Seite 1 von 1

Verschwörungstheorie

BeitragVerfasst: 2. Juni 2016, 12:07
von jessica
Es ist vielleicht etwas verschwörungstheoretisch , aber ich meine, dass man ruhig einmal darüber nachdenken sollte. Natürlich könnte die IS ihren Anteil dazu gegeben haben, denn die sind ja daran interessiert, Europa zu zerschlagen. 
In Köln meine ich, dass das wirklich so gewesen könnte, aber in Darmstadt und vorher in Berlin kommt mir da ein Gedanke.
Könnte es möglich sein, dass das alles auf Initiative der AfD geschehen ist in Berlin und Darmstadt, um evt. ein Hassgefühl gegen Asylanten hervorzurufen, damit die AfD bei den nächsten Landtagswahlen und der bevorstehen Bundestagswahl im nächsten Jahr noch mehr Stimmen bekommt. Sehr viele haben ja bei den letzten Landtagswahlen in einigen Bundesländer die AfD gewählt, die dann die 10% geschafft haben.. Nach den letzten Umfragen ist die AfD bereits bei 15 %.
Jedenfalls habe ich ein seltsames Gefühl, wenn ich das alles lese, und die AfD eine derartige Hetze ausübt. 
Manche geben ja offen zu, dass sie einen sehr großen Hass gegen Asylanten haben, aber ich glaube nicht, dass alle Asylanten derart kriminell sind. 
Sicherlich ist es richtig, dass sehr viele Schwierigkeiten haben, sich hier zu integrieren , aber irgendwie habe ich bei allem, was in den letzten 3 Monaten geschehen ist, ein komisches Gefühl, als wenn da die AfD ihre Hände im Spiel hat. Natürlich könnte die IS ihren Anteil dazu gegeben haben, denn die sind ja daran interessiert, Europa zu zerschlagen.

http://www.welt.de/regionales/nrw/artic ... -sein.html

Re: Verschwörungstheorie

BeitragVerfasst: 3. Juni 2016, 02:17
von Charon
Tja, für einen kurzen Moment habe ich sowas auch in Betracht gezogen, den Gedanken aber dann wieder verworfen. Man muss bedenken, die hier verlinkten Fakten stehen in mehreren renommierten Blättern, auch die Polizei wurde von den Journalisten interviewt.

Wäre hier ne Verschwörung im Gange und diese 30 angeblichen Opfer in Darmstadt wären alles AfD-Trullas, die zur Polizei rennen und auf einem Märchen basierende Lügengeschichten zur Anzeige bringen, dann müsste ja die Polizei in Darmstadt bereits auch gewaltig unterwandert sein. Denn sobald auch nur ein Polizist nicht zur AfD-Anhängerschaft gehört, würde er recht schnell Lunte riechen und den Damen mal etwas auf den Zahn fühlen was den Wahrheitsgehalt der Geschichten angeht. Die Polizei ist ja auch nicht doof und kennt sehr wohl das Vorgehen rechter Parteien, durch Verbreitung erfundener Vergewaltigungs - oder Belästigungsgeschichten mit südländischen Tätern die Leute heißzumachen. Und würde bei so ner Zeugenbefragung auch nur eine der Damen umfallen, würde die ganze Sache wohl nochmal neu aufgerollt werden.

Deshalb sehe ich hier die Verschwörungstheorie als recht unwahrscheinlich an. Was aber aber Fakt ist: Es gab bereits mehrere erfundene Stories über Vergewaltigungen, Belästigungen oder Gewalt durch ausländische Täter. Die wurden zwar - weil frei erfunden - nicht bei der Polizei zur Anzeige gebracht und tauchten nicht in der seriösen Presse auf, aber sie fanden durch die sozialen Netzwerke im Internet rasant Beachtung. Tja, so tragen Fratzenbuch und co. zur Radikalisierung der Menschen bei........da brauchts keine Verschwörungstheorien.

lg,

Charon

Re: Verschwörungstheorie

BeitragVerfasst: 3. Juni 2016, 02:25
von Elviera
Anders herum ist es nicht neu das Provokateure vom BKA auf Demos in der Vergangenheit für ordentlich Stunk gesorgt haben um die Aktion dann von der Presse zerreissen zu lassen.
Ich sagen nur Brockdorf oder Startbahn West.

L.G. Elviera

Re: Verschwörungstheorie

BeitragVerfasst: 3. Juni 2016, 14:29
von jessica
Dazu möchte ich eins zu bedenken geben.
Wie oft ist es denn schon geschehen, dass jemand zu Unrecht beschuldigt worden ist, etwas getan zu haben, weil die Polizei, also die Gesetzes ausführende Gewalt nicht dazu in der Lage war, etwas genau zu rekonstruieren? Wieso mussten dann Unschuldige ins Gefängnis?
Als ich noch noch andes war, wurde ich ja schließlich auch von meiner damaligen Freundin (ich dachte ja früher, ich könnte daran, was bei mir ist, etwas ändern) für etwas beschuldigt, obwohl ich mich noch nie irgendwie brutal aufgeführt habe. Ich lehne jede Gewalt gegenüber anderen Menschen ab, und war auch nicht zur Bundeswehr gegangen, weil ich dadurch untergegangen wäre. Ich hingegen wurde zusammengeschlagen, und ich wehrte mich auch nicht, wobei sämtliche Verletzungen, die ich hatte, auf meinem Rücken waren. Ich musste daraufhin die Wohnung für 10 Tage verlassen, und ich kehrte auch dahin nicht zurück. Meine Mutter konnte nur noch den Kopf darüber schütteln. Obwohl ich meine Verletzungen durch ein Krankenhaus attestieren ließ, wurde die vom sogenannten weißen Ring nicht wahrgenommen, weil dieses brutale Subjekt bei der Polizei falsche Angaben gemacht hat, indem sie angab. ich hätte sie angegriffen. Ich hatte sämtliche Verletzungen auf meinem Rücken. Wie um alles in der Welt hätte ich da jemanden angreifen können. Ich war zu diesem Zeitpunkt schon längst in Pension, weil ich zum einen schon zu 40 % behindert war, und weil ich in meiner Bewegung schon sehr stark eingegrenzt war.
Ich möchte damit nur klarmachen, dass gerade in der Hinsicht die Polizei und auch die Staatsanwaltschaften kein Einfühlungsvermögen haben, und Personen sehr wohl zu Unrecht beschuldigt werden können.

Re: Verschwörungstheorie

BeitragVerfasst: 3. Juni 2016, 14:48
von Elviera
Das bestreitet niemand, und oft sinds Bequemlichkeitsgründe von Seiten der Obrigkeit die dahinterstecken.
So was zu beweisen ist aber so gut wie unmöglich.
Die von mir erwähnten Provokateure, so habe ich jedenfalls gehört sollen sogar versucht haben die Ostermärsche der 80er Jahre aufzumischen, damit die Presse anderntags berichtet wie Brutal die Friedensbewegung doch ist.
Das dabei ein paar friedliche Ostermaschierer aus verdeckter Staatsraison die Augen zugelötet bekommen? das interessiert niemanden.
Ist halt so ne Sache mit dem Rechtsstaat, aber da machste nix.
Übrigens es hat nicht geklappt, die Ordner haben aufgepasst.
Es waren auch zu viele Bürger die sich damals wehrten und man wollte mit dieser Gewaltaktion verhindern dass es noch mehr werden weil da ganz andere pol. Ziele interessant als so`n Blödsinn wie Frieden, der noch nicht mal Geld einbringt.
Letztlich hat man sich auf die Taktik verlegt dass man die Demonstrationszüge in der offiziellen Presse auf ihre halbe Grösse reduziert hat. Offensichtlich dachte man: Wenns mit ner zünftigen Klopperei auf dem Ostermarsch nix wird dann ist das immer noch besser als nix

Das Recht und Rechtsprechung unterschiedliche paar Schuhe sind das ist ne Tatsache. Und eine weitere Tatsache ist das Gerechtigkeit wieder ne andere Sache ist die damit überhaupt nichts zu tun zu haben scheint.
Ne schmerzliche Erfahrung die wohl jeder schon mal in seinem Leben machen musste.

L.G. Elviera

Re: Verschwörungstheorie

BeitragVerfasst: 3. Juni 2016, 15:37
von jessica
Die Frage, die sich dann wohl jeder Betroffene stellen wird, ist, wo denn da die Gerechtigkeit bleibt, wenn jeder meint, das Gesetz in seine eigene Hand zu nehmen?

Re: Verschwörungstheorie

BeitragVerfasst: 4. Juni 2016, 02:14
von Elviera
Das habe ich mich auch schon öfter gefragt.
Das Problem ist: Wer kontrolliert die Kontrolleure.

L.G. Elviera