Zur Lage der Nation

Zur Lage der Nation

Beitragvon Elviera » 27. November 2015, 01:28

Warum die Merkel mit Frankreich gemeinsame Sache macht liegt auf der Hand denn Frankreich könnte auf die Idee kommen aus der Eu auszuscheren.
Und ich denke das ist bei den Verhandlungen auch klar auf den Tisch des Herrn gekommen so das Merkel nur einlenken konnte.
Geht nämlich Frankreich "vonne Fahne" dann ist der neben der BRD der wichtigste, viell. sogar der einzigste Geldgeber weg, und das bedeutet das Schengener Abkommen hat nur noch Altpaierwert.
Nur frage ich mich langsam ob es überhaupt noch Sinn macht die EU aufrecht zu halten. Wirtschaftich, und politisch sowieso.
Immer mehr Staaten scheren aus, und ich denke es ist nur den finanziellen Stützen aus Frankreich und der BRD die an eine Mitgliedscaft gekoppelt sind geschuldet, dass sie ihren Austritt noch nicht erklärt haben.
Aber klare Stimmen des Unmutes melden sich seit längerer Zeit schon, in letzter Zeit auch verstärkt, dem nun langsam auch die ersten Taten gefolgt sind. Dänemark kontrolliert wieder an den Grenzen, Polen hat ganz klar gesagt was Sache ist, sogarSchweden moniert auch die Asylpolitik usw.

Und warum in Syrien Bombardiert wird ist doch auch klar, denn mit Bodentruppen liessen sich zwar zivile Opfer recht weitgehend vermeiden, aber wie erklärt man der Bevölkerungin der Kürze der Zeit die vielen Opfer die damit verbunden sind?
Dazu müsste man des Volkes Gemüt erst mal ordentlich erhitzen, und das geht nicht überall so schnell wie bei den Franzosen. In Deutschland schon mal gar nicht, da braucht es monatelage Propaganda mit welcher die Notwendigkeit einer Aktion mit vielen Opfern klar belegt werden muss.
Wir müssen uns auch klarmachen das es durchaus so ne Sache werden kann wie Vietnam. Und das waren nur pol. Fanatiker. Naiv ist wer glaub dass man nur einzumarschieren und das Land zu besetzen bräuchte um dort Ruhe zu bekommen.
Das funktioniert nicht, das hat u.A. auch Afghanistan gezeigt. Doch klugerweise hat man sich dort nicht auf einen wirklichen Krieg eingelassen und ausserdem waren die Taliban nicht sonderlich gut bewaffnet.
Schwere Waffen fehlten ihnen fast völlig. Doch bei der IS wird’s anders sein denn anders als bei der Taliban ist Geld dort kein Problem, folglich werden sie auch schwere Waffen haben.
Es wird also mit erheblichem Widerstand zu rechnen sein, und daraus ergibt sich die Frage wie man dem Bürger tausende von Toten und ebensoviele Vermisste sowie Krüppel erklärt.
Das Volk muss also mental darauf vorbereitet sein sonst kommen die Bürger wenn die Opfer sich mehren auf die Idee zu argumentieren wie die Polen, die meiner Meinung nach übrigens durchaus berechtigt die Frage stellen: Kann es denn richtig sein das unsere Landeskinder totgeschossen werden währen die Leute die eigentlich dafür zuständig wären, und ihr eigenes Land befreien sollten, in Deutschand das Asylrecht in Anspruch nehmen, im Teehaus und sitzen genüsslich ihren Tee schlürfen und sagen: Macht ihr das mal alleine, wir sitzen hier grade so gemütlich?
Ich denke Europa steht kurz davor auseinanderzubrechen und die Rechnung der IS scheint wirklich aufzugehen.
Und da ist noch ne Sache, nämlich es wird ein symetrischer- und gleichzeitig ein asymetrischer Krieg sein, denn die Anschläge hier mitten in Europa werden dann zunehmen. Schläfer sind wahrscheinlich schon jetzt ohne Ende hier, und auf ganz Europa verteilt. Man kann also wann immer wo immer man will jederzeit losschlagen.

(Nein ich will jetzt nix von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit hören, sondern nur von gesundem Menschenverstand. Der IS wäre doch einfach nur blöde wenn er die Gelegenheit die sich ihm hier bot nicht genutzt hätte. Und die mögen ja alles sein aber nicht blöde, das zeigen ja wohl die Anschläge, die Art wie sie durchgeführt wurden und wie sie unsere Schwächen ganz geziehlt bei ihren Anschlägen ausnutzen.)

Und das bedeutet dass wir keinen 2 Frontenkrieg haben, was jeder Feldherr übrigens fürchtet, es geht noch schlimmer, nämlich wenn es gar keine Front gibt wie z.B. in Vietnam. Das jedoch ist auch noch nicht das Schlimmste denn Schlimmer geht immer.
Wenn sich das ausweitet dann gibt es zusätzlich zu der Front in Syrien eine Front die überall ist, also eine zusätzliche asymetrische Front. Und das In Syrien genau so wie in Europa.
Die einzige Frage die sich mir nun stellt lautet: Kann man so einen Krieg gegen religiöse Fanatiker gewinnen?
Gedanken macht mir auch die Türkei, seit neuestem stänkern sie mit Putin rum. Eine erneute schleichende Islamisierung gibt es dort seit einigen Jahren und nachdem sie mmer noch nicht in der EU aufgenommen worden sind, und auch Russland offensichtlich nicht so will wie die Türkei, wenden sie sich nun dem IS zu???
Aber so weit sind wir noch nicht, Doch hoffen wir also das unsere Politiker in Zukunft ausnahmsweise auch mal mit der notwendigen Weisheit geschlagen sind, sonst rollt da was auf uns zu das derzeit nicht mal im Ansatz einschätzbar ist. Der 3.Weltkrieg? Und noch eine Frage stelle ich mir: Nämlich ob der IS die gleichen Skrupel hätte wie wir Kernwaffen einzusetzen wenn oder sobald sie sie haben?

L-G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3567
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Zur Lage der Nation

Beitragvon jessica » 27. November 2015, 12:35

Ich gebe Elviera da vollkommen recht, denn das sind Gedanken, die mir schon seit Wochen durch den Kopf gehen.
In den Reihen der IS tummeln sich genug Chemiker, Ingenieure, Techniker und Physiker.
Dass die IS genug Deld hat ist allgemein bekannt, und ich glaube, dass die IS bereits in der Lage ist, Atomwaffen und auch chemische Wafen herzustellen.
Auch bin ich wie Elviera davon überzeugt, dass es Schläfer gibt, die nur noch aktiviert werden müssen.
Wie gefährlich diese Situation ist, dürfte wohl jedem bekannt sein.
Sollte es wirklich zu einem 3. Weltkrieg kommen, bedeutet das die Vernichtung der Erde.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Zur Lage der Nation

Beitragvon Elviera » 29. November 2015, 01:45

Erdogan hat sich inzwischen entsprechend seiner türkisch-arabisch geprägten und weinerlichen Händlermenthalität zu dem Abschuss des russischen Fliegers geässert.
Wie auch immer, jetzt scheint er jedenfalls den Arsch auf Grundeis zu haben und beginnt kleine Brötchen zu backen indem er heute rumgejammert hat.
Nur das Geplärre der Klageweiber fehlte, aber das kommt garantiert auch noch denke ich.
Putin jedenfalls hat gleich Nägel mit Köpen gemacht, denn seit Gestern schon waren in den russischen Geschäften alle Produkte aus der Türkei verschwunden und die Schwarzmehrtouristik läuft die Türkei auch schon nicht mehr an.
Aber das dürfte erst der Anfang sein.
Doch wie auch immer, nicht allen kann er so auf der Nase rumtanzen wie Deutschland, und wenn er die Rede die er in Köln gehalten hat in Russland gehalten hätte ob er sich in Sibirien wiedergefunden hätte?
Putin so glaube ich ist mindestens genau so unberechenbar wie Erdogan selbst, und das wird er wohl begriffen haben,
Vermutlich deshalb verlegt Erdogan sich auch nun mit den landesüblichen weinerlichen Verhandlungsmethoden, jedoch denke aber nicht das Putin sich davon beindrucken lässt.

Ich glaube dass hier zwei Unberechenbare emotionalgeprägte Leute aufeinander geprallt sind bei denen man nie so genau weiss wann sie explodieren.
Und daher habe ich so meine Zweifel ob bei Putin noch irgendwas verhandelbar ist, auch nicht wenn die 10 Kinder und Frau incl. mehreren bezahlten Klageweibern nach Brot schreien, und natürlich auch alle wollten das es nie geschehen wäre.
Ist es aber, und es hat neben erheblichen Sachschaden Tote gegeben. Und eine Entschuldigung hat es auch nicht gegeben, nicht mal dann als es anfing der Türkei wehzutun.
Was ist das denn für eine Aussage die Erdogan gemacht hat? Ich wollte es wäre nie geschehen?
Das ist keine Entschuldigung und auch kein Bedauern.
Fakt ist das es geschehen ist und Putin zunächst noch einen Tag auf eine Stellungnahme Erklärung oder wenigstens Bedauern seitens der der Türlei gewartet bevor er dann mit den ersten Sanktionen reagiert hat.
Und die Art wie er es getan hat verrät dass er offensichtlich stinkesauer ist, und eine diplomatische Lösung viell. nicht mehr wirklich in Betracht zieht.
Oder anders gesagt: Da sind die beiden Richtigen aneinander geraten.
Im Wirtshaus ists ja keine Seltenheit und ein Stück weit auch legitim.
Aber in der Politik?
Zum totlachen wärs wenns nicht so verdammt gefährlich wäre was da abgeht.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3567
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Zur Lage der Nation

Beitragvon Charon » 29. November 2015, 01:56

Irgendwie wundert es mich nicht mal so sehr, dass die Türkei wieder mal einem Land ans Schienbein tritt, das in den Kampf gegen den IS eingestiegen ist. Ist ja nicht das erste Mal, denn in Syrien, direkt an der türkischen Grenze, haben sich ja die syrischen Kurden recht tapfer gegen den IS gewehrt. Und die Türkei ? Die haben nicht nur mit erschreckender Passivität reagiert, obwohl da direkt vor der Haustüre heftige Kämpfe tobten, sondern sie haben streckenweise den Munitionsnachschub für die Kurden aktiv sabotiert und LKW nicht passieren lassen, nur weil da die Konvois ein paar Kilometerchen durch türkisches Gebiet mussten. Schon damals habe ich mich gefragt, auf welcher Seite die Türkei eigentlich steht......und jetzt das abgeschossene russische Kampfflugzeug.

Die Türken haben bis jetzt keinen Finger krumm gemacht um den IS zu bekämpfen, schon auffallend. Aber sie haben haufenweise syrische Flüchtlinge ins Land gelassen, die sie jetzt benutzen werden, um Europa zu erpressen. Bin mal gespannt, wie Sultan Erdowahn auf das Syrien-Engagement Deutschlands reagiert. Schlimmstenfalls kommt da sowat wie "aufhören, sonst sch****e ich euch mit Flüchtlingen zu!" Und ich bin mal unverschämt genug zu behaupten, dass es in Erdogans Sinne sein könnte, noch mehr Muslime nach Europa strömen zu lassen. Zumindest speist sein bisheriges Verhalten in Sachen IS meine "Blut-ist-dicker-als-Wasser-Theorie" ordentlich.

Natürlich, der Löwenanteil der Muslime lehnt das barbarische Vorgehen des IS ab. Aber irgendwie werde ich das miese Gefühl nicht los, dass da doch einige dabei sind, welche die Methoden des IS zwar nicht gutheißen, aber die das Wüten dieser Bande auch nicht aktiv unterbinden wollen, da der IS mit seiner Teile-und-herrsche-Strategie so eine Art Rammbock darstellen könnte, der das Tor nach Europa aufsprengt und die EU erstmal ins Chaos stürzt, damit sich die Muslime in Europa mit der Türkei als "Schwellenland" zwischen Orient und Okzident verbünden könnten, um dann dem Islam im zerstrittenen Europa mehr Macht zu geben. Denn wo Chaos herrscht, gibt es immer auch ein Machtvakuum, und das will der Islam dann stopfen. Und dazu würde neben dem Verhalten der Türkei auch das Verhalten vieler muslimischer Gemeinden in Europa passen, die nur mit Passivität und Lippenbekenntnissen glänzen, anstatt ihre Läden von diesem extremistischen IS-Gesocks zu befreien. Huch, jetzt bin ich ja schon wieder "ein Ausländerfeind".

Und eines ist klar: Sollte der IS im Besitz funktionsfähiger Atombomben sein, dann wird er nicht einmal mit der Wimper zucken wenns um den Einsatz dieser Waffen geht. Die IS-Leute haben nämlich null Angst dabei selber mit draufzugehen, denn die werden ja dann im Paradies belohnt, und dort gibts bekanntlich keinen nuklearen Winter. Ich glaube nicht, dass der IS in der Lage ist, selbst Atombomben zu bauen. Aber es gibt ja schließlich bereits das eine oder andere streng muslimische Land, das bereits Atommacht ist, wie z.B. Pakistan. Und wenn hier auch Blut dicker als Wasser ist, dann könnte es theoretisch mal ne geheime Waffenlieferung der ganz besonderen Art mit dem IS als Adressaten geben.........

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2320
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Zur Lage der Nation

Beitragvon Levanah » 1. Dezember 2015, 22:18

merkel aus dem blickwinkel eines freidenkers

http://www.news.ch/Je+suis+Daesh+behauptet+Frau+Merkel/680038/detail.htm

nebenbei, hat jemand heute mal in den themenabend bei arte reingeschaut?

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Zur Lage der Nation

Beitragvon Elviera » 2. Dezember 2015, 01:02

Leider nein,
ich bin gerade erst nach Hause gekommen.
Ich weiss nur das auf Arte ein Beitrag über Salafisten um 20:15 Uhr lief den ich gerne gesehen hätte.
Ich muss man schauen ob ich in irgendeiner Mediathek was finde.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3567
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Zur Lage der Nation

Beitragvon Levanah » 2. Dezember 2015, 23:51

Elviera hat geschrieben:Leider nein,
ich bin gerade erst nach Hause gekommen.
Ich weiss nur das auf Arte ein Beitrag über Salafisten um 20:15 Uhr lief den ich gerne gesehen hätte.
Ich muss man schauen ob ich in irgendeiner Mediathek was finde.

L.G. Elviera


versuch mal den link https://www.youtube.com/watch?v=AksVZIGvGl0

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Zur Lage der Nation

Beitragvon Elviera » 3. Dezember 2015, 01:56

Hallo Levanah,
vielen Dank für den Link, hätte ich mal gleich bei Youtube nachgeschaut.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3567
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Neues aus der Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast