Forderungspapier AG TSG zur Änderung

Forderungspapier AG TSG zur Änderung

Beitragvon Stanley » 26. Juni 2012, 11:15

Hallo,

das habe ich gefunden und will es Euch nicht vorenthalten. Ich finde, es klingt vernünftig.

Das Transsexuellengesetz (TSG) enthält nach diversen fortschrittlichen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes (BVerfG) immer noch Bestimmungen, die mit der Achtung der Würde und der Selbstbestimmung von Trans*-Menschen nicht vereinbar sind, und die zudem ausschließend gegenüber Transgender und intersex Menschen sind. Es enthält auch Regelungen, die sich in der Praxis als unzureichend erwiesen haben und trägt zur Diskriminierungsanfälligkeit bei. Im September 2011 hatte sich daher ein bundesweiter, offener, partizipativer, parteiunabhängiger und selbstorganisierter Arbeitskreis gebildet, an dem über 30 Trans*- und Inter*-Gruppen sowie Einzelpersonen beteiligt waren. Die selbstgestellte Aufgabe bestand darin, sich auf gemeinsame, zentrale Forderungen aus den trans* und inter* Communities zur Reform des Transsexuellenrechtes zu verständigen und diese auszuformulieren. Im Juni 2012 wurde das hiermit vorliegende Konsenspapier fertiggestellt. Es steht ab sofort allen Einzelpersonen, Verbänden, Vereinen und Gruppen zur Unterzeichnung offen, die diese Positionen ebenfalls unterstützen wollen.

Der bundesweite Arbeitskreis TSG-Reform,
1. Juni 2012


http://www.tsgreform.de/

Das Forderungspapier könnt Ihr einseehn, indem Ihr auf das Bild links neben dem Text klickt.
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich

Re: Forderungspapier AG TSG zur Änderung

Beitragvon Goldmarie » 27. Juni 2012, 15:23

Ich war anfangs skeptisch und fürchtete, dass die Forderungen zu weit gingen. Aber nachdem ich alles sorgfältig gelesen habe, kann ich nur zustimmen. Die Argumentation ist schlüssig. Ich bin gespannt, wie es nun weitergeht.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Forderungspapier AG TSG zur Änderung

Beitragvon Bianca » 27. Juni 2012, 17:02

Goldmarie hat geschrieben:Ich war anfangs skeptisch und fürchtete, dass die Forderungen zu weit gingen. Aber nachdem ich alles sorgfältig gelesen habe, kann ich nur zustimmen. Die Argumentation ist schlüssig.


Moin,

Dem schließe ich mich doch an.Wäre nur schön,wenn so ein Papier auch bei Zeiten umgesetzt wird und nicht erst in 10 Jahren,dann hätte ich vielleicht bzgl. Punkt 5,
Leistuingspflicht der KK,auch noch was davon.

Gruß Bianca
Lebe Deinen Traum bevor du dein Leben lang träumst Bild
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: Forderungspapier AG TSG zur Änderung

Beitragvon Michaela » 3. März 2013, 17:22

Ich habe mich lange nicht mehr darum gekümmert, aber ich erhalte noch immer Informationen. Das Engagement ist im Laufe der "normalisierten" Transition eingeschlafen, der Alltag ist wichtiger. ;)

Lange war in der Öffentlickeit Ruhe, die Grabenkämpfe liefen im Hintergrund. Und auch bei TrIQ, dem Initiator des AK, ist man über die "plötzliche" Vereinnahmung des ausgearbeiteten Papiers durch den LSVD nicht sonderlich erfreut. Hier mal der aktuellste Link: http://www.queer.de/detail.php?article_id=18655

LG Michaela
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich

Re: Forderungspapier AG TSG zur Änderung

Beitragvon Bianca » 3. März 2013, 19:24

Moin,

Wenn man das so liest,entdeckt man eigentlich nur das typische Vorgehen dieser Regierung:Aussitzen!Vor allem in so einem hochsensiblen Bereich,man denke da auch an die Verbindungen zur Kirche in der Regierungspartei,passiert eben nichts,solange Karlsruhe nicht ein Machtwort spricht.Und warum sich der LSVD als Sprachrohr auftut,wo doch in deren Namen eine ganz andere Intressengruppe verteten ist,verstehe das einer wer will.

LG Bianca
Lebe Deinen Traum bevor du dein Leben lang träumst Bild
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: Forderungspapier AG TSG zur Änderung

Beitragvon Stanley » 3. März 2013, 20:34

Was den LSVD angeht, so wird auf deren Homepage beantwortet, wie es zur Beteiligung am AK TSG kommt.
http://lsvd.de/138.0.html

Man mag das finden, wie man will, aber gewisse Connections zwischen LesBiSchwul und TS sind nicht zu leugnen - allein schon historisch. Darüber hinaus gibt es ja nicht unerheblich viele Bis und Homos unter TS. Es wäre zwar schöner, wenn eine genuin ts-orioentierte Gruppe sich zu Wort gemeldet hätte, aber wie man im kommentar von TrIQ lesen kann, fehlte der Journaille die Geduld dafür.

Noch kurz zum LSVD: von der orientierung her ist der LSVD eher bürgerlich unterwegs und wird dafür auch von so einigen Queers (diesmal lesbischwul) geschmäht.
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich


Zurück zu Neues aus der Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron