Krim-Krise

Re: Krim-Krise

Beitragvon Elviera » 9. Mai 2014, 01:38

Man signalisiert offensichtlich auch weiterhin Deeskalationsbereitschaft.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/putin-russlands-praesident-kommt-zur-gedenkfeier-in-die-normandie-a-968270.html
Bayrischer Seperatismus nach dem Muster der Schweiz?? Dann würde ich sagen jetzt oder nie, Bayern steht momentan wirtschaftlich gut da. Aber das kann sich schnell ändern. Wir z.B. haben es ja verpasst das Königreich Westfalen neu zu errichten. Das wäre nur möglich gewesen als es den Ruhrgebiet noch gut ging.
Ansonsten muss man sich fragen wie ein kleines Land mit einseitiger Infrastruktur überleben kann. Eine Schweiz mit ihrem Banksystem gibt es ja schon, aber das ist offensichtlich ja auch nicht mehr was es mal war, denken wir nur an die Steuersünder CD.
Vielleicht ist da die Marktlücke? :D

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 10. Mai 2014, 01:21

Jetzt oder nie, so sehe ich das auch. :lol: :lol: Wirtschaftlich steht Bayern in der Tat gut genug da, um unabhängig von anderer Länder Hilfe den neuen Staat ins Leben rufen zu können und sich damit auch die von mir heiß begehrte Bündnisneutralität sichern zu können.

Zusätzlich wäre auch die Stimmung im bayerischen Volk zur Zeit wahrscheinlich passend für Separatismus: Nicht nur jetzt in der Ukraine-Krise (und damit weltpolitisch) macht sich die Bündnis-Verstrickung unangenehm bemerkbar, sondern auch auf EU-Ebene (siehe Griechenland - bzw. Rettungsschirm-Frust) und mit dem Länderfinanzausgleich auch auf nationaler Ebene. Vox Populi grummelt also und denkt sich: Wer was hat, ist immer der Depp, und zwar auf mehreren Ebenen !

Insgesamt also ein denkbar günstiger Zeitpunkt, um sowas kultiviert, demokratisch und ohne Krawall durchziehen zu können. :mrgreen:

Landwirtschaftlich (und damit ernährungstechnisch) kann Bayern sich gut selbst versorgen, es gibt ferner den weltweiten Bier-Export (z.B. mit riesen Markt in Amiland) und ordentlich Tourismus Sommer wie Winter, Nebenerwerbszweige sind also bereits da. Da müsste man also in der Tat intensiv über die wirtschaftliche Hauptader nachdenken und darüber, wie man aus den Schwachstellen des Schweizer Bankensystems lernen könnte. Scheisse ist halt, wenn man null Bodenschätze hat.......ich sollte in meinem Vorgarten mal nach Öl bohren. :roflrofl:

Aber worin der Unterschied zwischen meinem kleinen Bayernseparatismus-Gedankenspiel und den Separatisten in der Ukraine besteht, dürfte klar geworden sein: Man muss - neben einer soliden wirtschaftlichen Ausgangsbasis - mit kühlem Verstand vorgehen, einen Plan im Kopp haben, wie denn der neue Staat aussehen soll und welche gewaltfreien Möglichkeiten es gibt, um die Abspaltung durchziehen zu können. Von alledem haben die Separatisten in der Ukraine absolut gar nichts, sondern schreien nur nach irgendeiner dubiosen Art von Freiheit. Sowas muss in Gewalt und Chaos enden !

Und wie gewonnen, so zerronnen: Was die mehr diplomatisch agierenden Parteien (zu denen m.E. auch Putin gehört) mühselig auszuhandeln versuchen, wird durch die Sturheit der prorussischen Separatisten auf der einen und durch die antirussische Hetze dieses kriegstreiberischen Pseudo-Staatschefs in Kiew auf der anderen Seite wieder kaputtgehauen. Letzterer Typ ist m.E. durchaus ein nicht ungefährlicher Mann.......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Michaela » 11. Mai 2014, 09:53

Charon hat geschrieben:...ich sollte in meinem Vorgarten mal nach Öl bohren. :roflrofl:


… dann pass mal schön auf, dass du nicht des Nachbarn Pipeline anbohrst. grinundwech

Ein separater und eventuell auch neutraler Bajuwarenstaat??? :shock: … ob der Bund das zulässt? Den Verlust der doch recht segensreichen Zuschüsse aus Brüssel riskieren? Ich glaub eher nicht.

Das Gedankenspiel ist nicht schlecht – nur: was wissen wir von den „pro-russischen“ Milizen? – Nichts – außer, dass sie pro-russisch sein sollen (Propaganda). Welche eventuellen Pläne vorhanden sind oder was geplant ist, davon ist sehr wenig berichtet worden. Man weiß inzwischen nicht mal mehr, ob es zu einer Angliederung an Russland kommen soll. Die Wahrscheinlichkeit wird jedoch als gering eingeschätzt – jedenfalls von denen, die ein wenig mehr wissen.

Gewalt und Chaos – beides hat es bei Umstürzen und Neuformierung von Staaten immer gegeben. Das wird sich weder jetzt noch in Zukunft ändern. Auch die Geschichte lehrt uns, dass es nie wirklich Gewaltfrei ablief. Selbst in Indien, wo es zum gewaltfreien Widerstand gegen die Kolonialherrschaft kam, ist es hernach zu Gewalttaten gekommen. Vertreibungen verlaufen nicht gewaltfrei und diese hat es dort gegeben. Auch sind nach der Teilung des indischen Subkontinents und des Zusammenschlusses der indischen Union indische Truppen in einige Fürstenstaaten vorgerückt, die nicht der Union beigetreten waren. Der Indisch-Pakistanische Konflikt um die Kaschmirregion, der bis heute anhält, verläuft auch nicht Gewaltfrei.

Was die diplomatische Deeskalationsbereitschaft betrifft: beide Seiten wollen eine Ausbreitung des Konfliktes verhindern, dennoch plustern sich beide auf, wie in vergangenen Zeiten. Ob die Ermahnung von unserem „Zinsbankenluder“ :P , nicht wieder in altes Blockdenken zurückzufallen, nicht zu spät erfolgte?

Liebe Grüße
Michaela
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 2. August 2014, 01:43

Michaela hat geschrieben:Was die diplomatische Deeskalationsbereitschaft betrifft: beide Seiten wollen eine Ausbreitung des Konfliktes verhindern, dennoch plustern sich beide auf, wie in vergangenen Zeiten. Ob die Ermahnung von unserem „Zinsbankenluder“ :P , nicht wieder in altes Blockdenken zurückzufallen, nicht zu spät erfolgte?


Und beide Seiten plustern sich weiter auf, bis zum geht nicht mehr, die Propagandaschlacht wütet weiter und nun wurde auch noch eine zivile Passagiermaschine abgeschossen.

Natürlich isses müßig darüber zu spekulieren, wer sich diese 300 Toten ans Knie nageln muss, denn es liegen keine eindeutigen Beweise vor. Fakt ist aber, dass dieses Ereignis den Konflikt weiter eskalieren läßt. Was aber, wenn der Abschuss dieses Flugzeugs einfach nur von einem oder einem winzigen Häuflein durchgeknallter Fanatiker fabriziert worden ist, d.h. nur von denjenigen, die dieses Geschütz bedient haben ? Dann hätten also Leute, die weder pro-westlich, noch pro-russisch sind, sondern einfach nur plemplem, einen großen Einfluss auf den Fortgang der Krise.....der "Butterfly Effect" läßt wieder mal grüßen.

Das scheinen auch andere Leute so zu sehen. Hier ein bedrohliches Szenario: Ein von beiden Seiten ungewollter (Welt-)Krieg, heraufbeschworen durch den (vermeintlichen) Zufall:


http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... ref=plista

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Elviera » 2. August 2014, 12:16

Wie immer in solchen Fällen läuft der Propaganda-Apparat auf allen direkt und indirekt beteiligten Seiten auf vollen Touren und die Lage ist für mich inzwischen völlig konfus geworden.

Aber was den Abschuss betrifft ist es doch Auffällig das es keine Bekenner gibt.
Fanatisch, militant, extremistisch, egal wie immer man das nennen will, sind es jedoch immer Leute die von der Richtigkeit ihres Tun und Handelns restlos überzeugt sind. Folglich wird es dann auch mit einer Begründung, und sei sie noch so fragwürdig an die grosse Glocke gehängt. Man sollte also meinen dass wenn dieser Abschuss so es denn einen Befehl dazu gab, auch wohlüberlegt war um es entsprechend auszuschlachten. Man muss her bedenken dass der Abschuss eines Verkehrsflugzeugs, noch dazu aus einem unbeteiligten Land stammend ja keine Bedrohung darstellt.
Und da fällt mir nur ein Grund ein warum man so was tun sollte, und zwar Provokation.

Nun fällt aber auf das die Propaganda aber auf allen Seiten sehr zurückhaltend darauf reagiert hat und mehr oder weniger schweigt, man diesen Vorfall sogar ein Stück weit zu bedauern scheint.
Daraus resultiert, nach meinem Verständnis jedenfalls dass es eigentlich nur ein Versehen oder ein Spinner gewesen sein kann der ebenso unüberlegt wie eigenmächtig gehandelt hat.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Levanah » 16. März 2015, 17:40

hier auch mal wieder ein update

im grunde ist das durchaus plausibel, was da geschrieben steht - sprich, man traut es einigen personen in der ukraine zu, sowas als racheakt für die krim-sache zu befehlen. falls da auch noch ein funke wahrheit dahinter steckt, dann ist das ein ganz schön dicker hund. andererseits gibt es aber auch zweifel an dieser version. sie ist nicht wirklich glaubwürdig.

MH 17 - Abschuss durch ukrainische SU 25 ist bewiesen

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 23. März 2015, 00:41

http://www.spiegel.de/politik/ausland/n ... -box-pager

Also auf sowat muss ich jetzt mit Monty Python antworten: Romani ite domum !


https://www.youtube.com/watch?v=DZ47gks ... freload=10

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Elviera » 23. März 2015, 01:37

Beginnt nun das offene Säbelrasseln?
Putin soll ja auch schon ganz konkrete Drohungen gemacht haben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-droht-daenemark-mit-atomraketen-a-1024907.html

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 24. März 2015, 00:09

Den Kräften der Dummheit scheint wohl ein (mit konventionellen Waffen ausgefochtener) Stellvertreterkrieg um die Ukraine nicht mehr zu genügen ? Strebt da der Irrsinn tatsächlich nach dem "Endsieg", den es niemals geben kann ? Man mag es ja kaum glauben......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 21. April 2015, 02:24

Charon hat geschrieben:
Mal ganz abgesehen davon war die Strategie des Westens in dieser Sache auch nicht ganz koscher: Da tauchte urplötzlich ein in DE lebender Preisboxer mit ukrainischen Wurzeln auf der politischen Bühne auf und ist in einem Anfall spontaner Vaterlandsliebe zum Pseudo-Staatsmann mutiert. Und in dieser Rolle hat er nichts Anderes getan als plumpe Agitation zu betreiben, damit das Volk die Barrikaden hochgeht und den prorussischen Staatschef verjagt. Agitation statt Aufklärung also aus Deutschland, und diese zwielichtige Gestalt wurde auch noch im Kanzleramt empfangen und bekam nen Orden an die Brust geheftet. Seltsamerweise verschwand der Preisboxer sobald in der Ukraine die Feuer brannten so schnell und geräuschlos wieder von der Bühne, wie er gekommen war......fast so, als wäre er nur als eine Art Brandstifter in die Ukraine geschickt worden.


Pfui Deibel, hier fehlen einem die Worte. Wieder heftet DE dieser dubiosen Figur nen Orden an die Brust: http://www.rtdeutsch.com/17472/headline ... d-frieden/

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Levanah » 21. April 2015, 10:18

was kann man sonst von diesem :snake:gezücht erwarten?!

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 3. Juni 2015, 15:34

Was natürlich in West-Medien wieder unter den Teppich gekehrt wird, da ja gilt "Russland = böse, Ukraine = gut" :

http://www.rtdeutsch.com/21681/headline ... bataillon/

Nur frage ich mich hier an dieser Stelle auch, wie weit wir in DE noch entfernt sind von sowas. Wenn man sich in den Online-Medien die Lesermeinungen so zu Gemüte führt - und ich spreche hier ganz bestimmt nicht von dem Intelligenzblatt mit den 4 Buchstaben, denn das lese ich nicht - dann ist der Durchschnittsbürger schlicht und ergreifend genervt von der provokanten Art, mit der die Regenbogenszene die sexuelle Orientierung zur Schau stellt.

Dem Durchschnittsbürger ist es m.E. ziemlich egal, wenn für sich privat ein Mann mit einem anderen Mann Tisch und Bett teilt, aber das ganze laute Tamtam der Szene stößt den Menschen sauer auf. Und die Tendenzen der Szene, der Mehrheit der Menschen durch emsiges Schwingen der Faschismuskeule den Mund zu verbieten ? Nun, darüber freuen sich die wirklich rechten Gruppierungen, die reiben sich schon die Hände. So züchtet man Neonazis......

Allzuweit sind wir denke ich mal nicht mehr entfernt von Zuständen wie in der Ukraine.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 11. Juni 2015, 01:33

Und trotz zahlreicher Antidiskriminierungs-Debatten in Europa plus Berichten über Gewalt gegen Schwule und Lesben selbst aus Zentralafrika, schweigt der Westen hier weiterhin, obwohl das hier doch viel näher vor der Haustür liegt als Zentralafrika:

http://www.rtdeutsch.com/22494/internat ... on-der-eu/

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Elviera » 24. Juni 2015, 01:18

Fast hatte man es ja schon wieder vergessen, andere weltpolitische Ereignisse, z. B. die Is sind vorrübergehend an diese Stelle getreten.
Aber blos weil man nichts mehr gehört hat hies das nich dass es vorbei gewesen wäre.
Das Säbelrasseln geht weiter:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/23/us-verteidigungsminister-schwoert-deutschland-auf-kampf-gegen-russland-ein/

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Goldmarie » 24. Juni 2015, 17:43

Deutschland komme eine besondere Rolle zu, Wladimir Putin aufzuzeigen, dass er nur Russland in die Vergangenheit zurückführen könne, nicht aber Europa. Daher sei es gut, dass sich Deutschland entschlossen habe, seine Zurückhaltung aufzugeben und wieder eine stärkere Rolle in der Welt zu spielen. Diese Neubesinnung kommt nach Carters Einschätzung gerade recht, um Russlands Präsident Wladimir Putin in die Schranken zu weisen.

Hä? Von welcher Zurückhaltung redet der? Und von welcher stärkeren Rolle?
Und von wegen "Putin in die Schranken weisen" - der wird sich eher an den Grundsatz halten: Druck erzeugt Gegendruck!
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Elviera » 25. Juni 2015, 00:36

Na ja die besondere Rolle die Deutschland zukommt dürfte wohl die sein die sie im kalten Krieg hatte, mit dem Unterschied dass es sich nicht mehr nur auf Verteidigungsbereitschaft beziehen wird sondern es nun wohl um aktiver Teilnahme gehen wird.
Hauptsächlich dürfte es sich dabei vermutlich wohl um weltenpolizeiliche Einsätze oft auch müllitärischer Art handeln.
Aber warum aufregen? Seit wir eine Berufsarmee haben hat der Bürger in Uniform ja ausgedient. Und berufssoldaten? Nun was denken die denn wohl wozu es sie überhaupt gibt? Ist wie das Pistolenkaliber der Wumme die sie führen. 9 mm Para-Bellum. Für den Krieg!

Und es gibt ja auch ein grosses Vorbild.
Dreht die Karte doch mal so zurecht bis man Florida erkennen kann, dann weiss man auch wer und was die Ponderosa wirklich ist.
https://www.youtube.com/watch?v=iQjb_QiFbJE
Darum merke auf: Nicht jeder der sagt er isr dein Freund meint es auch gut mit Dir. Zunächst meint er es nämlich mal gut mit sich selber, auch damit die Ponderosa möglichst lange erhalten bleiben möge.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Elviera » 25. Juni 2015, 09:18

Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 26. Juni 2015, 01:23

Da fragt man sich: Wohin soll dieser Irrsinn führen ?????? *Kalten* Krieg hatten wir ja schonmal bis zum Erbrechen, mit all dem martialischen Imponier - und Drohgedönse beider Blocks. Das einfach nur zu wiederholen kann daher nicht Sinn der jetzigen Sache sein......und das macht einem schon Angst.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Levanah » 26. Juni 2015, 12:59

die menschheit kann aus der geschichte lernen, dass sie aus der geschichte nichts gelernt hat

floating_heart
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 12. August 2016, 02:18

Angesichts der Flüchtlingskrise und dem Chaos in der Türkei ist ein Irrenhaus in Vergessenheit geraten, in dem sich die Bekloppten zu allem Überfluss auch wieder mal heftig zu Wort melden:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/k ... 07270.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Elviera » 13. August 2016, 02:57

Mich würde wirklich mal interessieren ob, oder in wie weit, Erdogans Besuch bei Putin damit zusammenhängt.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Krim-Krise

Beitragvon Charon » 15. August 2016, 00:38

Die Ukraine und davon insbesondere die Krim ist ja der Zankapfel zwischen Russland und dem Westen. Erdogan scheint sich vom Westen und dem Wunsch nach EU-Mitgliedschaft abgewendet zu haben und provoziert den Westen nur noch. Beide Länder waren bis vor kurzem politisch ziemlich isoliert. Planen Russland und die Türkei jetzt plötzlich ne antiwestliche Allianz und greifen sozusagen gemeinsam an ? Das wäre besorgniserregend und der Russe wäre dann womöglich noch zusätzlich am Mittelmeer.

Und der Westen zündelt. So sehr man in Bezug auf die Türkei katzbuckelt, so hart ist man gegenüber Russland: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 86587.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu Neues aus der Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron