Änderung im Scheidungsrecht

Soweit sie Ts betreffen

Änderung im Scheidungsrecht

Beitragvon Elviera » 22. Oktober 2010, 14:07

Ts und Scheidung


T-Stammtisch-Oberhausen.de Forum Foren-Übersicht -> Gesetzesänderungen und Gerichtsurteile
Vorheriges Thema anzeigen :: PÄ bei transmännern ohne aufbau
Autor Nachricht
Elviera
Site Admin


Anmeldungsdatum: 17.10.2009
Beiträge: 655


Verfasst am: 03 Jan 2010 20:31 Titel: Ts und Scheidung

--------------------------------------------------------------------------------

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat eine Regelung im Transsexuellengesetz für grundgesetzwidrig erklärt, nach der die rechtliche Anerkennung der anderen Geschlechtszugehörigkeit davon abhängig gemacht wird, dass der Betroffene nicht verheiratet ist. Damit gab das Karlsruher Gericht am Mittwoch einem dreifachen Familienvater recht, der seit 56 Jahren verheiratet ist, sich aber seit langem als Frau fühlt. Seine intakte Ehe will er nicht aufgeben - weshalb ihm die juristische Anerkennung als Frau versagt wurde. (Az: 1 BvL 10/05 - Beschluss vom 27. Mai 2008)


http://www.bverfg.de/pressemitteilungen/bvg08-077.html

http://www.bundesverfassungsgericht.de

Nun bleibt es übrig mal abzuwarten, wie es weitergehen wird.

Achtung Updat vom 19.06. 2009

Es ist mittlerweile weitergegangen und das TsG ist dahingehend geändert, dass man auch nach der Pä verheiratet bleiben kann

http://www.rws-verlag.de/hauptnavigatio ... 20006.html
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Zurück zu Gesetzesänderungen Gerichtsurteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron