Was es nicht alles gibt!?

Was es nicht alles gibt!?

Beitragvon Bianca » 14. April 2014, 13:28

Moin,

Was es nicht alles gibt...http://www.freitag.de/autoren/der-freit ... wandlung-2 Wechsel der Geschlechtsidentät durch Krankheit, ob das wirklich so geht? Auf jeden Fall ein interessanter Artikel.

Gruß Bianca
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: Was es nicht alles gibt!?

Beitragvon Elviera » 14. April 2014, 15:12

Also ich glaube das es mindestens latent schon immer vorhanden war.
Nur wie das so ist bei einem Knick im Lebenslauf, z.B. eben bei einer schweren Erkrankung, da kommt man ins grübeln und fragt sich ob es das denn nun gewesen sein soll.
Ja und dann kann es geschehen dass man sich einen lang gehegten, vielleicht immer recht erfolgreich verheimlichten Herzenswunsch erfüllt, oder aber die bisher so erfolgreichen Verdrängungsmechanismen funktionieren einfach nicht mehr.

So völlig aus heiterem Himmel jedenfalls kommt so was nicht.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Was es nicht alles gibt!?

Beitragvon Charon » 15. April 2014, 00:20

Bloss frage ich mich, ob die Gesellschaft hier diese bereits vorher vorhandene Existenz der TS auch wahrnimmt......oder den Transkram nur als abstrusen Lösungsweg für eine allgemeine Lebenskrise sieht, oder klarer ausgedrückt: Als zeitgeistbedingten Irrweg......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Was es nicht alles gibt!?

Beitragvon Elviera » 15. April 2014, 01:19

Ich denke eher nicht, denn die Information über Ts ist noch nicht wirklich bei der Gesellschaft angekommen.
Das was die Leute i.d.R. darüber wissen ist das was z. B. RTL darüber verbreitet, und genau an diesem Punkt frage ich mich ernsthaft ob es nicht besser wäre sie würden gar nichts wissen. Diese Halbwahrheiten die zum grössten Teil der grotesken Wunschvorstellung von hormongesteuerten und dadurch völlig verquerten Leuten entspringt die vorübergehend (hoffentlich vorübergehend) jeden Bezug zur Realität verloren haben sagen ja wohl nichts weiter aus, ausser das sie einen gewissen Unterhaltungswert aber auch nur bei simplen Gemütern haben.
Eine Sendung habe ich mir angeschaut und sie schaurig schön gefunden. Aber nur wenn man nichts mit Ts zu tun hat.
Wenn aber nun die Breite Masse auf solche Informationsquellen zurückgreift, und ich fürchte das tut sie wohl, welches Bild muss dann die Gesellschaft von uns Ts bekommen haben?
Eine realistische Vorstellung jedenfalls ist es wohl eher wohl nicht, und Fragen nach den Ursachen werden von RTL sowieso nicht behandelt.
Vermutlich weil sie befürchten ihr Publikum damit zu überfordern und dadurch die Quoten leiden?
Hier muss man sich doch fragen wie die Gesellschaft uns überhaupt wahrnimmt. Als harmlose Irre die man einfach lassen muss weil Widerspruch sowieso sinnlos ist? :suspekt:

Sorry aber ist doch wahr.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Was es nicht alles gibt!?

Beitragvon Goldmarie » 16. April 2014, 00:23

Ich habe es erst für einen verspäteten Aprilscherz gehalten.

Aber vielleicht ist es tatsächlich möglich, dass eine latent vorhandene. unerkannte TS durch eine Krankheit bzw. eine Hormonbehandlung offenbar wird. Dass alleine durch Hormone - ohne Prädisposition - TS ausgelöst wird, halte ich für unmöglich.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Was es nicht alles gibt!?

Beitragvon Michaela » 16. April 2014, 21:13

Goldmarie hat geschrieben:Dass alleine durch Hormone - ohne Prädisposition - TS ausgelöst wird, halte ich für unmöglich.


Warum? Nur weil es nicht ins "Schema" passt? .....uns wenn die eigene Anlage oder Empfänglichkeit für den veränderten Hormonhaushalt erst dann untersucht wird?

Machen wir uns doch nichts vor, denn die Verdrängungsmechanismen arbeiten erheblich stärker, je älter ein Mensch ist. Wer wagt sich denn wirklich in die tiefsten Tiefen seiner Seele, seiner Gefühle und dem, was sonst noch in einem selbst vorgeht? Das wird in sehr vielen Fällen erst dann untersucht, wenn mehr und mehr Ungereimtheiten auftreten und diese nicht mehr beherrscht werden können.

Liebe Grüße
Michaela
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Lustiges und weniger Lustiges aus der Presse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron