Der Gebärvater... ein Tm entbindet

Der Gebärvater... ein Tm entbindet

Beitragvon Elviera » 10. September 2013, 01:35

Es geistert durch die gesamte Presse Deutschlands, und mögen sich die Geister über eine männliche Mutter auch scheiden soll es trotzdem auch hier geistern.

https://magazin.spiegel.de/reader/index_SP.html#j=2013&h=37&a=111320061

Ich weiss gar nicht was daran so aufregend ist, ist ein Kinderwunsch doch eigentlich ganz normal.
Zwar muss das erst mal ausgehalten werden, aber welche Möglichkeiten hat man denn sich den Kinderwunsch zu erfüllen?
Etwa ein Adoptionsverfahren? Als Ts? Das ist vermutlich wohl weitestgehend hoffnungslos.
Und was man sich da alles wird gefallen lassen müssen... das muss auch ausgehalten werden.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3567
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Der Gebärvater... ein Tm entbindet

Beitragvon Charon » 10. September 2013, 02:29

Ein Kinderwunsch ist in der Tat was Normales. Aber auch was Privates, das nicht an die Presse gehört.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2320
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Der Gebärvater... ein Tm entbindet

Beitragvon Stanley » 11. September 2013, 09:02

Die SAche ist gegen den Willen des TM an die PResse geraten. Eine interne Mitteilung des Jugendamtes wurde an die Presse geleitet.
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich

Re: Der Gebärvater... ein Tm entbindet

Beitragvon Michaela » 11. September 2013, 21:20

Ähnliches hatte ich schon vermutet. Ob das zuständige Amt nun einen auf "den Deckel" bekommt?

Liebe Grüße
Michaela
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich

Re: Der Gebärvater... ein Tm entbindet

Beitragvon Charon » 12. September 2013, 00:59

Michaela hat geschrieben:Ob das zuständige Amt nun einen auf "den Deckel" bekommt?



Zu wünschen wäre das, samt Rauswurf des dafür verantwortlichen Mitarbeiters, denn sowas ist natürlich unter aller Kanone. :x
Aber obs dazu kommen wird, ist natürlich fraglich, Ämter haben i.d.R. den längeren Arm. Und als frischgebackener Vater gleich mal nen Zoff mit dem Jugendamt anfangen ? Ich meine, das Letzte, was Eltern haben wollen, ist das Jugendamt an den Hacken zu haben. :|

Ne ganz üble Sache, wenn man gegen seinen Willen durch die Presse geistert. Aber warum war da einer Plaudertasche beim Jugendamt so sehr dran gelegen, hier Interna auszuplaudern ? Und kann man im Vorfeld verhindern, ungewollt an die Öffentlichkeit gezerrt zu werden ?

Also mich würde mal interessieren, wie sich das Jugendamt da verteidigt, wenns um dieses "Warum" geht. ;) Mit Sensationslust können sies nicht begründen, obwohl diese wohl durchaus ne Rolle gespielt hat............

Und sowas im Vorfeld verhindern ? Ich meine, ein Kinderwunsch ist eine ganz normale Sache, egal ob man nun TS ist oder nicht. Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass dieses Thema auch in der Begleittherapie ordentlich auf den Tisch kommt, d.h. der Psych den Betroffenen bei Fragen der Familienplanung berät. Gerade bei TM ist das wichtig, denn bei denen ist das mit den leiblichen Kindern psychisch ein viel härterer Ritt als bei den TF.

Aber gerade deshalb frage ich mich: Wenn ein TM psychisch dazu in der Lage ist, eine Schwangerschaft ohne Schaden für sich und für das Kind zu durchleben, wäre da nicht zumindest der Gedanke angebracht, jegliche Transitionsschritte auf die Zeit nach der Entbindung zu verschieben ? Ich meine, wenns bei einem TM vom Leidensdruck her bereits so dermaßen 5 nach 12 ist, dass er mit offiziellen Transitionsschritten nicht mehr 9 Monate warten kann, wie soll er dann die Schwangerschaft überstehen ?

Die Geburt würde dann noch völlig unspektakulär als offizielle Frau erfolgen, und keine Presse und kein Jugendamt würde sich dafür interessieren. Nach der Entbindung könnte der TM dann mit der Transition loslegen und ev. auch versuchen, ob sich bezüglich des Eintrages Vaterschaft/Mutterschaft was drehen läßt. Es gibt einige TM, die, als sie noch offiziell Frauen waren, Kinder zur Welt gebracht haben. Aber keiner von diesen TM wurde aufgrund der leiblichen Kinder gegen seinen Willen ins Rampenlicht der Öffentlichkeit gezerrt.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2320
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Der Gebärvater... ein Tm entbindet

Beitragvon Minka » 12. September 2013, 01:31

Hallo,

soviel ich zufällig beim Einkaufen sah, stand diese Nachricht schon einen Tag früher auf der Titelseite des Blättchen mit der großen Schrift. Allerdings nicht besonders groß und an den rechten Rand gedrängt. Neugierig wie ich war, habe ich mir dann dieses Blättchen genommen und im Geschäft auch im Inneren den Restartikel dazu gelesen. Eigentlich ganz gegen deren Gewohnheit, war der Artikel gar nicht spektakulär geschrieben. War sogar noch ein kurzes ordentliches Sätzchen von Dr. P.... mit drin.

Vielleicht hat da aber jemand beim Jugendamt eine finanzielle Chance für sich gesehen und das Blättchen informiert? Pfui Deibel, sowas könnten und würden wir uns als Behörde nicht erlauben. :evil:

Liebe Grüße
Minka
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Benutzeravatar
Minka
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Oktober 2010, 13:31


Zurück zu Lustiges und weniger Lustiges aus der Presse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron