Camorra, Vendetta oder Kanun?

Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Elviera » 29. September 2015, 14:19

Da fahren schwere dunkle Luxuskarossen in grosser Zahl auf denen dunkel gekleidete Männer, offensichtlich südländischer Herkunft, entsteigen und plötzlich werden Pistolen gezogen und kurz danach fallen Schüsse.
Die wilde Schiesserei dauert mehrere Minuten und plötzlich ist der ganze Spuk vorbei.
Es handelt sich hier keinesfalls um einen terroristischen Anschlag, sondern so wills der gute alte Brauch.

Nur woran erkennt man das eigentlich?.
Nun eigentlich daran das auch Gas und Schreckschusswaffen unter das Waffengesetz fallen und ohne entsprechenden Berechtigungsnachweis niemand so`n Ding besitzen geschweige denn bei sich haben dürfte.

http://www.wa.de/hamm/panik-nach-freudenschuessen-herringen-2602046.html

L.G, Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 30. September 2015, 01:14

Tja, da scheinen manche Personengruppen immer frecher und rücksichtsloser im Abfeiern ihrer Bräuche zu werden und scheissen sich dabei einen feuchten Furz um Gesetze. Möchte mal sehen wie reagiert werden würde, wenn Deutsche mit Schreckschusswaffen durch die Gegend ballern würden. Laut deutschem Gesetz darf man ja nicht mal mit ner sog. "Anscheinswaffe" (d.h. schussunfähige, aber echt aussehende Spielzeugpistole) rumhantieren....so, als wolle man damit schießen.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Elviera » 30. September 2015, 13:44

Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 1. Oktober 2015, 00:43

Man sieht, unter den Muslimen gibt es logischerweise auch etliche Leute, die kapieren, wo der Hase langzulaufen hat. Und ich bin um diesen Personenkreis unendlich froh, wenn er sich öffentlich zu Wort meldet ! Solche Menschen brauchen nämlich nicht so verdruckst rumzueiern und können Klartext reden, ohne dass sie jemand in die braune Ecke stellen kann. ;) Und solche Menschen können auch nicht in der braunen Ecke stehen, da sie ja selbst nen Migrationshintergrund haben. Faschismuskeule umschifft ! :P

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Minka » 1. Oktober 2015, 01:24

Hallo,

ich habe bereits das Buch Die fremde Braut von Necla Kelec gelesen und kann nur sagen: schockierend informativ. Necla Kelec schreibt darin selbst, dass ihre Familie aus Anatolien stammt und dort der tscherkessischen Minderheit angehörte. Im Gegensatz zu Anatolien hatte sie in Istanbul ein relativ freies Leben, d.h. z. B. dass sie mit Jungen spielen durfte, die sie auch zuhause besuchen durften. Als die Familie jedoch dann nach Deutschland verzog, änderte sich das schlagartig, denn in dieser "Fremde" hatte sie sich wieder in die Vorschriften einer muslimischen Familienordnung einzufügen. Und unter Familie wird die Großfamilie incl. aller Verwandten verstanden, egal ob sie in Deutschland oder noch in der Türkei sind. Sie hat lange für das gekämpft, was sie inzwischen erreicht hat.

Das Buch Bittersüße Heimat (Bericht aus dem Inneren der Türkei) lese ich gerade und das Buch Die verlorenen Söhne (Plädoyer für die Befreiung des türkisch-muslimischen Mannes) habe ich auch. Ich bin sehr gespannt, was da noch alles Informatives auf mich zukommt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Necla_Kelek

Minka
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Benutzeravatar
Minka
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Oktober 2010, 13:31

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Elviera » 1. Oktober 2015, 01:55

Bedauerlicherweise sind solche Leute ziemlich selten.
Vor einiger Zeit habe ich mal eine türkische Soziologin in einer Talk- Show gesehen, übrigens nix mit Kopftuch, also nicht sonderlich streng religiös und sprachlich auch sehr beweglich. Sie vertrat die Ansicht vertrat das ein Mädchen sobald es menstruiert im heiratsfähigen Alter wäre.
Nun aber frage ich mich wie man so was vertreten kann wenn man im mitteleuropäischen Kulturkreis studiert hat. Und das hat sie wohl denn ihr Deutsch war völlig akzentfrei und makellos, was die Vermutung zulässt dass sie auch in Deutschland aufgewachsen ist.
Und ihr Deutsch hatte sie auch nicht auf der Strasse gelernt, das konnte man ebenfalls merken. Ihr Deutsch war nämlich wirklich ohne jeden Slang oder gar Dialekt. Es war einwandfreies Hochdeutsch, besser als meins
Ich verstehe einfach nicht wie so was sein kann.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Goldmarie » 1. Oktober 2015, 02:06

Verstehe ich auch nicht. Aber wir sind ja auch in den Normen unserer Kultur gefangen und die sind keineswegs allgemeingültig. Wann jemand heiratsfähig oder erwachsen ist, das ändert sich über die Zeit und in den verschiedenen Kulturen. Die Türkin ist wohl noch ganz in der Kultur ihrer Familie verhaftet, vielleicht hat sie aber auch nur exotische Ansichten, sowas kommt ja auch immer wieder mal vor.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 3. Oktober 2015, 00:43

Tja, so wenige scheint es von dieser Art zu geben. Und wie wollen wir dann all die Vielen integrieren ? Zumal aktuelle Statistiken eher davon künden, dass die Theorie vom gebildeten Flüchtling, der sich aufgrund seiner Ausbildung die Schleusergebühren leisten konnte, wohl einen Denkfehler enthält. Ein Drittel sind Analphabeten, weitere 50% haben Grundschulbildung und Akademiker sind Mangelware. Da scheint in Ländern wie Syrien eben bereits Faustrecht zu herrschen und das Faustrecht begünstigt nicht die Gebildeten, sondern die Rabiaten. Und die machen sich mit dem Geld, das sie vorher dem Gebildeten geraubt haben, auf den Weg zu uns......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Levanah » 3. Oktober 2015, 18:11

Elviera hat geschrieben:Vor einiger Zeit habe ich mal eine türkische Soziologin in einer Talk- Show gesehen, übrigens nix mit Kopftuch, also nicht sonderlich streng religiös und sprachlich auch sehr beweglich. Sie vertrat die Ansicht vertrat das ein Mädchen sobald es menstruiert im heiratsfähigen Alter wäre.
Nun aber frage ich mich wie man so was vertreten kann wenn man im mitteleuropäischen Kulturkreis studiert hat. Und das hat sie wohl denn ihr Deutsch war völlig akzentfrei und makellos, was die Vermutung zulässt dass sie auch in Deutschland aufgewachsen ist.
Und ihr Deutsch hatte sie auch nicht auf der Strasse gelernt, das konnte man ebenfalls merken. Ihr Deutsch war nämlich wirklich ohne jeden Slang oder gar Dialekt. Es war einwandfreies Hochdeutsch, besser als meins
Ich verstehe einfach nicht wie so was sein kann.

L.G. Elviera


im grunde genommen hat sie doch recht.
uns ist das denken dieser türkischen soziologin fremd, weil wir uns ziemlich weit von der natur entfernt haben.
bei den tomaten im garten frage ich nicht danach, wieviele tage die nun an der sonne gehangen hat - wenn sie rot ist wird sie gepflückt, denn sie ist reif und im genussfähigen alter.
wenn ein tierweibchen in der freien natur geschlechtsreif ist, dann gibts unweigerlich junge. da gilt kein schutzalter.
es käme auch niemandem in den sinn, bei pflanzen und tieren sowas zu verlangen. mutter natur wird der freie lauf zugestanden.
nur wir 'westler' müssen da beim scheissen mal wieder besser stinken als der rest von gottes schöpfung. ;)

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 4. Oktober 2015, 00:08

Das ist der Konflikt zwischen Natur und Kultur und da stellt sich immer die Frage, wie viel Kultur man zulassen kann, bevor man sich zu weit von der Natur entfernt. Und wie viel Kultur vonnöten ist um zu vermeiden, dass wir wieder in die Steinzeit zurückfallen.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Levanah » 4. Oktober 2015, 00:21

was willst du mit dem kunstwort 'steinzeit' genau ausdrücken?
für welche angst in dir steht es?
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 5. Oktober 2015, 00:48

Genuin steinzeitliche Nomadenkulturen ("Jäger und Sammler") lösen keine Ängste aus, denn im Prinzip ist dieser Lebensstil sehr vernünftig. Wohl aber habe ich Angst vor einer Bevölkerungspolitik, die in der Steinzeit angemessen war, aber bei sesshaften und auf Bodenbesitz basierenden Kulturen unweigerlich zu Barbarei und Krieg führt. Ganz einfach: Wer die meisten Kinder und damit die meisten Soldaten produziert, der erobert mit hoher Wahrscheinlichkeit den meisten neuen Bodenbesitz. Und genau das ist eine der Waffen der kinderreichen Kulturen: Mein Name ist Legion, denn wir sind viele.....und wir überrollen damit die nachwuchsärmeren Kulturen. In Europa deswegen zur Gebärschlacht zu rüsten, indem ich die Ehe-Gesetze ändere, wäre der vollkommen falsche Weg angesichts der Überbevölkerung in der Welt. Der Gedanke dieser Türkin ist also absolut kontraproduktiv und kriegstreiberisch.

Mal ganz abgesehen davon, dass sie sich damit gesellschaftlich in DE vollkommen ins Aus geschossen hat, da der Gedanke - obwohl er ganz sicher nicht so gedacht war - auch sexuelle Schranken überschreitet, die in Europa auch gesetzlich geregelt sind: Ne 12-jährige pimpern, Periode hin oder her, ist Pädophilie vor dem Gesetz und wer damit spielt, der schießt sich nunmal ins Aus.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Elviera » 10. Oktober 2015, 12:51

Ich weiss nun nichts über die Zitierfähigkeit dieses Berliner Blattes, aber hier so scheint es mir werden die kulturellen Probleme mal unverblümt angesprochen welche die muslimische Kultur so mit sich bringt.
Noch beschränkt sich das ja nur auf die entsprechenden Aufnahmeheime, aber es ist doch nur eine Frage der Zeit bis das, auch wenns nur teilweise ist, auf unseren Strassen und damit in unserem Alltag ankommt. Und das wird es zweifellos, denn das ist unvermeidlich in einer multi-kulti Gesellschaft
Und ja, davor habe ich Angst.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/uebergriffe-in-berliner-asylbewerberheimen-bespuckt-und-gedemuetigt---wie-homosexuelle-fluechtlinge-in-heimen-leiden-,10809148,32115466.html


L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 11. Oktober 2015, 00:50

Und keinesfalls besser wirds werden, sollten die Rechten ans Steuer kommen, die sind auch nicht besser als die muslimische Kultur wenns um HS und TS geht. Von daher graust mir auch vor den Dingen, die 2017 auf uns zukommen werden. Schon bedrohlich, wenn man wahlweise Pest oder Cholera auf einen zukommen sieht......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Goldmarie » 11. Oktober 2015, 17:10

Zum Glück gibt es auch noch positive Berichte:

http://www.derwesten.de/staedte/oberhau ... 66158.html

Oder liegt Oberhausen auf der Insel der Glückseligen?

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Minka » 11. Oktober 2015, 20:28

Auf der Insel der Glückseligen liegt Oberhausen sicher nicht, aber immerhin mußte Duisburg mindestens 3 x soviel Flüchtlinge aufnehmen und liegt damit in NRW an 3. Stelle nach Düsseldorf und Köln:

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/fluechtlingsverteilung-nrw-wie-viele-fluechtlinge-leben-in-den-staedten-aid-1.5457366


LG Minka
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Benutzeravatar
Minka
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Oktober 2010, 13:31

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 12. Oktober 2015, 01:02

Mich kotzt sowieso an,dass Deutschland anscheinend nur aus zwei Bundesländern zu bestehen scheint, nämlich Bayern und NRW, während der Rest sich wegduckt. Der Osten nimmt ja recht wenige Flüchtlinge auf, obwohl dort der Migrantenanteil von vorn herein signifikant niedriger ist als im Westen, da die Ossis keine schlecht integrierten Gastarbeiterenkel
haben. Es braucht wohl nur genug Pegida auf den Straßen und man kommt nahezu ungeschoren davon ? Na, dann kann es nicht lange dauern bis es auch in Bayern und NRW heißt: Wer nicht rechts ist, ist der Depp und muss die Suppe auslöffeln.......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Goldmarie » 12. Oktober 2015, 14:24

Danke für den tollen Link, Minka! Hoffentlich bleibt die Karte dauerhaft online, dann kann man die Entwicklung beobachten. Für mich ist auch interessant, dass Troisdorf mehr als doppelt so viele Flüchtlinge aufgenommen hat wie die Kreisstadt Siegburg.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Elviera » 13. Oktober 2015, 00:35

Hallo Maria bei diesem Thema verschwindet öfter mal ne Meldung, das ist eine Tatsache die dem auch nur halbwegs aufmerksamen Beobachter nicht entgeht, oder man berichtet gar nicht erst.
Es ist übrigens nicht weiter verwunderlich das Kreisstädte weniger Zuwanderungen haben als normale Städte.
Die Politik redet nämlich viel, aber haben wollen sie sie auch nicht.
Ich kenne die Statistiken nicht, aber wetten das Düsseldorf weniger hat als vergleichbare andere Städte? Und wenn Düsseldorf doch mehr haben sollte dann würde ich empfehlen das mal über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Wetten das über kurz oder lang viele in anderen Städten landen werden?
Sind nicht bereits viele in Duisburg? Düsseldorf hat nämlich in Duisburg Häuser angemietet. Gemeldet sind die Leute in Düsseldorf, aber in Duisburg wohnen sie de facto. So macht man dat!
Ausnahmen mags geben, so Berlin z.B. Aber dort gings auch vorher schon heftig zu und von daher war da auch nix mehr zu versauen.
Und wetten das es im Norden Duisburgs auch mehr gibt als im Süden?
Sicher haben wir im Süden auch unsere, wie ich es nenne Quotenzuwanderung, soll ja keiner sagen können wir wären Rassisten in den CDU dominierten Stadteilen. Aber das Hauptkontingent geht nach Norden. Wat en Zufall abber auch....

Zufall? An Zufälle glaube ich in der Politik nicht. Und das ist es was ich nicht verstehe.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Goldmarie » 13. Oktober 2015, 20:30

Habe mal die Zahlen zusammenstellt:

                 2013   2014   2015
Duisburg      624   1241   2097
Düsseldorf   765   1685   2822
Köln          1149   2324   3419

Aber wenn die Düsseldorfer in Duisburg wohnen, ist die Statistik ja für'n A....

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Minka » 14. Oktober 2015, 00:36

Hallo Maria,

die Düsseldorfer wohnen nicht in Duisburg, sondern Düsseldorf gehört zu den sogenannten " Landeseinrichtungen" und da die Kapazitäten von Düsseldorf nicht ausreichen, muss das Land auf Notunterkünfte in den Kommunen zurückgreifen. Und damit muss Duisburg eigene Unterbringungsmöglichkeiten an Düsseldorf abtreten. Lies dazu in meinem Link nochmal den Absatz unter dem Bild.

Die Zahlen, die Du ermittelt hast sind nur die direkt Duisburg zugewiesenen Flüchtlinge. Dazu kommen aber noch die Flüchtlinge in den von Düsseldorf in Duisburg belegten Unterkünfte.

LG Minka
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Benutzeravatar
Minka
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Oktober 2010, 13:31

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Elviera » 14. Oktober 2015, 07:55

Ausserdem hat man die Zahl der bundesweiten Flüchtlinge nach unten korrigiert.
Sprach man im Juli noch von bundesweit bislang 800 000 Flüchtlingen so sprach man im September nur noch von 300 000.
Aufmerksame Beobachtern ist das nicht entgangen.
Wie das zustande kommt?
Ganz einfach seit August September redet die Presse nur noch von Syrienflüchtlingen, auch das dürfte einem aufmerksamen Beobachter nicht entgangen sein.
Dazu kommen aber noch die Leutz aus Afrika und was weiss ich woher noch.
Und vergessen wir auch nicht die Leute die aus osteuropäischen Ladern kommen, z.B. Die aus Rumänien.
Das sind zwar keine Flüchtlinge, jedoch faktisch ist es doch so dass diese Leute die gleiche Unterstützung benötigen.
So gesehen dürfte es bereits jetzt über eine Million sein und man muss sich nicht nur fragen wie das weitergehen soll sondern man muss sich auch fragen wie man das finanzieren kann.
Und vergessen wir nicht das viele ihre Familie nachziehen werden, ich schätze man dass man die derzeitige Anzahl der bisher zugewanderten mindestens verdoppeln kann, denn es sind auffallend viele junge Männer unter den Flüchtlingen
Ich denke wir werden mit einer enormen Teuerung zu rechnen haben in den nächsten Jahren.
L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 14. Oktober 2015, 23:55

Die Gesamtzahl für 2015 (d.h. nicht nur Syrien) für 2015 lautet tatsächlich 1 - 1,5 Millionen. Und dabei wäre es doch eigentlich gesetzlich ziemlich exakt geregelt, was ein Asylgrund ist und was nicht ! Was passieren wird, wenn es zu den ersten Finanzierungsmaßnahmen (z.B. Flüchtlings-Soli, Steuererhöhungen oder was auch immer) zwangsläufig kommen wird ? Mir schwant Bräunliches.......

Und noch immer scheint die Politik in keinster Weise zu Potte zu kommen.....fast so, als wolle sie gar nicht.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Elviera » 15. Oktober 2015, 01:53

Na ja so ganz vorbehaltlos unterstützt man Merkel wohl nicht mehr.
Der Widerstand der CSU scheint sich auf die CDU auszuweiten, und verm. werden wohl noch Andere folgen?
http://www.focus.de/politik/deutschland/aufstand-weitet-sich-aus-126-cdu-politiker-unterzeichnen-brandbrief-gegen-merkel_id_5012263.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=201510141229
Und sogar die Blöd Zeitung fängt inzwischen, wenn auch nur sehr verhalten, an zu mosern.
Das sollte eigentlich ein unübersehbares Alarmsignal für die Politik sein!

Hat man die Zahl inzwischen wieder korrigiert? Sind die Bürger dann doch nicht so doof wie man ursprünglich vemutet hatte?
Aber das ist immer noch nicht realistisch, denn wenn man davon ausgeht dass es bis zum Jahresende 1.5 Mio sind und man nun auch noch berücksichtigt das es bei vielen Leuten ja nur die Vorhut ist und sie ihre Familien nachholen werden, dann kann man da locker noch mal 500 000 draufzählen.

In Hamburg solls ja inzwischen wegen der Kälte schon ne Flüchtlingsdemo gegeben haben.
Der Winter rückt immer näher und es werden immer mehr Leute und ausser Zelten hat man nichts anzubieten in der Kürze der Zeit.
Es wird wohl irgendwann zwingend werden die Vernunft sprechen zu lassen und erkennen dass Europa zu klein ist um dem ganzen Rest der Welt helfen zu können, wobei zu bemerken wäre dass sich das Hauptkontingent der Flüchtlinge wegen der liberalen Asylgesetze auf Deutschland konzentrieren scheint.
Und jedem der immer noch der Meinung ist dass man den armen Menschen doch helfen muss dem möchte ich die gleiche Frage stellen die ich an Frau Merkel richte:
Wie????

Aber wer weiss? Viell. habe ich ja in der Schule nicht aufgepasst und Deutschland ist grösser als Resteuropa und auch grösser als der Rest der Welt??
In dem Falle würde ich dann auch sagen dass wir das stemmen können.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 16. Oktober 2015, 00:51

Inzwischen häufen sich m.E. auch die Indizien, dass das Chaos, das in Ländern wie Syrien oder Afghanistan herrscht und die Flüchtlingswelle ausgelöst hat , vom Westen - und insbesondere von den USA - gewollt und bewußt herbeigeführt worden ist.

Ich lasse hier an dieser Stelle mal einen Flüchtling aus Afghanistan zu Wort kommen: Er meint, dass die Amis sich nie darum geschert haben, das Land zu befrieden und den Menschen etwas über Demokratie beizubringen. Und er muß es wohl wissen, hat er doch vor Ort gelebt und als gebildeter Afghane (Englischlehrer) auch für die Amis häufig gedolmetscht.

Ich übernehme keine Patenschaften oder arbeite in irgendeiner Form ehrenamtlich für Flüchtlinge, nur der ist mir zusammen mit seiner Frau (Mathelehrerin) aufgefallen, da er z.B. nahezu perfektes Oxford-Englisch am Handy sprach und seine Frau kein Nudelsieb aufm Kopp hatte. Und das war auch der Fluchtgrund: Kein Bock auf Religion im Unverstande genossen. Das sorgte für Probleme mit den Taliban, die entführten eines Tages seine Frau von der Straße, brachten sie in eine alte Fabrikhalle, fesselten sie auf einen Stuhl und scherten ihr eine Glatze.....als "Anreiz", in Zukunft nur noch mit Burka rauszugehen. Und sie sei auf ihrem Schirm, nochmal ohne Schleier und sie würden ihr nicht die Haare, sondern den Kopf abschneiden.....

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Elviera » 16. Oktober 2015, 01:45

Nebenbei bemerkt:
Seit Wochen, wenn nicht gar Monaten redete man davon dass man das Asylgesetz der Tatsache dass sich sonst die ganze Welt in Deutschland versammeln wird entsprechend anpassen müsste.
Aber nur sozusagen- gewissermassen -quasi nur, und von einer Verschärfung zu reden, dazu war man im Vorfeld offensichtlich auch zu feige
Dabei hat man längst daran gearbeitet es so zu gestalten dass die Zuwanderung eben nicht gerade leichter wird. (Nennen wir es mal so)
Gestern am15.10.2015 hat man klammheimlich einen Entwurf verabschiedet, und den Bürger nur noch im Kenntnis gesetzt.
Wars dass wovor man Angst hatte? http://www.spiegel.de/politik/deutschland/asylrecht-bundestag-sollte-neues-gesetz-ablehnen-a-1041655.html

Bis auf eine Stimme haben nicht mal die Grünen dagegen gestimmt, sondern sie haben sich enthalten, schliesslich weiss man ja was man seinen Wählern schuldig ist.
Jedoch werden auf der anderen Seite die Realitäten immer erdrückender, dem konnten sich offensichtlich nicht mal mehr die Grünen verschliessen.
Gar nix dazu zu sagen war daher wohl die salomonische Entscheidung.
Ich denke daher dass es in weiten Teilen durchgehen wird.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Charon » 16. Oktober 2015, 02:10

Ach, stellt man sich doch schön langsam der Realität ?

Dass das Gesetz den rechten Parteien Aufwind geben wird denke ich mal nicht, eher gräbt man ihnen damit das Wasser ab. Nichts zu tun und nach wie vor die ganze Welt unregistriert einreisen lassen......das ist es, was die Rechten auf den Plan ruft.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Goldmarie » 16. Oktober 2015, 20:44

Ich denke mal, wenn es die bekloppten "Gutmenschen" nicht gäbe, die sich ohne Rücksicht auf Verluste persönlich engagieren, wäre alles noch viel schlimmer.

http://www.derwesten.de/panorama/sarah- ... 90643.html

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Elviera » 19. Oktober 2015, 01:17

Endlich sagts mal einer, leider nur als Schlusssatz, bis unten hin lesen aber wohl die Wenigsten.
Daher erlaube ich mir man das nach oben zu setzen:
Wir sollten aufhören, Probleme herunterzureden und uns selbst einzureden, dass das nur verwirrte Täter sind. Wir haben noch viel mehr gefährdete Personen im Land, folgt man den massiven Gewaltandrohungen im Netz oder Briefen.

http://www.ksta.de/politik/sozialpsychologe-andreas-zick--attentat-auf-die-koelner-ob-kandidatin--ist-symptomatisch-fuer-deutschland,15187246,32187720.html#plx340649510

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Camorra, Vendetta oder Kanun?

Beitragvon Goldmarie » 19. Oktober 2015, 16:33

Gott sei Dank hat Frau Reker das Attentat überlebt. Ich freue mich für sie, dass sie mit absoluter Mehrheit gewählt wurde.

http://www.derwesten.de/region/psychologe-reker-kann-trotz-des-anschlags-ob-amt-bewaeltigen-id11199853.html

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu Sonstiges (offener Bereich)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast