Oper R.Wagners Parsifal Samstag auf Arte

Oper R.Wagners Parsifal Samstag auf Arte

Beitragvon Elviera » 28. Juli 2016, 02:08

Die Oper ist ja so was von überflüssig... aber schööööön! So sagte dereinst Loriot

Am Samstag gibs auf Arte, ich glaube sogar Live on den Bayreuther Festspielen Parsifal.

Eigentlich heisst er ja Parzival und war ja Mitglied der Tafelrunde König Artus, und owohl er als ziemlich naiv dardgestellt wurde ,war er eine der wictigsten Figuren der Artussage. Er mutierte in Verlauf der Geschichte fast schon zu einer Art Lichtgestalt an der Seite seines Königs, und besetzte mehr oder weniger die Stelle die Lancelot innehatte, aber nicht behaupten konnte da der edle Ritter seine Reinheit die man ihm nachsagte nicht hatte halten können weil er sich durch das Verhältnis mit Minevra besudelt hatte. Dadurch war er nicht mehr würdig bei der Gralssuche erfolgreich zu sein. Aber auch König Artus hatte sich besudelt durch das Duell mit Lancelot, bei dem als Zeichen der (alten) Götter Excalibur zerbrach.
Keiner der Beiden war mehr würdig den Gral zu finden, und so blieb nur Parzival in seiner kindlichen Naivität übrig.
So weit zu der Originalsage von der sich Richard Wager hat inspirieren lassen.
Die Oper hat mit all dem nicht so viel gemeinsam, aber Wagner hat schon im Titel darauf hingewiesen, indem er den Namen Parzival in Parsifal umgeändert hat.
Es geht da um einen Ritter, ebenfalls ein wenig simpel von der Persönlichkeit her, der aber soo gerne Mitglied der Tafelrunde werden wollte aber nicht aufgenommen wurde weil er ein unkeusches Leben geführt hat.
Ob der Enttäuscheng und auch um zu zeigen wie ernst es ihm war und um wirkich keine Zweifel offen zu lassen hat er sich daraufhi entmannt. Aber aufgenommen hat man ihn trotzden nicht.
Erzürnt zog er sich darauf hin in eine Wüste zurück und bildete dort ein eigenes Reich und sann auf Rache.
Es kommt zum offenen Kampf mit der Tafelrunde, und wer gewonnen hat habe ich vergessen. Aber so weit ich mich erinnere war das für den Ausgang auch nicht so wichtig wie die Moral von der Geschicht`.
Das wird verm. auch der Grund dafür sein dass ich es vergessen habe.

Das als Info mal in aller Kürze zu Libretto der Oper. Liegt alles kreuz und quer auf der Müllkippe die sich in meinem Kopf befindet in meinem Kopf und wie gesagt mag ich über die Wechselwirkung der unterschiedlichsten Stoffe die da beieinanderliegen nicht weiter nachdenken.
Ich glaube schon dass sich der Stoff gut umsetzen lässt auf die aktuellen Geschehnisse, es ist alles da. Hass Gewalt intriegen, Naivität, Krieg habe ich irgendwas vergesen?

Hier habter schon mal mal die Overtüre vorab: https://www.youtube.com/watch?v=8k41D9por6c

Und Wagner?
Der kann auch nix für seine Fans die zu der Zeit als er die Werke schuf noch nicht geboren waren. Dass sie ihn für ihren Germanenkult ihn lediglich missbraucht und völlig falsch verstanden haben, weil sie ihn falsch verstehen wollten/ musten um ihn für ihre Propagandezwecke nutzen zu können.
Ich wills auch begründen:
Wagner hat die Sagenwelt mit der eigenen Phantasie vermisscht und daraus etwas völlig Neues erschaffenf was durchaus zu den alten Geschichten passte. Aber was er schuf hatte mit der germanischen Tradition und dem Deutschtum gar nix mehr zu tun, sondern es war was völlig Neues was dabei herauskam und passte auch eindeutig zur Romantik. Das ist es auch was Wagners Werke so einzigartig macht, und das ist auch der Grund warum bei Wagner Parzival eine andere Schreibweise hat. Eben Parsifal
Das jedoch merkt man nur bei näherem hinsehen, und es merkt auch nicht jeder.

Do Kini (Ludwig der 2.) hats sehr wohl bemerkt, deshalb ist er auch so drauf abgefahren und hat sich mit Wagners Werken in seinen Wahn reingesteigert. Andernfalls wäre Neuschwanstein oder Linderhof wohl auch nie gebaut worden. Na ja wärs das nicht gewesen dann hätte die Schizophrenie andere Themen gesucht, und wer weiss was das gewesen wäre. Schlimmer geht nämlich immer.


Sein Meisterstück war übrigens der Ring der Nibelungen, ein monumentales Werk dass eine ganze Woche lang die Abende füllt. Aber da gehen die Meinungen auseinander und ist eigentlich auch wurscht.

L.G. Elviera

So, dat war gez`nötich!
Kein Bock immer nur über Mord Todschlag und verrückte Politiker schreiben?
Obwohl- die aktuellen Geschehnisse machen auch vor der Oper nicht halt wie man sieht.
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3567
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Oper R.Wagners Parsifal Samstag auf Arte

Beitragvon Charon » 29. Juli 2016, 01:45

Jaja, schön schon, aber natürlich läßt sich auch in wat Schönem eine ernste Botschaft verstecken, wie z.B. Konflikte zwischen Religionen bzw. Religionskritik. Und Konflikte zwischen einer älteren und einer neueren Religion, die haben wir zur Zeit zur Genüge.

Es gab auch schon reichlich Schelte von gläubigen Christen in Bezug auf die aktuelle Parsifal-Inszenierung, da die Kritik an der Religion wohl etwas zu derbe ausgefallen ist für manche Gemüter. Aber das ist es ja: Es gab reichlich verbale Kritik, die man auch veröffentlicht hat, und die sowohl die Künstler als auch die Fans dieser Inszenierung aushalten werden. Und ebenso werden die gläubigen Christen die Existenz dieser Inszenierung aushalten, ohne sie verbieten zu wollen oder gar die Künstler wegen Gotteslästerung mit Mord und Totschlag zu bedrohen.

Ich möchte gar nicht wissen was passiert wäre, wenn man sich zu einer sehr modernen Adaption des klassischen Parzifal-Themas entschlossen hätte, mit Anspielungen auf das Christentum als alte Religion und dem Islam als neue Religion. Mit ein bissken Kreativität wäre sowas schon drinne, aber das traut sich bestimmt niemand, denn zu groß ist die Gefahr, dass in diesem Falle etwas Schönes in der Tat mit Mord und Totschlag beantwortet wird.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2320
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Oper R.Wagners Parsifal Samstag auf Arte

Beitragvon Elviera » 31. Juli 2016, 00:47

Sorry- es war nicht Arte sondern 3-Sat.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3567
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Sonstiges (offener Bereich)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron