Harry-Benjamin-Syndrom

Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Stanley » 17. September 2011, 14:50

Huhu,

ich habe zwei Seiten von Trans-Gruppen entdeckt, die ordentlich gegen alle TS und TG auskeilen, die nicht heteronormativ als Mann oder Frau leben oder alle OP's machen lassen wollen.

Ich find die furchtbar, zumal die wieder diese Hirngeschlechtstheorien auffahren, die von einem statischen Gehirn ausgehen und sich an die IS-Menschen ranhängen wollen, obwohl IS-Interessengruppen gegen operativen Normierungszwang kämpfen.

Ich habe die Links anonymisiert, damit die nicht sehen, von welcher Seite aus Besucher*innen kommen:
Anonym zu elite.ts-ag.de/

Anonym zu www.ts-ag.de/
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Elviera » 17. September 2011, 16:13

Hallo Stanley,
ich sag nur Elite!
Den Link habe ich aufgrund der Vorkommnisse Ostern gelöscht und zum ersten Mal jemanden ausschliessen müssen!
Du erinnerst Dich?
search.php?keywords=Kritik
Ich glaube manche Leute keilen gegen alles und jeden aus, Hauptsache ist, sie können irgendetwas polemisieren um dann wenn das passiert was bei einem solchen Verhalten eigentlich immer passiert gegen die Ungerechtigkeit der Welt anzuschreien.
Diskriminierung nennen sie das dann u.A. , aber was ist es denn wirklich?
Ich glaube irgendwo gibt es einen Fachausdruck für ein Verhalten womit man sich die ganze Welt zum Feind macht, solche Probleme sind nicht unbekannt.
Oder irre ich mich da?

L.G. Elviera

Ps. Ich lasse den Link mal stehen und ich bin mal gespannt wann sie dadurch angelockt wieder hier erscheinen werden.
Es ist der 17. 9. 2011 16:15 :lol:
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3570
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Stanley » 17. September 2011, 19:57

Jetzt wo Du es erwähnst, erinnere ich mich wieder! Ach herrje... . Aber Du brauchst keine Angst zu haben, durch die Anonymisierung können die nicht sehen, von welcher Seite die Leute zu ihnen gelangen ;-). Du freust Dich also umsonst! :aetsch: Wenn Du aber unbedingt Besuch haben willst, musst Du nur dieses anonym.to vor weg machen :ugeek:
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Rinkitink » 17. September 2011, 21:16

Ich weiß, blöde Frage...aber wenn wir solche Leute hier ohnehin nicht haben wollen, warum wird das ganze dann hier überhaupt erwähnt bzw. der Sache noch Raum gegeben?
"Du kannst viel Gutes auf der Welt bewirken, indem du einfach den Mund hältst."
Gertrude Stein
Benutzeravatar
Rinkitink
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 361
Registriert: 17. November 2010, 01:07
Länderflagge: Faroe Islands (fo)
Geschlecht: männlich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Charon » 18. September 2011, 00:58

Frage ich mich auch, was das hier soll.

Ich meine, dieses Thema wurde auch schon X-mal diskutiert......und mit unserem damaligen "Besuch", den wir aus dieser Ecke hatten, kann jeder Neuling hier an einem praktischen Beispiel sehen, wie man sich nicht verhalten soll.

Außerdem finde ich dieses Forum deswegen auch so gut, weil es hier eben keinen "transpolitischen Richtungskram" oder "Stein der Weisen" gibt, sondern jeder hier erstmal zu Wort kommt, auch wenn er oder sie parallel auch bei einer weniger seriösen Gruppe aktiv ist.

Lästere ich bereits im öffentlichen Bereich über bestimmte Gruppierungen ab, gebe ich dem Forum eine "politische Richtung", und das soll eben nicht der Fall sein hier ! Die Liste von Foren, die ich für ungut halte, ließe sich gewaltig verlängern, aber das mache ich hier nicht, dat ist mir zu albern.

Ich finde diesen Strang - im Vergleich zu dem hohen sonstigen Niveau hier - ziemlich kindisch. Solchen Propaganda-Blödsinn im öffentlichen Bereich haben wir doch gar nicht nötig. Ich würde das hier wirklich löschen.


lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2324
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Elviera » 18. September 2011, 01:13

@ Stanley,
Ist schon in Ordnung, denn ich meine erstens geht es ja nicht um diese Leute sondern um das Harry Benjamin Syndrom, und zweitens drüber reden kann man immer, dafür ist ein Forum da, und wenns von Euch gewünscht ist dann ja wohl erst recht.
Ich denke das Du es anonymisiert hast, das ist als weise Vorraussicht zu verbuchen?

@ Henrik
Es gibt auch bei Deiner Frage zwei Möglichkkeiten.
Entweder etwickelt es sich in sachliche Information Harry Benjamin betreffend, und gewisse Leute tauchen hier auf, und beteiligen sich vernünftig, es soll nämlich auch dort ganz vernünftige Leutz geben, eine so`n Leut ist hier bereits angemeldet und gehört zu meinen ältesten und treuesten Stammtischbesucherinnen.
Oder aber es geschieht das was leider so oft geschieht. Aber das macht auch nichts, das hat nämlich Unterhaltungswert. :mrgreen:
Und da ansonsten hier gerade sowieso nicht so viel los ist wäre ein wenig Äktschen ja auch nicht schlecht.
Fertig werden wir gemeinsam mit so was doch locker, das hat das letzte Mal doch ganz klar gezeigt.

@ Elviera
Du hast noch nie irgendjemand aufgrund seiner Herkunft Rasse oder was auch immer von vorne herrein ausgeschlossen, sondern Du hast Dich immer bemüht den Menschen zu sehen und jedem die Chance gegeben sich zu verkaufen.
Und nur wenns gar nicht mehr anders ging bist Du eingeschritten, meisst schweren Herzens.

@ Alle
Ich meine daher wir sollten nicht so pauschal sagen dass wir diese Leute nicht hier haben wollen, das ist so auch nicht richtig.
Jeder der meint sich hier bei uns wohlfühlen und integrieren zu können soll auch herzlich Willkommen sein.
Allerdings werde ich mich immer einem Mehrheitsbeschluss beugen und wenn Ihr der Meinung seid das ich das entfernen sollte dann wird es so sein.
Es ist in erster Linie Euer Forum und ihr sollt Euch hier wohlfühlen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3570
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Charon » 18. September 2011, 02:17

Elviera hat geschrieben:@ Stanley,
Ist schon in Ordnung, denn ich meine erstens geht es ja nicht um diese Leute sondern um das Harry Benjamin Syndrom,

L.G. Elviera



So sehe ich das auch, es sollte hier nicht um irgendwelche Grüppchen, sondern um wissenschaftliche Ansätze gehen......und die sollten nicht aufgrund irgendwelcher "transpolitischer" Ansichten als gut oder böse beurteilt werden. Schließlich ist auch der radioaktive Zerfall nicht per se "böse", sondern er ist Teil der Natur. Böse wird er erst, wenn man das Wissen um ihn missbraucht, um Bomben zu bauen und diese dann anderen Leuten auf den Kopp fallen läßt. :hallo:

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2324
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Stanley » 18. September 2011, 09:55

Also ich wollte eigentlich nicht über die Gruppe diskutieren, sondern tatsächlich über das HBS. Die Gruppe habe ich nur verlinkt, um zu zeigen, wer mit drinsteckt. Ich finde es schon wichtig, dass man beobachtet und sich darüber austauscht, welche Begriffsinteressen bei TS zusammenkommen und welche Definition welche Folgen für uns hat.

Also was haltet Ihr von dem Harry-Benjamin-Syndrom als Begriff im ICD-10 für uns und was denkt Ihr über die ganzen Erklärungen, wie sie auf der Seite zu finden sind, die sich ganz dem HBS widmet? Ein Grund, weshalb ich das hier anbringe ist, dass immer mehr TS davon begeistert sind.

Also, hilft es uns wirklich, wenn aus TS HBS wird?

@Elviera: Ja, die Anonymisierung kannst Du als wiese Voraussicht betrachten ;-).
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Elviera » 18. September 2011, 13:58

Vielleicht sollte ich abschliessend noch erklärt haben, das ich nur darauf hingewiesen habe was das für eine Seite ist, damit hier niemand überrascht ist falls wir irgendwelche Leute auf den Plan rufen.
Wenn man auf so was metal ein wenig vorbereitet ist dann kannst halt nur gut sein dachte ich mir.
Das war alles.

Ich denke wir sollten aber nun zum eigentlichen Thema kommen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3570
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Michaela » 20. September 2011, 18:56

Hallo,

ich konnte zunächst mit dem Begriff nichts richtiges anfangen und habe mal kurz bei Wiki nachgelesen. Es geht wohl um die Entwicklung in den frühen Kindertagen. Ist die einzige kurze Erklärung dort. Hattet Ihr schon einmal darüber diskutiert?

Danke für deine Erläuterungen, Elviera. Einerseits kann ich den "Lockversuch" durchaus nachvollziehen, andererseits bin ich darüber nicht gerade sehr erfreut. Wenn in diesen Gruppen schon Operationen u. a. abgelehnt werden, wie könnte die Reaktion sein, wenn diese Gruppen dann hier im Forum über meine Informationen stolpern und diesen negativ gegenüberstehen? Diese Informationen sind ja doch sehr intim! Ich drücke es mal so aus: ich habe inzwischen aus den Foren bereits sehr viele liebe und nette Menschen persönlich kennengelernt. Von einigen wenigen bin ich zuerst angesprochen worden. Die Welt ist ein Dorf und ich habe nicht die Abenteuerlust, eventuell bei einer Veranstaltung auf jemanden zu treffen, der mich zunächst blöde anquatscht und anschliessend eventuell auch handgreiflich wird, nur weil er/sie mit dem hier Erfahrenen nicht Einverstanden ist. Absolutes NO GO! Ich bin also gegen solche "Lockversuche"! Gegen einen Zufall sind wir natürlich alle nicht gefeit und den können wir auch nicht ausschließen! Wir werden sehen, wie sich das ein oder andere Entwickelt. Anderen und Neuem gegenüber offen zu sein gehört für mich genauso zum Leben, wie meine Herzlichkeit. Wie heißt es in einem der ältesten Bücher:"Wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Stein!"

LG Michi
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Elviera » 21. September 2011, 03:00

Hallo Michaela,
Stanley hat den Link anonymisiert, und alleine deshalb schon ist es eher unwahrscheinlich dass irgendjemand hier auftauchen wird.
Du kannst also unbesorgt sein, denn die Anonymisierung scheint offensichtlich zu funktionieren.
Andernfalls wären sie längst hier aufgetaucht.
Auch brauchst Du nicht zu fürchten dass sie viel hier in Forum rumlesen, denn die Vorgehens und Verhaltensweise ist eigentlich immer gleich.
Es wird den ganzen Tag mit dem Namen seiner Domain gegoogelt und sollte was bei der Suche auftauchen, da wird sich dort angemeldet, gleich ein Strang aufgemacht, ordentlich provoziert, und wer als Mod oder Admin unerfahren ist dann lässt er sich auch drauf ein.
Es gibt einen gewaltigen Krach, man hat nen Heidenspass inne Backen dabei, wenn sie dann zur Ordnung gerufen werden versuchen sie das Forum zu überschwemmen haben noch mehr Spass und dann gut is`.
Ein anderes Interesse haben sie nicht, und von daher brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, Deine persönlichen Angelegenheiten bleiben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ungelesen.
Mit so was verschwenden diese Leute nicht ihre Zeit, die haben andere Schwerpunkte.
Was das soll? Frag nicht mich, frag nen Medizinmann einer bestimmten Fachrichtung.
Anlocken wollte diese Leute hier wirklich niemand, aber wenn jemand dieser Colleur auftaucht dann werden wir schon damit fertig.

Und wie gesagt, es gibt überall auch vernünftige Leute, und daher tue ich mir schwer damit jemanden von vorneherrein auszuschliessen.
Und ausserdem - das alte Buch auf welches Du hingewiesen hast sagt auch:
"Um des einen Gerechten willen will ich die ganze Stadt verschonen."

In diesem Sinne,
l.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3570
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Michaela » 25. September 2011, 18:40

Elviera hat geschrieben:Stanley hat den Link anonymisiert, und alleine deshalb schon ist es eher unwahrscheinlich dass irgendjemand hier auftauchen wird.

Hallo Elviera,

was mir jetzt erst auffällt, läßt mich folgende dusselige :roll: Frage stellen: Warum ist der Strang dann im offen zugänglichen Bereich angelegt worden :?: :?: :?:
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Elviera » 25. September 2011, 21:30

Ganz einfach, weils Stanley so wollte, sonst hätte er den Strang ja woanders aufgemacht.
Ausserdem haben wir keinen Grund uns zu schämen weil wir auf den vernünftigen Umgang miteinender achten und das wenn nötig auch konsequent einfordern.
Durch die Anonymisierung schnappen die Suchmaschinen den Link auch nicht, und die Wahrscheinlichkeit Ärger zu bekommen ist daher eher gering.
Trotzdem habe ich wohl noch mal darauf hingewiesen, aber einen Grund den Strang zu verschieben sah und sehe ich eigentlich nicht.

Mag ein jeder ruhig lesen dass hier Meinungsfreiheit herrscht, aber einigermassen gute Umgangsformen hier in diesem Forum genau wie überall im Leben dabei unabdingbar sind.
Daher habe ich nichts dagegen wenn das in den offenen Bereichen jeder lesen kann.
Vor allen Dingen aber die Leute die als Trolle unterwegs sind und dadurch ihre Chancen realistisch einschätzen können hier bei uns zum Zuge zu kommen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3570
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Michaela » 26. September 2011, 06:35

Elviera hat geschrieben:Ganz einfach, weils Stanley so wollte, sonst hätte er den Strang ja woanders aufgemacht.

Hallo Elviera,

obiges hätte voll und ganz ausgereicht, aber es ist wieder schön zu hören, dass hier eine starke Gemeinschaft ist :) . An die Möglichkeit einer Verschiebung des Stranges hatte ich nicht gedacht, sonst hätte ich dieses wohl auch explizit angesprochen. So hatte ich halt eben nur eine "dusselige" Frage gestellt - Du weißt doch: Fragen kostet (noch) nichts ;) !

LG Michaela
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Charon » 27. September 2011, 00:24

Also, nur eine ganz kurze Bemerkung zum Thema HBS, um das Thema quasi "wiederzubeleben".

Ich finde diese Bezeichnung gar nicht übel, denn Harry Benjamin war mit seinem Denken wirklich seiner Zeit voraus und ist bereits auch davon ausgegangen, dass man TS wohl nicht "wegtherapieren" kann und Betroffene nicht einfach "umpolen" kann. Außerdem war er bereits dem Gedanken zugeneigt, Menschen mit dieser Diagnose das Tragen von gegengeschlechtlicher Kleidung zu erlauben, obwohl dies sonst damals ja verboten war, d.h. er hat bereits an sowas wie die Einführung eines TsG gedacht.

Und es ist all in all gerade auch bei körperlichen Erkrankungen sehr häufig der Fall, diese nach einem medizinischen Pionier zu benennen, der sich mit dem jeweiligen Problem beschäftigt hat. Solche Namensgebungen sind also was ganz Gewöhnliches.......und aus der Sex-Ecke ist man so natürlich auch draußen.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2324
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Goldmarie » 25. November 2012, 03:09

Falles es jemanden interessiert: ts-ag.de steht zum Verkauf.
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Goldmarie » 13. November 2014, 19:10

Charon hat geschrieben:Also, nur eine ganz kurze Bemerkung zum Thema HBS, um das Thema quasi "wiederzubeleben".


Das ist jetzt über drei Jahre her.

Ich bin heute zufällig auf ein Buch gestoßen, das ich noch nicht kannte: "Fe-Male - Hinein in den richtigen Körper" von Hannah Winkler. Bei Amazon finden sich dazu interessante Kommentare.

Auf ihrer Homepage schreibt die Autorin zum Thema: http://www.hannah-winkler.de/index.php/hb-syndrom

Man kann zur Terminologie stehen wie man will, aber kritisch sehe ich ihre Vision: "Ich geh einfach zum Arzt, erkläre ihm mein Unbehagen, er legt mich in einen Kernspintomographen und entdeckt tatsächlich einen Punkt im Gehirn, der aussagt, das man mit dem Syndrom geboren wurde."

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Bianca » 14. November 2014, 11:23

Moin,

von dem Buch hab ich schon gehört und im TV war die doch auch schon öfters.Ich sag mal na ja....

LG Bianca
Lebe Deinen Traum bevor du dein Leben lang träumst Bild
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: Harry-Benjamin-Syndrom

Beitragvon Charon » 15. November 2014, 01:41

Goldmarie hat geschrieben: "Ich geh einfach zum Arzt, erkläre ihm mein Unbehagen, er legt mich in einen Kernspintomographen und entdeckt tatsächlich einen Punkt im Gehirn, der aussagt, das man mit dem Syndrom geboren wurde."


So weit sind die Neurowissenschaftler noch lange nicht, auch wenn die Realos das fälschlicherweise mal behauptet haben. Und das haben sie meines Wissens.

Aber nun gut, nehmen wir doch mal an, Dr. McCoy wäre wieder mal zur Tat geschritten und hätte einen Weg gefunden, wie man TS mit solchen bildgebenden Verfahren wie dem Kernspintomographen eindeutig feststellen kann. Würde das für uns so einen riesen Unterschied in Sachen Umgang mit der eigenen TS machen ?

Gut, man könnte mit so einem Verfahren die Diagnose wohl einfacher, schneller und weniger fehleranfällig machen. Aber wohlgemerkt: Nur die Diagnose !
Das Gehirn ist aber eine "lernende Maschine" und kein starrer Computer, d.h. bis zum Tag X, an dem Dr. McCoy dich in seinen Wunderapparat schiebt, hast du bereits ein paar Jährchen falsche Sozialisation hinter dir, deren negativen Effekt du genau wie jetzt auch durch Neusozialisation korrigieren musst. Ferner ändert sich natürlich nichts an den psychischen (Neben-)Wirkungen der HRT.

Langer Rede kurzer Sinn: Außer der Diagnostik würde sich wohl kaum was für uns ändern, wenn wir unsere Transition vernünftig durchziehen wollen. Ein klassischer Fall für meine olle Gebetsmühle, dass sich manche Probleme eben nicht durch den technischen Fortschritt lösen lassen.....

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2324
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich


Zurück zu Sonstiges (offener Bereich)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron