Schöne neue Zeit?

Schöne neue Zeit?

Beitragvon Levanah » 4. April 2013, 08:37

Nun haben wir sie wieder seit ein paar Tagen: die Sommerzeit!

Wie fühlt ihr euch eigentlich dabei?
Wie kommt ihr, eure innere Uhr, mit dem Wechsel klar?
Wie geht es euren Hunden und Katzen, den Kühen im Stall?
Wie geht es euren noch lebenden, schon betagten Eltern oder Grosseltern?
Welches Theater erlebt ihr ihretwegen mit euren Kindern oder Enkel, die plötzlich eine Stunde früher in den Kindergarten müssen?

Man kann es nicht von der Hand weisen: Dieser regelmässige Eingriff gegen unsere innere Uhr und unseren natürlichen Biorhythmus macht vielen Menschen und Tieren alle Jahre oft über längere Zeitphasen hinweg sehr zu schaffen. Dazu hat der Begriff Sommerzeit immer Träume verkauft, die einfach nicht eingetroffen sind.

Das Killerargument Energie einzusparen ist in Studien längst widerlegt. Eher das Gegenteil trifft zu. Bis zu 4% mehr Energie wurde in manchen Regionen durch diese Zeitumstellung mehr verbraucht. Und gerade heute, wo man da und dort nach bestimmten Ereignissen aus der Atomkraft aussteigen will und manche Politiker laut von der 2000 Watt-Gesellschaft träumen, muss man eigentlich schon auch laut über das Thema der andauernden Zeitumstellung nachdenken. Bis zu 4% eingesparte Energie sind doch ein klares Argument gegen die Sommerzeit. Es gibt immer mehr Menschen in betroffenen Ländern, die an Widerstand gegen diesen Unsinn der 2 mal jährlichen Uhrumstellung denken. Wer hat denn wirklich welchen Nutzen von dieser Sache? Und braucht es für ein eventuell gefundenes Pro-Argument wirklich sowas wie die Sommerzeit?

Gerade 2013 hat mal wieder gezeigt, dass unsere Regierungen es ja nicht mal hinbekommen, dass das Wetter auch zur eingeführten Sommerzeit passt. Schnee zu Ostern, zum Beginn der Somerzeit. Das ist einfach inakzeptabel, meine Damen und Herren in der Politik! Es hat zur Sommerzeit warm zu sein, mit Sonnenschein bitteschön! Sonst gibts von uns Bürgern demnächst Steuerabzug wegen Minderung der herrschenden Zeitqualität :mrgreen:

Wenn sie euch auch auf den Sack, respektive gegen euer Wohlbefinden geht, diese wiederkehrenden Zeitenumstellungen jedes Jahr, dann unterzeichnet doch einfach mal die Petition zur Abschaffung dieses seltsamen Konstruktes namens Sommerzeit. Und ladet auch eure Freunde und Bekannten dazu ein.

:hallo:
Levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Schöne neue Zeit?

Beitragvon Bianca » 4. April 2013, 10:24

Moin,

Ich find´s gut so,von mir aus könnte es das ganze Jahr so sein.Lieber morgens ne Stunde länger dunkel,da Bild ich oder geh zur Arbeit und es stört mich nicht und dafür abends länger hell.Die Umstellung bereitet mir in der Regel keine Probleme,aus dem Umfeld hört man das eine oder andere,ob das dann aber ursächlich mit der Zeitverschiebung zusammenhängt?Zumindest in einígen Fällen hab ich da so meine Zweifel.
Und Energie sparen? Nee,das halte ich mal für ein Gerücht.Und wieso überhaupt?Wir produzieren soviel Strom,daß wir den ins Ausland verscherbeln können und unsere Strompreise trotzdem schön steigen,EEG sei Dank. Mir würde der Sommerzeit angepaßtes Wetter helfen,dann könnte die Heizung endlich ausbleiben.

LG Bianca
Lebe Deinen Traum bevor du dein Leben lang träumst Bild
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: Schöne neue Zeit?

Beitragvon Stanley » 4. April 2013, 19:55

Viele Jahre hatte ich Probleme mit der Zeitumstellung - dieses Jahr plötzlich nciht mehr. Hab gerade das Gefühl, dass ich mit Sommerzeit irgendwie besser in die Strümpfe komme und nicht so verbummelt bin.
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich

Re: Schöne neue Zeit?

Beitragvon Charon » 5. April 2013, 00:32

Die Zeitumstellung habe ich eigentlich noch nie so als störend empfunden. Im Gegenteil, ich schätze es wenns abends länger hell ist. Was mir heuer aber gewaltig auf den Sack geht, ist dieses permanent miese Wetter bzw. dieser einfach nicht enden wollende Winter. Beim Blick nach draußen kommts einem vor, als wäre gerade Allerheiligen und nicht kurz nach Ostern.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Schöne neue Zeit?

Beitragvon Elviera » 5. April 2013, 01:57

Als ehemaliger Schichtarbeiter bin ich an Unregelmässigkeiten irgendwie gewöhnt, und so`n Stündchen fällt bei mir glücklicherweise nicht sonderlich ins Gewicht. Das Einziste Problem welches ich früher hatte, dass ich die Umstellung der Uhren immer vergessen habe, aber seit die Funkuhren billig geworden sind ists eigentlich auch kein Problem mehr, eigentlich bemerke ich es gar nicht.
Was allerdings die Mär vom Energiesparen betrifft, daran habe ich schon von der ersten Stunde an nicht geglaubt. Mir sagt doch der gesunde Menschenverstand das wenn es Abends eine Stunde länger hell ist, es doch so ist das es am nächsten Morgen eine Stunde länger dunkel sein müsste, man also die Beleuchtungskosten des Abends davor auf den nächsten Morgen verschiebt und sonst gar nichts.

Im Übrigen was Schichtarbeiter betrifft:
Was spare ich wenn mein Wecker bei Frühschicht morgens um 4:15 aus dem Bett wirft und es um diese Zeit von wenigen Wochen des Jahres mal abgesehen sowieso immer dunkel ist, bei Mittagschicht ich frühestens um 23:45 zu Hause bin, und das alles mich bei Nachtschicht eigentlich nicht wirklich berührt weil ich mich bereits um 20:45 auf den Weg machen musss und kaum vor 8:30 zu Hause bin am nächsten Morgen?

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Schöne neue Zeit?

Beitragvon Rinkitink » 5. April 2013, 16:27

Es gibt Länder, die machen diesen ganzen Zeitumstellungsschwachsinn gar nicht mehr mit nein1
Ich meine mich zu erinnern, dass Russland eines davon ist. Müsste ich aber noch einmal nachschauen.

Ich persönlich sehe da auch kaum einen wirklichen Sinn drinne bzw. die daraus folgenden Umständlichkeiten, z. B. im Flugverkehr, sind doch ein schlagendes Argument dagegen.
"Du kannst viel Gutes auf der Welt bewirken, indem du einfach den Mund hältst."
Gertrude Stein
Benutzeravatar
Rinkitink
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 361
Registriert: 17. November 2010, 01:07
Länderflagge: Faroe Islands (fo)
Geschlecht: männlich

Re: Schöne neue Zeit?

Beitragvon Levanah » 5. April 2013, 17:17

Ich glaube, da hast Du recht. Russland hat meiner Erinnerung nach einfach nicht mehr zurückgestellt, sondern die Sommerzeit zur ganzjährig gültigen Normalzeit gemacht.

Könnte man hier ja auch machen, und einfach allen Bürgern die geklaute Stunde vergüten mit sagen wir mal einem Stundenlohn eines bestimmten Herrn Vasella :mrgreen:

:hallo:
Levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)


Zurück zu Sonstiges (offener Bereich)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron