Eurovision Song Contest 2014

Gemeint sind hier Dokumentationen genau so wie Spielfilme oder Theaterstücke, also alles was gesendet oder aufgeführt wird, und irgendwie mit Ts zu tun hat.
Und wer mag kan hinterher natürlich auch eine Kritik verfassen.

Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Charon » 9. Mai 2014, 01:27

Wir hatten ja mit Dana International schon mal eine TF in diesem Wettbewerb. Die war aber noch relativ bieder und recht wenig schräg im Vergleich zu dem Nachtfalter, den Österreich heuer zu bieten hat: Eine Dame mit Vollbart :lol: :lol:

http://www.spiegel.de/kultur/musik/esc- ... 68116.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Goldmarie » 10. Mai 2014, 21:13

Ich denke, Conchita Wurst ist ein Travestiekünstler wie Mary oder Lilo Wanders. Nur sehen die beiden wie eine Frau aus und kämen nie auf die Idee, mit Vollbart aufzutreten. Da hat jemand sich was Neues ausgedacht. Was ich davon halten soll, darüber bin ich mir noch nicht so ganz im Klaren.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Charon » 11. Mai 2014, 01:00

Und gewonnen hat er auch noch. :lol: Übrigens wurde Wurst bereits im Vorfeld als haushoher Favorit gehandelt, obwohl andere Kandidaten sicher auch gut singen können. Die Favoritenrolle scheint mir also nicht durch den Gesang allein, sondern gerade eben durch den schrägen Vollbart-Auftritt zustande gekommen zu sein.

Deshalb beschleicht mich irgendwie das Gefühl, dass "Transiges" mittlerweile ein regelrechtes Zeitgeist-Phänomen, ja fast schon ein Modetrend geworden ist ? Und ich bin da eher skeptisch, dass so eine Modeerscheinung wirklich positive Auswirkungen auf uns hat, obwohl das viele von uns wohl aussschließlich positiv sehen werden, so nach dem Motto "Hurra, endlich Toleranz !"

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Elviera » 11. Mai 2014, 01:22

Also den Verdacht mit einem Modetrend, so seltsam mir diese Mode auch zu sein scheint haben nicht nur wir.
Mag ja sein das es viele von uns positiv sehen, aber man sollte sich klarmachen das der Clown an sich ja auch recht erfolgreich ist und auch immer wieder gerne gesehen wird auf der Bühne. Nur leider stehen wir nicht auf der Bühne sondern im Leben. Und dass dann durch so jemand, ich will jetzt nicht sagen von so einen Hans-Wurst in Weiberklamotten ein realistisches Bild von Ts in der Duchschnittsbevölkerung vermittelt werden soll? Also ich denke der Schuss dürfte wohl nach hinten gegangen sein.
Wenn man von dem Unterhaltungswert für simple Gemüter mal absieht war es für mich mal wieder Zeit mich fremdzuschämen.

Und ansonsten ist man ja vom Eurovision Song Contest der in früheren Zeiten für seine spiessige Schlagerseligkeit ohne Ende bekannt war ja mittlerweile so einiges an Peinlichkeiten gewohnt. Ich sage nur: Piep-Piep-Piep
https://www.youtube.com/watch?v=7fgLrfi9JCI
....Heiland.....!

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Goldmarie » 11. Mai 2014, 01:26

Das Lied ist nicht schlecht, dennoch habe ich nicht mit einem Sieg gerechnet. Ich stimme Dir zu, dass sich da offenbar eine Modetrend manifestiert. Dass dies positive Auswirkungen auf uns hat, glaube ich eher nicht. Einfach weil wir ja ganz normale Menschen sind. Conchita ist einfach nur schräg. Was sollte man davon Positives erwarten?

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Charon » 11. Mai 2014, 01:49

@Elviera: Jaja, der Hans-Wurst, ich hatte da die selbe Assoziation wie du. :lol: :lol:

Und irgendwie scheint mir, als ob der Hanswurst, einst von der Bühne vertrieben, in mannigfacher Gestalt auf selbige zurückgekehrt ist, um wie schon mal in der Geschichte das Volk durch Dauerbespaßung zu verdummen. Wie ein Phönix aus der Asche, um bei Wursts Lied zu bleiben. :angry:

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Bianca » 11. Mai 2014, 10:46

Moin,

mir ist der Typ einfach nur Wurst :lol: ! Hier wurde mit einem bewußt gewählten schrägen Outfit der Versuch unternommen Publicity zu erlangen.Hat denn auch geklappt,wie ich den Morgennachrichten entnehmen konnte.An anderer Stelle stand zu lesen,daß sie von einer ETW träumt!? Sollte nun auch kein Thema mehr sein.

Auf Ihrer WEB-Seite habe ich noch folgendes gefunden:


Conchita verdankt ihre Geburt dem Umstand, dass Tom Zeit seines Lebens mit Diskriminierung zu kämpfen hatte. Also schuf er eine Frau mit Bart. Als auffälliges Statement. Als Katalysator für Diskussionen über Begriffe wie „anders“ oder „normal“. Als Ventil, mit dem er seine Botschaft unübersehbar und unüberhörbar in alle Welt tragen will.

Aussehen, Geschlecht und Herkunft sind nämlich völlig WURST, wenn es um die Würde und Freiheit des Einzelnen geht. „Einzig und allein der Mensch zählt“, sagt Tom/Conchita, „jeder soll sein Leben so leben dürfen, wie er es für richtig hält, solange niemand zu Schaden kommt.“

Hehre Ziele,aber ob sie mit ihrem Erscheinen diesen Zielen einen Gefallen getan hat?? Ick weeß nich...

LG Bianca
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Elviera » 11. Mai 2014, 11:59

Hallo Bianca,
interessanerweise geht auf der Bühne vieles wofür es im Lebensalltag einfach nur was aufs Maul geben würde.
Ich habe in der Vergangenheit zu besonderen Anlässen auch mal keine Auftritte gehabt, Ernsthafte und auch weniger ernsthafte, und bei den weniger ernsthaften Auftritten habe ich recht schnell bemerkt dass es nicht nur möglich ist sein Publikum zu beleidigen, sondern das die das dann auch noch gut finden und sich dann so richtig über sich selber kaputtlachen können. Wie gesagt, im Lebensalltag hätte man mir das sehr übel genommen was ich mir da so alles erlaubt habe, aber auf der Bühne geht so gut wie alles.
Wieso und warum? Das habe ich auch nie so recht verstanden.

L.G. Elviera

Edit bzw. Ergänzung:
Da wir mitten im Leben, und nicht auf der Bühne stehen sollten wir nie vergessen das für uns andere Regeln gelten, denn die Folgen würden garantiert nicht lange auf sich warten lassen.
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Michaela » 11. Mai 2014, 19:27

Dears,

I don’t understand the feaze. Please to bear in mind that „The show must go on!“ and he is a „Great Pretender“. You must never forget that the ESC is just entertainment. So „Don’t worry – be happy!“. :P

Best regards
Michaela
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Goldmarie » 11. Mai 2014, 23:37

Jau. Michaela, you are right. :lol:
Das Beste an der ganzen Geschichte ist ja, dass die russischen Homophoben provoziert wurden, und das hat ja auch prima geklappt. :mrgreen:
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Charon » 12. Mai 2014, 01:14

Goldmarie hat geschrieben:Das Beste an der ganzen Geschichte ist ja, dass die russischen Homophoben provoziert wurden, und das hat ja auch prima geklappt. :mrgreen:


Ob solche infantilen Provokationen angesichts des aktuellen politischen Klimas zwischen Russland und dem Westen angebracht sind, wage ich stark zu bezweifeln :!:

Mal Tacheles geredet: Wäre ich da der Big Boss gewesen, der über den Verlauf des ESC zu entscheiden gehabt hätte, dann hätte ich wie folgt zu handeln versucht: Mir wäre klar geworden, dass Russland auch am Wettbewerb teilnimmt. Und angesichts der derzeitigen Eiszeit zwischen Russland und Europa hätte ich die Ösis schon bei der Vorentscheidung händeringend darum gebeten, auf den Hans-Wurst als Kandidaten diesmal zu verzichten und jemand Anderes zum Wettbewerb zu schicken. Und zwar nicht aus Homo - oder Transphobie, sondern weil mir hier das kleine Einmaleins der Diplomatie wichtiger gewesen wäre.

Übrigens fand ich auch übel, dass das Publikum bei den Vorentscheiden die beiden 17-jährigen Sängerinnen aus Russland derbe ausgebuht hat. Und zwar nicht, weil sie so grottenschlecht gesungen haben, sondern einfach nur wegen ihrer Nationalität. Pfui Deibel. Und solcher Plebs will mir was über Toleranz erzählen ?????

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Elviera » 12. Mai 2014, 01:26

... und hier wäre noch zu bemerken das die Russen es vorgemacht haben wie man taktvoll mit so was umgeht.
Denken wir hier nur an die Olympiade, hier haben wir drüber geschrieben: http://t-stammtisch-oberhausen-forum.forenworld.at/viewtopic.php?f=34&t=964&p=9037&hilit=Olympiade#p9037

Aber mal was Anderes
Irgendwie kam es mir ja ziemich schräg und nicht wirklich vorstellbar vor, als man vor einiger Zeit in gewissen Kreisen den Verdacht äusserte das es inzwischen einen regelrechten Modetrend zu geben scheint Ts zu sein.

Das es aber offensichtlich wirklich so was was zu geben scheint im Moment? Also so was wie Conchita Wurst, so was also just zu diesem Zeitpunkt zu produzieren? Also beim Marketing/Marktforschung mag ich nicht an Zufälle glauben. Und dass es wirklich ein Modetrend ist? Nun das da zumindest was dran zu sein scheint ist wohl am Erfolg abzulesen.
Hätte man sie nicht noch vor wenigen Jahren einfach nur ausgepfiffen wenn nicht gleich von der Bühne gejagt? Und das schon in der Vorentscheidung.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Goldmarie » 13. Mai 2014, 16:03

In Österreich wurden 4000 Unterschriften gesammelt, um den Auftritt zu verhindern. Vergebens.
Ich nehme das alles gar nicht so ernst. Die hohe Politik ist davon mit Sicherheit nicht berührt.

Die WAZ schrieb gestern dazu folgendes:
https://www.dropbox.com/s/v4d45u081t5v7tm/Wurst.jpg

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Goldmarie » 15. Mai 2014, 17:17

Nachtrag (bei Facebook geklaut):
Bild
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Levanah » 15. Mai 2014, 23:22

Goldmarie hat geschrieben:Nachtrag (bei Facebook geklaut):
Bild

köstlich - und treffend

Charon hat geschrieben:Ob solche infantilen Provokationen angesichts des aktuellen politischen Klimas zwischen Russland und dem Westen angebracht sind, wage ich stark zu bezweifeln :!:

die infantilen poli-ticker, die grundsätzlich nicht ganz richtig ticken, gehören sowieso alle in die geschlossene :mrgreen:

gem. john lennon:
[trans]power to the people :P

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Charon » 16. Mai 2014, 00:59

Levanah hat geschrieben:

die infantilen poli-ticker, die grundsätzlich nicht ganz richtig ticken, gehören sowieso alle in die geschlossene :mrgreen:
[/quote]

Tja, dat ist mittlerweile wie Anno dunnemals mit dem Adel: Um zu dieser Kaste zu gehören, brauchte man keinerlei Qualifikation oder persönliche Eignung, d.h. über das Dasein als Häuptling oder als Indianer entschied rein die "Eierstock-und-Hoden-Lotterie", im Klartext die Abstammung.

Heute nennt man das mit der Abstammung "Vitamin B" und wie damals entscheidet das, ob man Häuptling oder Indianer wird. Charakterliche und intellektuelle Eignung oder irgendeine besondere Qualifikation hingegen ist nicht vonnöten, um Häuptling werden zu können.So kommts eben dazu, dass manche Politiker wohl "in die Geschlossene gehören". Ähnliches gilt für die Banker - und Manager-Kaste. Und statt mit wohlklingenden Adelstiteln schmückt sich der "Neo-Adel" gerne mit durch Abschreiben erschummelten oder erkauften akademischen Titeln. Wir steuern wieder hübsch auf ein Feudalsystem zu, schon bemerkt ? ;)

Nur leider gilt: Unabhängig davon, ob die Angehörigen der heutigen Politikerkaste über irgendwelche Eignung für ihren Job verfügen oder nicht, so sind es leider die Leute, die was zu kacken haben und schlimmstenfalls Staaten in einen Krieg führen können. Es bräuchte also schon längst wieder sowat wie eine "2. Epoche der Aufklärung"........

.......nur müssen um mit sowat Erfolg zu haben die Hirne der Menschen auf Empfang geschaltet sein. Das sind sie wahrscheinlich eher nicht, wenn Clowns als Krone der Schöpfung (bzw. der Evolution :lol: ) betrachtet werden. Genau Letzteres isses aber, wat die Politik vom Volk will. Von daher tut der Schöpfer oder die Schöpferin dieses "Darwin-Wurst-Cartoons" ganz brav und gehorsam genau das, was die (westlichen) Politiker wollen. :aetsch:

Es ist übrigens völlig egal ob der Clown nun Conchita Wurst heißt und mit Vollbart und Weiberklamotten ein Liedchen trällert, oder ob er z.B. Stefan Raab heißt, seinen Allerwertesten auf nem Wok plaziert und damit nen Eiskanal runterrutscht......alle diese Gestalten haben die selbe Aufgabe. Jaja, der Hanswurste sind vieler. ;)

Als Einzelpersonen sind mir sowohl Wurst als auch Raab so wuppe wie der berühmte Sack voll Reis, der in China umfällt.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Levanah » 16. Mai 2014, 09:45

Charon hat geschrieben:Wir steuern wieder hübsch auf ein Feudalsystem zu, schon bemerkt ? ;)


nö, ich glaube dieses system ist längst etabliert und wir stehen schon mitten drin :P

Charon hat geschrieben:Es bräuchte also schon längst wieder sowat wie eine "2. Epoche der Aufklärung"........

.......nur müssen um mit sowat Erfolg zu haben die Hirne der Menschen auf Empfang geschaltet sein. Das sind sie wahrscheinlich eher nicht, wenn Clowns als Krone der Schöpfung (bzw. der Evolution :lol: ) betrachtet werden.


und dabei hatten wir das doch alles schon, und es sogar im geschichtsunterricht gehört: brot und spiele
man kann den römischen weg des geplanten untergangs auf einem historienpfad von augusta raurica nachlesen, und so man will die gemeinsamkeiten zu heute herauslesen. aber in der regel ist das wie im film: ähnlichkeiten mit heute lebenden personen wären sowas von zufällig ;)

Charon hat geschrieben:Es ist übrigens völlig egal ob der Clown nun Conchita Wurst heißt und mit Vollbart und Weiberklamotten ein Liedchen trällert, oder ob er z.B. Stefan Raab heißt, seinen Allerwertesten auf nem Wok plaziert und damit nen Eiskanal runterrutscht......alle diese Gestalten haben die selbe Aufgabe.


richtig erkannt!

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Output machine » 20. Mai 2014, 21:40

Conchita Wurst ist ein reines Ablenkungsmanöver.

Man fühlt sich barmherzig und gönnerhaft, wenn man für einen Freak auf der Bühne klatscht
und heuchlerisch für Mut und mehr Toleranz plädiert.

Solang man sich nicht mit den Ursachen der Phobien, d.h. den rechtlichen Grundlagen, der Medienberichterstattung
und der vorherrschenden Darstellung von Menschen und körperlichen Unterschieden und dem DORTIGEN Handlungsbedarf befassen
braucht, ist doch alles total toll und verständlich, oder?
Output machine
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 8
Registriert: 12. Mai 2014, 03:06
Länderflagge: Burkina Faso (bf)

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Goldmarie » 21. Mai 2014, 19:13

Glückwunsch! :klatsch:
Deine bisher einzige Meinungsäußerung, die nicht total überzogen ist!

Übrigens: Wie siehst Du eigentlich aus? Wie wär's mal mit einem Bild?
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Charon » 22. Mai 2014, 01:24

Goldmarie hat geschrieben:
Deine bisher einzige Meinungsäußerung, die nicht total überzogen ist!


Tja, was soll man dazu sagen ? Hier sieht man ganz ungefiltert die Denke und die "Diskussionskultur" der Szene-Truppe mit den 4 Buchstaben. Live und in Farbe sozusagen. :lol:

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Bianca » 22. Mai 2014, 17:00

Charon hat geschrieben:
Goldmarie hat geschrieben:
Deine bisher einzige Meinungsäußerung, die nicht total überzogen ist!


Tja, was soll man dazu sagen ? Hier sieht man ganz ungefiltert die Denke und die "Diskussionskultur" der Szene-Truppe mit den 4 Buchstaben. Live und in Farbe sozusagen. :lol:

lg,

Charon


Moin,

das hab ich beim Lesen der Beiträge auch gleich gedacht.

LG Bianca
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Charon » 23. Mai 2014, 01:11

Nun ja, ist zwar alles nur spekulativ, aber vielleicht handelt es sich hier ja nur um eine sog. Störaktion der "Antigenitalistischen Offensive". Das scheint mir der militante Arm der Truppe mit den 4 Buchstaben zu sein, zumindest bestehen eindeutige Verbindungen. Und schließlich wurde ja direkt die Ankündigung einer dubiosen "Anti-Gutachten-Demo", veranstaltet von eben jener "Offensive", hier reingesetzt. ;)

Die "Antigenitalistische Offensive" macht ja auch im RL solche Störaktionen gezielt bei Veranstaltungen bzw. Fachtagungen, die nicht die Ansichten der "Offensive" vertreten. Da wird dann ganz einfach ohne Einladung in die Veranstaltung geplatzt, ein Megaphon hervorgeholt und mit reichlich Fäkalausdrücken gewürzte TS-spezifische linksextreme Propaganda in den Raum gebrüllt. Und dann verschwinden die Störenfriede auf nimmerwiedersehen, i.d.R. bevor die von der Tagungsleitung gerufene Polizei die Chaoten am Wickel hat. Die "Offensive" brüstet sich ja auf ihrer Webseite auch mit so ner Störaktion. :lol: :lol:

Gut möglich also, dass die dieses Prinzip jetzt auch digital anwenden, d.h. die nehmen sich ein paar Tage Zeit um im Netz nach Plattformen zu suchen, die nicht ihrem Geschmack entsprechen. Und um das festzustellen, dazu mussten sie nur als unangemeldeter Gast in unseren öffentlichen Bereichen lesen. ;) Dann melden sie sich an und setzen in den für sie zugänglichen Bereichen möglichst viel ihrer Propaganda in Form eines Schreibschwalls ab. Anschließend verziehen sie sich wieder ins digitale Nirvana. Der gewählte persönlichkeitslose Nick könnte da auch ein Indiz dafür sein, dass dieser neue Useraccount nur kreiert wurde, um schnell mal Output zu generieren. :mrgreen:

Sollte ich mit meinem Blick in den Kaffeesatz Recht haben, wird uns dieser neue User wohl nicht mehr besuchen.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Elviera » 23. Mai 2014, 12:45

Mal schauen wies kommt. Ich jedoch denke das nun erst mal eine Zeit lang Ruhe ist, und dann wird er wieder auftauchen.
Ich tippe mal auf eine Woche, das ist genügend Zeit dass die weissten aktiven User des jeweiligen Forums geantwortet haben und dann kann man sehen wo man einhaken um ne Aufmische zu verursachen. So jedenfalls pflegen Trolle für gewöhnlich in etwa vorzugehen.
Weitere Prognosen willkommen. :lol:

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Bianca » 23. Mai 2014, 14:57

Charon hat geschrieben: Der gewählte persönlichkeitslose Nick


Moin,

wenn man das mal übersetzt: Ausstoss Maschine. Eine Maschine also,die hohle Phrasen raus haut?Wie passend doch zu dem bisher geschriebenen. Von daher könntet ihr mit euerer Sichtweise schon Recht haben.

LG Bianca
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Michaela » 23. Mai 2014, 23:18

Hmm, ja! Das kommt eben dabei heraus, wenn sich mehr um die Erhaltung und Erforschung des schwarzen sibirischen Breitschwanzeichkaters gekümmert wird, als um das, was wirklich wichtig ist. ;)

Liebe Grüße
Michaela
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Goldmarie » 24. Mai 2014, 00:28

Ich mache mir nur ein bisschen Sorgen:

Wir haben hier eine Menge User, die nur lesen und die vielleicht auf die unerwünschte Propaganda hereinfallen.
Einfach löschen bringt's vielleicht nicht, aber wer würde sich die Mühe machen zu argumentieren?

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Charon » 24. Mai 2014, 01:32

Elviera hat geschrieben:Ich tippe mal auf eine Woche, das ist genügend Zeit dass die weissten aktiven User des jeweiligen Forums geantwortet haben und dann kann man sehen wo man einhaken um ne Aufmische zu verursachen. So jedenfalls pflegen Trolle für gewöhnlich in etwa vorzugehen.


Das wäre dann der "Standard-Troll" :lol: :lol:

Hmmm.....hier gegen diese Propaganda argumentieren ? Ist unser ganzes Forum denn nicht bereits von vorne bis hinten gespickt mit guten Diskussionen, die exakt diese Art von Propaganda verbal sezieren und ad Absurdum führen ? Die Gebetsmühle läßt grüßen. :D

Also aus meiner Sicht ist der Schreibschwall von Output Machine da eigentlich nur noch wunderschönes Anschauungsmaterial dafür, dass die olle Gebetsmühle mit ihren Warnungen vor der pseudopolitischen TS-Szene kein Auswuchs von übertriebener Vorsicht oder gar Paranoia unsererseits ist.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Elviera » 24. Mai 2014, 11:01

...doch sollten wir auch bedenken das es sich hier nur um Mutmassungen handelt und wir es nicht wirklich wissen.
Ich meine dass es ebenso gut möglich ist dass da jemand in die Szene reingerutscht ist, sich diesen dort herrschenden Gepflogenheiten angepasst hat und es nun mittlerweile gar nicht mehr besser weis.
Solche Verhaltensauffälligkeiten gewöhnt man sich dort ziemlich schnell und für sich selber auch völlig unmerklich an.
Daher finde ich sollten wir trotz dieses Verhaltens niemanden vorschnell verurteilen und abhaken, sondern ihm eine reelle Chance einräumen. Aber ein wenig Vorsicht ist schon abgebracht, das ist wohl wahr.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Charon » 4. Juli 2014, 01:16

Nanu, der Song Contest ist doch noch gar nicht lange her und direkt nach Conchitas Sieg wurde ihr Song im Radio rauf- und runtergespielt. Jetzt aber hört man bereits nichts mehr davon. Statt dessen tritt sie wohl bereits auf solchen Szene-Veranstaltungen auf : http://www.mz-web.de/musik/conchita-wur ... 47438.html

Jetzt schon von CSD zu CSD tingeln statt Konzerte fürs breite Volk ? Da scheint die Sympathie des Ottonormalbürgers aber nicht lange gehalten zu haben. Klingt wohl eher nach "der Clown hat seine Schuldigkeit getan, der Clown kann gehen".......und zwar in das Reservat, in das er hingehört, nämlich in die Regenbogen-Szene ?

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Eurovision Song Contest 2014

Beitragvon Elviera » 4. Juli 2014, 09:22

Irgendwie wundert mich das jetzt nicht weiter, denn auch wenn man immer wieder von Vielfalt und Toleranz redet und immer wieder suggeriert wird das irgendwelche Minderheiten überhaupt keine Probleme hätten und/oder wären sieht die Realität nun mal ganz anders aus.
Und Realität ist doch nun mal das so was nicht wirklich gesellschaftsfähig ist. Auf der Bühne wird es toleriert, aber das alle es gerne sehen kann mir eigentlich auch niemand weismachen. Auch da werden viele sagen das es jenseits des guten Geschmacks ist einen Kerl mit Bart in Weiberklamotten zu stecken und auf die Bühne zu stellen. Nur nicht laut, schliesslich will man ja ein guter Demokrat sein der sich in die demokratische Ordnung ein fügt.
Nur möchte ich diese Demokraten mal sehen wenn im näheren sozialen Umfeld jemand beginnt seine Fetischneigung offen auszuleben, oder die viell. sogar noch minderjährige Tochter mit so einem Freund mal nach Hause kommt.
Könnte es sein dass man mit solchen Aktionen wie Conchita Wurst versucht dem Bürger was zu suggerieren was nicht den gesellschaftlichen Realitäten entspricht? So was macht man in vielen anderen Lebensbereichen ja auch und hats zu allen Zeiten gemacht.
Schon dieses Pseúdonym lies mich ein wenig hellhörig werden, denn ich denke das es schon ein bisschen eleganter gegangen wäre als ausgerechnet Wurscht. Um so mehr da ja, wenn man ein neues Schlagersternchen kreiert und produziert, eigentlich nichts dem Zufall überlassen wird.
Bemerkenswert ist ausserdem das in den vergangenen Jahren öfter mal irgendwelche Fetischheinis das Rennen gemacht haben.
Da könnte man sich schon fragen was da eigentlich abgeht, handelt es sich viell. um ne sozialpolitische Aktion u en Bürger ruhig zu halten viell. sogar ein wenig gnädig zu stimmen? Ne Gehirnwäscheaktion für simple Gemüter also?
Ich weiss es nicht.

Und zu bemerken wäre auch noch dass ein Kerl im Abendkleid mit Vollbart ja eher noch die harmlosere Version ist. Aber was man auf dem CSD und anderen Szeneveranstaltungen zu sehen bekommt das überschreitet nun wirklich die Grenzen des guten Geschmacks, und ich weiss nicht wie man auf die Idee kommt das die Gesellschaft so was in der Öffentlichkeit, im Lebenssalltag oder gar im Beruf jemals tolerieren würde.
So was will niemand sehen ausser um sich darüber kaputtzulachen.
Und damit ist die pol. Botschaft welcher der CSD eigentlich vermitteln will restlos den Bach runter, schlimmer noch, man erreicht oft genug das Gegenteil dessen was man eigentlich wollte.
Die eigentliche Lachnummer aber sind nicht die Leute die ihre Schlafzimmergeschichten bei der Parade in die Öffentlichkeit tragen, sondern die Macher des CSD die einfach nicht kapieren das sie niemanden mit ihrer Botschaft erreichen, ausser den Leuten die in der Parallelgesellschaft der Szene bereits völlig aufgegangen sind und deshalb diese ganz einfachen Tatsachen einfach nicht mehr verstehen können. Und dazu gehören sie selbst, und zwar in erster Linie!

Ihr Lieben, mir ist durchaus bewusst dass das was ich hier geschrieben habe vielen nicht nur nicht passen wird, sondern sogar einige die Zornesröte ins Gesicht treiben wird.
Aber denkt doch mal ganz genau nach und lasst dann einfach nur den gesunden Menschenverstand sprechen.

L.G. Elviera
.
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu Programmhinweise zur Transsexualität in Rundfunk, Fernsehen, Kino und/oder Theater

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron