NDR Regenbogenpropaganda an den Schulen. Empörung vereint.

Gemeint sind hier Dokumentationen genau so wie Spielfilme oder Theaterstücke, also alles was gesendet oder aufgeführt wird, und irgendwie mit Ts zu tun hat.
Und wer mag kan hinterher natürlich auch eine Kritik verfassen.

NDR Regenbogenpropaganda an den Schulen. Empörung vereint.

Beitragvon Elviera » 1. Februar 2015, 02:26

Auch wenns in erster Linie mal wieder um Islamisten und Pediga geht ist das aber auch ein Punkt der diesen Leuten Sympatisanten in die Arme treibt meine ich.
Und ich meine auch dass wir Ts bei der momentanen politischen Landschft gut beraten wären vielleicht ein wenig zurückhaltender sein mit dererlei Aktionen.

https://www.ndr.de/kultur/kulturdebatte/Empoerung-vereint,protestbewegung100.html

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3570
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: NDR Regenbogenpropagande an den Schulen. Empörung verein

Beitragvon Bianca » 1. Februar 2015, 10:20

Moin,

ick find den Artikel ganz gut gemacht. Gedanken mach ich mir allerdings über den letzten Absatz,wo auf die verschiedenen außereuropäischen Einflüsse hingewiesen wird.

Angst der Mittelschicht vor Verlust der Privilegien

Da ist was dran.

LG Bianca
Lebe Deinen Traum bevor du dein Leben lang träumst Bild
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: NDR Regenbogenpropagande an den Schulen. Empörung verein

Beitragvon Elviera » 1. Februar 2015, 17:01

Aufklärung an den Schulen ist das Thema der nächsten CSD`s. Und der CSD als hochpolitische Veranstaltung ist natürlich auch das geeignete Mittel um gegen Trans und Homophobie zu kämpfen.
http://www.queer.de/detail.php?article_id=23140


L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3570
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: NDR Regenbogenpropagande an den Schulen. Empörung verein

Beitragvon Petra » 1. Februar 2015, 18:17

Ich finde ebenso wie Bianca den letzten Absatz als sehr beunruhigend.
Die finanziellen und ideologischen Hintergründe sind die gefährlichen Komponenten dahinter.
Gebildet, finanzstark, international vernetzt und mit der Wahrheitsinstanz schlechthin im Rücken.
Dagegen ist Pegida ein laues Lüftchen, das allerdings die gebildeten Mittelschichten in den adäquateren Hafen "Besorgte Eltern" & Co. treibt.
Hier in Duisburg stehen sie tagtäglich in der Fußgängerzone und verteilen Bibeln etc.
Viel beharrlicher als es die Koranverteiler nur hin und wieder tun und ebenso äußerlich erkennbar durch die beinahe uniform-konservative Kleidung mit Rockpflicht und langen Haaren. Ähnlich wie die osteuropäischen Zeugen Jehova-Schäfchen von früher. Nur angepasster.
Petra
 

Re: NDR Regenbogenpropaganda an den Schulen. Empörung verein

Beitragvon Charon » 2. Februar 2015, 02:36

Schrille Schwulen- oder Transen-Demos sind jetzt genauso fehl am Platze wie ein erneutes Aufmarschieren der selbsternannten "Scharia-Polizei". Beides würde nur zusätzliches Öl ins Feuer gießen und die radikalen Kräfte stärken.

Jaja, Pegida und diese "Demos für Alle" sprechen durchaus den selben Personenkreis an, das sehe ich genauso. Nur der ideologische Unterbau und die daraus resultierenden Feindbilder unterscheiden sich noch etwas, aber hier wäre sehr schnell eine Annäherung bzw. ein Fraternisieren zwischen diesen beiden Bürgerbewegungen möglich.

Auch gehe ich davon aus, dass bei Pegida nicht lauter überzeugte Neonazis mitmarschieren, genauso wie ich nicht davon ausgehe, dass bei den "Demos für Alle" nur ewig gestrige religiöse Fundis mit von der Partie sind. Nur das Führungspersonal, das scheint mir bei beiden Bewegungen aus radikalen Rattenfängern zu bestehen, und das bereitet mir Magenschmerzen.

Auch befürchte ich, dass die Regierung Merkel wohl versucht, das ganze Problem in Birne-Kohl-Manier auszusitzen in der Hoffnung, dass der Zorn der Bürger von alleine verraucht und es danach weitergeht wie bisher. Und spätestens in Kombination mit dem Wahlausgang in Griechenland und dem Übergreifen der linksextremen Bewegung nach griechischem Vorbild auf Spanien sollte das Pegida/Demo für Alle-Problem hierzulande der Politik endlich mal klar werden lassen, dass es so nicht mehr weitergehen kann mit der menschenfeindlichen Diktatur des Homo Ökonomikus.

Jetzt wäre statt Aussitzen Handeln seitens der Politik angesagt, denn die Mittelschicht scheint schön langsam zu kapieren, dass etwas im System grundlegend faul ist. Sie kann das wirkliche Problem nur noch nicht richtig benennen und sucht sich somit Sündenböcke bzw. "einfache Evangelien", die ihnen die Rattenfänger jeglicher Coleur nur zu gerne anbieten.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2324
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: NDR Regenbogenpropagande an den Schulen. Empörung verein

Beitragvon Goldmarie » 3. Februar 2015, 21:10

Elviera hat geschrieben:Und der CSD als hochpolitische Veranstaltung ist natürlich auch das geeignete Mittel um gegen Trans und Homophobie zu kämpfen.

Das war jetzt ironisch gemeint, ja?
Eigentlich sollten sich mal vernünftige Leute zu den Themen äußern, nicht nur immer die mit den Extrempositionen.
Aber vielleicht ist das eine aussterbende Spezies.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: NDR Regenbogenpropaganda an den Schulen. Empörung verein

Beitragvon Elviera » 4. Februar 2015, 02:01

@ Maria

Nene das war queer.de, die meinen das ernst.

Dann nenne mir doch mal ne Transgruppierung die keine Extrempositionen vertritt.
Ich weiss keine.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3570
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: NDR Regenbogenpropaganda an den Schulen. Empörung verein

Beitragvon Goldmarie » 4. Februar 2015, 03:12

Ach ja, queer.de.

Ich weiß auch keine.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: NDR Regenbogenpropaganda an den Schulen. Empörung verein

Beitragvon Charon » 6. Juli 2015, 01:54

Manchmal kommt es mir so vor, als würde die Sexualisierung von Kindern tatsächlich zunehmen. Man sehe sich nur mal das Foto von diesem Jungen an, ich glaube in diesem Alter habe ich noch mit Matchbox gespielt !

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 42170.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2324
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: NDR Regenbogenpropaganda an den Schulen. Empörung verein

Beitragvon Elviera » 6. Juli 2015, 02:29

Schöne Lippenbekenntnisse, besonders von Prominmenten die uns als Wählerpotential erkannt haben, oder Fotografen die sich als Künstler mit dokumentarischen Anspruch verstehen.
Aber wie mag die Realität im Alltag bei unseren Mitmenschen ohne künstlerischen, dokumentarischen oder politischen Anspriiuch aussehen?


L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3570
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Programmhinweise zur Transsexualität in Rundfunk, Fernsehen, Kino und/oder Theater

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron