schulfernsehen: aus ky wird niels

Gemeint sind hier Dokumentationen genau so wie Spielfilme oder Theaterstücke, also alles was gesendet oder aufgeführt wird, und irgendwie mit Ts zu tun hat.
Und wer mag kan hinterher natürlich auch eine Kritik verfassen.

schulfernsehen: aus ky wird niels

Beitragvon Levanah » 5. September 2016, 22:52

hab die sendung heute morgen zufällig im schweizer schulfernsehen gesehen
es soll kinder in 20 minuten an die thematik trans* heranführen

aus ky wird niels

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: schulfernsehen: aus ky wird niels

Beitragvon Elviera » 6. September 2016, 00:32

Hallo Levanah, ist leider nur in der Schweiz verfügbar. Schade!

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: schulfernsehen: aus ky wird niels

Beitragvon Levanah » 6. September 2016, 13:58

dann versuchs mal von hier

Datei von filehorst.de laden

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: schulfernsehen: aus ky wird niels

Beitragvon Goldmarie » 6. September 2016, 23:22

Ein guter Film. Danke, Levanah!
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: schulfernsehen: aus ky wird niels

Beitragvon Charon » 7. September 2016, 01:54

In dem Schulreferat bringt der was von einer biologischen Ätiologie der TS. Haben die Holländer da etwa neue Erkenntnisse ?

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: schulfernsehen: aus ky wird niels

Beitragvon Elviera » 7. September 2016, 02:21

... oder bringt die Presse da nicht was durcheinander?
Wenn, wie sagt man auf gut Ruhrgebielterisch- so ne Rübe, grad`ma` `n Kopp grösser wie `n Dackel, einen Vortrag über Chromosomensätze hält, dann gibt es nur 2 Antworten.
Entweder Hochbegabung, oder aber man hat schon mal über IS nachgedacht, und zwar ziemlich genau.
Und mir kommt es auch so vor dass es bei der/dem Kleinen nicht um Ts geht, sondern es könnte auch genau so gut die Möglichkeit bestehen das die Eltern ein IS Kind als Mann konditionieren weil eine entsprechende angleichende OP geplant ist.
Hab mir aber den Film noch nicht ganz angeschaut, nur etwa das erste 1/4. Den Rest schaue ich mir später an. Viell. gibs ja noch ein paar neue Erkenntnisse.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: schulfernsehen: aus ky wird niels

Beitragvon Charon » 8. September 2016, 01:37

Hm......ich entdecke keine Indizien, die Richtung IS zeigen.

Das Kind wurde wohl bis zu seinem Outing per Brief klar als Mädchen erzogen, das belegen die gezeigten älteren Fotos, wo es in Kleidchen und mit Mädchenfrisur zu sehen war. Und das Outing erfolgte definitiv in einem Alter, wo ein Kind schon kapiert, dass es Geschlechter gibt, d.h. das kam vom Kind selbst. Die Erlaubnis als Junge zu leben erfolgte ja erst nach diesem Outing.

Klar ist auch, dass das Kind wohl Genitalien hat, die klar in die weibliche Richtung gehen oder normal weiblich sind. Ferner dürfte das Kind über normal entwickelte Eierstöcke verfügen, denn es steht ja ne Behandlung mit Pubertätsblockern bevor, da die weibliche Pubertät im Alter von 12 Jahren unmittelbar bevorsteht. Wenn es eine IS wäre, dann wäre es eine Form von IS, bei der das Kind sich normal weiblich entwickelt, und die IS ausschließlich chromosomal sichtbar ist, d.h. ein Y-Chromosom vorliegt. Da müsste man recherchieren, ob es so eine Form von IS gibt. Meines Wissens macht sich IS immer auch im (mehr oder weniger uneindeutigen) körperlichen Erscheinungsbild bzw. der körperlichen Entwicklung bemerkbar und nie ausschließlich chromosomal.

Auffällig ist auch, dass das Kind im Schulreferat explizit von Geschlechtsdysphorie (d.h. TS) spricht. Das Referat erfolgte zu einem Zeitpunkt, als das Kind schon bei Fachärzten vorstellig war, d.h. es kennt wohl diesen Fachbegriff für TS höchstwahrscheinlich aus Arztgesprächen. In diesem Falle hätte der Arzt (und die Eltern) also knallhart lügen müssen und sagen, dass Kind wäre TS obwohl es IS ist. Nur, was macht so eine Lüge bei einem 12-Jährigen für nen Sinn ? Wenn dieses Kind mit 18 die OP will, dann isses doch wuppe, ob sie wegen TS oder IS erfolgt. Die Lügerei machte doch nur bei den geplanten Kleinkinder-OPs Sinn, und in diesem Fall hat man dem Kind gleich alles verschwiegen.

Mag schon sein, dass der Arzt irgendwas über *mögliche* Forschungsansätze zur Ätiologie der TS erklärt hat und dabei auch erklärt hat, was Chromosomensätze sind und wie sich diese bei Junge und Mädchen unterscheiden. Aber bei dem Referat hat dieser 12-Jährige die Infos wohl etwas verbogen..........diffuses Wissen über Chromosomen, aufgeschnappt beim Arzt, plus die TS-typische Gewissheit, dass dem eigenen Zustand was Biologisches bzw. Chromosomales zugrunde liegen muss, haben da wohl eher zu dieser merkwürdigen Aussage im Referat geführt. Schließlich können es selbst erwachsene TS kaum glauben, dass da nix verkehrt ist an den Chromosomen und keine IS vorliegt, selbst wenn sie das eigene Testergebnis vor Augen haben. Ein Kind bringt da schnell was durcheinander. Ist halt bloß ungut, weil das für den Zuschauer wirklich so rüberkommt, als könne man TS bereits eindeutig biologisch erklären. M.E. handelt es sich hier doch um TS und nicht um IS.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: schulfernsehen: aus ky wird niels

Beitragvon Elviera » 8. September 2016, 01:52

Ich habe mir den Film gerade mal in Ruhe und vor allen Dingen ganz angeschaut und muss Dir recht geben. Ist wohl doch nichts was auf IS hinzudeuten scheint.

Aber so einen chromosomalen IS hatte ich schon mal am Stammtisch, jedenfalls wenn man seinen Ausführungen glauben schenken mag.
Körperliche Auffälligkeiten hatte er angeblich keine und seiner Aussage nach hat auch nichts darüber gewusst bis im Zuge der HRT beim Endo der Test genacht worden ist.
Er hat mir damals das Versprechen der Verschwiegenheit abgenommen, und daran fühle ich mich natürlich gebunden.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: schulfernsehen: aus ky wird niels

Beitragvon Goldmarie » 8. September 2016, 14:37

Sehr gute Analyse, Charon! Du hast exakt beschrieben, was ich z. T. nur diffus wahrgenommen habe.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Programmhinweise zur Transsexualität in Rundfunk, Fernsehen, Kino und/oder Theater

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast