"Romeos- anders als du denkst" heute nacht im ZDF

Gemeint sind hier Dokumentationen genau so wie Spielfilme oder Theaterstücke, also alles was gesendet oder aufgeführt wird, und irgendwie mit Ts zu tun hat.
Und wer mag kan hinterher natürlich auch eine Kritik verfassen.

"Romeos- anders als du denkst" heute nacht im ZDF

Beitragvon Stanley » 14. Januar 2013, 20:38

Huhu,

heute nacht um 00:05 kommt "Romeos - anders als du denkst" im ZDF. Online in der Mediathek kann man den Film bereits jetzt angucken: http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag ... 2Romeos%22

Worum geht es im Film?

Lukas steckt mitten in seiner männlichen Pubertät, medizinisch eingeleitet, da er im falschen Körper geboren wurde. Voller Tatendrang tritt er sein neues Großstadtleben an, doch schon gleich bei seiner Ankunft gibt es einen verpatzten Start: Als einziger Junge wird Lukas nicht im Zivi- sondern im Schwesternwohnheim einquartiert. Was für andere nur verwunderlich wäre, ist für Lukas stressiger Alltag: Transgender zu sein bedeutet nämlich immer wieder, in falsche Schubladen gesteckt zu werden.

Glücklicherweise hält seine beste Freundin Ine zu ihm und reißt ihn sofort mit in ihr exzessives Partyleben. Unerwartet befindet sich Lukas inmitten eines neuen Freundeskreises und auch gleich seines ersten Flirts - mit dem draufgängerischen und äußerst attraktiven Fabio. Und der verkörpert alles, was Lukas fehlt: überproportionales Selbstvertrauen und hoch-erotisches Mannsein. Wie aber offenbart man jemandem seine Transsexualität, für den Männlichkeit so wichtig ist? Lukas gibt sich vorsichtig dem Rausch des Umworbenwerdens hin, sehr zum Missfallen von Ine, die Lukas immer noch als ihre beste Freundin sieht und die von ihm ebenfalls Aufmerksamkeit einfordert.

Aus dem anfänglichen Sog zwischen den beiden Jungs entwickelt sich langsam immer mehr - bis Fabio hinter das Geheimnis von Lukas Identität kommt und nun alle gezwungen sind, für ihre Gefühle etwas zu riskieren.


http://daskleinefernsehspiel.zdf.de/ZDF ... 4/20111516
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich

Re: "Romeos- anders als du denkst" heute nacht im ZDF

Beitragvon kiki1970 » 17. Januar 2013, 07:12

Ich habe mir das angesehen und musste an einigen Stellen echt ganz schön schlucken. Teilweise wurde mir ganz schön der Spiegel vorgehalten, wie das wohl bei mir gewesen sein muss, auch wenn es in die andere Richtung ging. Irgendwie waren doch paralellen zu erkennen egal ob man nun Testo oder Östro nimmt.
Was mich ganz besonderns mitgenommen hat, war das zwangsouting der Schwester und das die Mutter so völlig ignorant war und den Mädchennamen verwendete.
Eine klasse arbeit die die Filmemacher da gemacht haben finde ich.
VG Kim
Benutzeravatar
kiki1970
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 95
Registriert: 8. November 2011, 08:43
Plz/Ort: Braunschweig
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: "Romeos- anders als du denkst" heute nacht im ZDF

Beitragvon Stanley » 17. Januar 2013, 18:31

Huhu Kim,

ich glaube, dass sich Testo und Östro hinsichtlich ihrer pubertären Effekte wirklich nichts nehmen... . Ansonsten war das, was ich aus dem Film mitgenommen habe besonders das Thema, wie man gegenüber sich selbst und anderen mit dem TS-Hintergrund umgehen kann/soll. Lukas hat ja versucht, einen Platz als unauffällgier Bio-Mann einzunehmen, was nur solange gut geht, wie er sich nirgends ausziehen muss und Nähe abblockt. Das ist ein ganz schönes Dilemma, in das man da hineingeraten kann: outet man sich, risikiert man, dass einem die Geschlechtsidentität abgesprochen wird. Versucht man hingegen überall konsequent als Bio durchzugehen, muss man auf manches verzichten...insbesondere auf Nähe, Intimität, Sex. Das fand ich sehr gut dargestellt.

VG Till
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich

Re: "Romeos- anders als du denkst" heute nacht im ZDF

Beitragvon Bianca » 19. Januar 2013, 19:51

Moin,

Habe mir auch mal die Zeit genommen und den Film angeschaut.Zurück geblieben sind dabei sehr gemischte Gefühle.Ist sowas real?Fällt mir schwer,das so zu glauben.Im FzM Bereich vielleicht,weil du da durch das Testo sehr schnell als Mann durchgehst.Andererseits weiß ich nicht,was mir schon alles passiert wäre,wenn ich öfters in der Stadt zum tanzen oder ähnliches gehen würde.Auf jeden Fall sehr gut gemacht.
Was mich ganz besonderns mitgenommen hat, war das Zwangsouting der Schwester

Da ging es mir genau so.So ein großes loch,um mich zuverkriechen hätte es gar nicht gegeben.

LG Bianca
Lebe Deinen Traum bevor du dein Leben lang träumst Bild
Benutzeravatar
Bianca
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1563
Registriert: 17. Oktober 2010, 20:25
Plz/Ort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: "Romeos- anders als du denkst" heute nacht im ZDF

Beitragvon Michaela » 20. Januar 2013, 13:34

Ich habe mir nun teilweise den Film angeschaut. Teilweise deshalb, weil es sich hier nicht um exzessives, sondern um szenelastiges Partyleben handelt. Hat mich durchaus an meine eigenen ersten Ausgehproben erinnert, die ich aber inzwischen nicht mehr nachvollziehen kann.

Der Film ist nicht schlecht gemacht und er zeigt gut auf, mit welchen Problemen TS zu kämpfen haben. Stehen wir dann endlich in der HRT und die pubertäre Phase tritt ein, nehmen sich die Wege zwischen TM und TF nicht viel.

Was mich allerdings schon nachdenklich stimmt, ist die Tatsache des Erlebenwollens oder -müssens. Hier unterscheidet sich der Film nicht von vielen anderen: Die Sichtweise aus dem alten Leben bleibt erhalten, also TM sehen weiterhin den Männern nach und TF den Frauen und in nicht wenigen Fällen wird eine Partnerschaft daraus, wenn beide Seiten offen und respektvoll miteinander umgehen. Wird hier nicht ein ganz bestimmtes Bild von uns TS suggeriert?

VG Michaela
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich

Re: "Romeos- anders als du denkst" heute nacht im ZDF

Beitragvon Stanley » 21. Januar 2013, 19:44

@Michaela: wie kommst Du darauf, dass man im "alten Leben" zwangsläufig heterosexuell gewesen sein könnte? Bei nicht wenigen TM zumindest scheint sich die sexuelle Orientierung durch Hormone nochmal zu ändern. Also ich habe es schon öfter mitbekommen, dass aus einem, der vorher als Lesbe unterwegs war dann jemand wurde der entweder schwul oder bisexuell ist. Ich war froh über diese Liebesgeschichte, denn zu oft wurden TM nur als 1000%-tig heterosexuell präsentiert.

wir erfahren ja gar nichts über Lukas' vorherige sexuelle Orientierung und ich glaube, das ist letztlich auch gar nicht so wichtig. Ich glaube, dass es für ihn genauso aufregend wäre, wenn er sich im Film in eine Frau verliebt hätte, denn er ist es ja nicht gewohnt, selbstverständlich als Mann in einer erotischen Dynamik zu agieren und das ist für ihn aufregend-ungewohnt.

@Bianca: ja, ich fand die Darstellung von Lukas sehr realistisch.
Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben. Edith Piaf
Benutzeravatar
Stanley
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 484
Registriert: 29. Dezember 2010, 20:07
Länderflagge: Micronesia (fm)
Geschlecht: männlich

Re: "Romeos- anders als du denkst" heute nacht im ZDF

Beitragvon Michaela » 21. Januar 2013, 20:50

Sicher, es fehlt die Information über die vorhergehende sexuelle Orientierung, aber warum darf ich nicht von Heterosexualität ausgehen? Nach meinen Erfahrungen ist ein überwiegender Teil der TS ursprünglich Hetero, aber es gibt auch diejenigen, die vorher eben Schwul oder Lesbisch, manchmal auch Bisexuell waren. Die Änderung der sexuellen Orientierung ist bei uns TF bestimmt nicht weniger verbreitet.

Stanley hat geschrieben:Ich glaube, dass es für ihn genauso aufregend wäre, wenn er sich im Film in eine Frau verliebt hätte, denn er ist es ja nicht gewohnt, selbstverständlich als Mann in einer erotischen Dynamik zu agieren und das ist für ihn aufregend-ungewohnt.

Ganz bestimmt sogar. Dieses aufregend-ungewohnte aber langsam und ganz bewusst auf- oder wahrzunehmen scheint einfach nicht möglich zu sein.

Stanley hat geschrieben:... denn zu oft wurden TM nur als 1000%-tig heterosexuell präsentiert.

Bei uns TF ist es relativ häufig so, dass wir als Lesben oder aber für "schnell zu haben" gelten. - Alles keine schönen "Stempel".

VG Michaela
ALLES WIRD GUT! - Ordnung ist das halbe Leben - ich lebe in der anderen Hälfte.
Benutzeravatar
Michaela
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1365
Registriert: 5. Juni 2011, 19:39
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Italy (it)
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Programmhinweise zur Transsexualität in Rundfunk, Fernsehen, Kino und/oder Theater

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron