Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Es geht in diesem Bereich darum die pol. Entwicklung in Deutschland und Europa ab Januar 2016 zu dokumentieren

Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 14. Januar 2016, 01:34

In Köln soll es auch schon eine geben.

Die FB Group der Düsseldorfer heisst: Einer für alle, alle für einen. Düsseldorf passt auf.
Sie scheint aber gerade erst gegründet worden zu sein und ausserdem befindet sich derzeit noch nichts wirklich beunruhigendes auf dieser Seite. Lediglich eine Umfrage bezügl. Bürgerwehr hat man gemacht.
Das Ergebnis lautet:
75% würde die Strasse mit einer Nachtwache ( verm. meinen sie damit Bürgerwehr) für sicherer halten,
knapp 19% finden dass es dadurch wohl nicht sicherer werden würde.
Der Rest verteilt sich au weiss nicht und mir egal.
Darüber hinaus wälzt man $ um zu schauen wie man das einigermassen legitim machen kann, woraus verm. auch der Begriff Nachtwache resultiert.
Der Rest der Beiträge besteht im Wesentlichen nur die für FB typischen sinnfreien Belanglosigkeiten.

Wenn jetzt alles ruhig bleiben würde dürfte sich die Sache wieder im Sande zu verlaufen, denn die Beteiligung kommt mir ansonsten eher verhalten vor. Aber wieso habe ich das Gefühl das es nicht so bleiben wird?
Vielleicht irre ich mich ja, aber das ist mehr ne spontane und wenig durchdachte Aktion von Leuten die sich einbilden was tun zu müssen bzw. tun zu können. So was jedoch hält nur so lange vor bis der Zorn verraucht ist. Und wenn man dann noch merkt dass es nicht ganz so einfach ist sich die Nächte um die Ohren zu hauen anstatt in seinem Bett zu liegen, dann lässt erfahrungsgemäss die Begeisterung schnell nach

Solange so lange da auch noch keine führenden Köpfe haben sind sie völlig harmlos meine ich, und es ist nichts worum man sich derzeit Gedanken machen müsste.
Das jedoch kann in Zukunft schnell anders werden, es müssen nur die richtigen Leute darauf aufmerksam werden, und das werden sie werden wenn die Gruppe entsprechend schnell und auf eine bestimmte Grösse anwächst.
Als nächster Schritt käme dann die Koordination mit ähnlichen Gruppen in den Nachbarstädten und was dann folgt? Darüber mag ich nicht nachdenken!
Ich werde das aber in Zukunft im Auge behalten, wer weiss wie sich das noch entwickelt.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in Düsseldorf

Beitragvon Charon » 15. Januar 2016, 01:08

Sollte diese Eskalationsspirale tatsächlich in die Gänge kommen und die Bürgerwehren wachsen, sich vernetzen und waffentechnisch mehr wollen als Pfefferspray und Gummiknüppel, dann ist klar, was wir haben werden: Bürgerkrieg.

Hoffen wir mal, das es nicht soweit kommen wird. Aber realistisch gedacht sehe ich da wenig Chancen, dass die erhitzten Gemüter sich wieder beruhigen werden, denn die Ereignisse scheinen ja Schlag auf Schlag zu kommen: Erst vor wenigen Tagen war ja wieder ein IS-Anschlag mit mehreren toten deutschen Touristen in Istanbul und der anstehende Karneval bietet reichlich Gefahrenpotential, was weitere Sexattacken angeht. Und der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab.........

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Bürgerwehr in Düsseldorf

Beitragvon Elviera » 15. Januar 2016, 01:24

Also ich glaube in Düsseldorf ist erst mal wieder Entwarnung.
Wie ich schon sagte hat sich das der Macher alles zu einfach vorgestellt. Er ist mittlerweile dahintergekommen dass es nicht so einfach ist ne Gruppe zu organisieren und zu leiten, ganz besonders wenns von der Thematik der Gruppe her so ist dass man damit automatisch jeden Menge fragwürdigen Leute anzieht. Und wenn man dann noch merkt dass die Gesellschaft das Projekt kritisch beäugelt dann artet das wirklich in Arbeit aus den Verein sauber zu halten. Alles was man tut und jedes Wort was man sagt wird auf die Goldwaae gelegt. Man muss schon wirklich höllisch aufpassen, davon kann auch ich ein Lied singen. Nur In dem Falle einer Bürgerwehr hat man nicht nur die fragwürdigen Leute und die Gesellschaft an den Hacken, sondern da ist auch noch die Justiz.
Und die richtigen Leute hatte er blitzschnell an den Hacken wie es aussieht. Sogar noch schneller als ich dachte. Das war ihm offensichtlich doch zu viel Maloche die ganzen Wilden zu bändigen und hat wohl kalte Füsse bekommen. Letztlich ihm dann wohl doch ne Nummer zu gross?

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in Düsseldorf

Beitragvon Goldmarie » 15. Januar 2016, 02:30

Charon hat geschrieben:... und der anstehende Karneval bietet reichlich Gefahrenpotential...

In Rheinberg haben sie den Karnevalszug abgesagt.
Wenn das Schule macht, haben wir eine echt kurze Session.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in Düsseldorf

Beitragvon Minka » 15. Januar 2016, 02:45

Da werden noch mehr Absagen kommen. Hier ist auch noch eine abgesagte Veranstaltung:

„Kölschfest jung&jeck“ wegen Sicherheitsbedenken abgesagt
http://www.rundschau-online.de/karneval-in-koeln/koelner-polizei-raet-zur-absage--koelschfest-jung-jeck--wegen-sicherheitsbedenken-abgesagt,16793902,33524952.html
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Benutzeravatar
Minka
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Oktober 2010, 13:31

Re: Bürgerwehr in Düsseldorf

Beitragvon Elviera » 17. Januar 2016, 15:05

Auch wenn es in Düsseldorf zunächst eine Entwarnung gegeben hat gibt es mittlerweile Bürgerwehren so gut wie allen Ballungsräumen:
Witten, Solingen, Köln, Duisburg usw.
In Witten macht das pro NRW, in Solingen soll es auch irgendwie so was ähnliches sein, und das macht mir besonders Sorgen.
in Köln hielt die AfD Mahnwache auf dem Bf.-Vorplatz, und in Duisburg soll es einen Aufruf im Internet gegeben haben.
Da ist zu erwarten dass sich dort auch noch was formieren wird.
Nur der ländliche Raum ist bisher noch nicht betroffen wie es aussieht.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in Düsseldorf

Beitragvon Elviera » 18. Januar 2016, 01:48

Gerüchten zufolge soll es auf der Facebookseite Düsseldorf passt auf 13 000 Anmeldungen gegeben haben, und ehrlich gesagt, angesichts dieser Zahl hätte auch ich kalte Füsse bekommen.
Sicherlich waren auch viele Protestanmeldungen dabei, aber wer sich unter den Anmeldungen noch so alles tummelte?
Das kann ganz schnell ausser Kontrolle geraten, besonders aber im praktischen Einsatz auf der Strasse.
Ich bin nach wie vor der Meinung dass das Gewaltmonopol ausschliesslich beim Staat liegen sollte und halte diese Bürgerwehraktionen für branntgefährlich denn das kann auch sehr schnell eskalieren und im Extremfall zu bewaffneten Konflikten führen. Das aber wiederum könnte den Beginn eines Bürgerkrieges bedeuten.
Denkt doch mal nach ihr Vorstadt -Rambos, ist es das was ihr wollt, und meint ihr dass unsere Strassen dadurch sicherer werden wenn man an jeder Ecke damit rechnen muss das Heckenschützen einem Auflauern???
So wills nämlich der Brauch in einem bewaffneten Konflikt der sich ausgeweitet hat.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in Düsseldorf

Beitragvon jessica » 18. Januar 2016, 11:05

Ich gebe da Elviera vollkommen Recht, denn es kann ja wohl nicht sein, dass einige Bürger ihr sogenanntes Recht in die eigenen Hände nimmt.
Dies führt irgendwann dazu, dass, wenn jemand falsch über die Strasse gegangen ist, oder beim Autofahren etwas falsch gemacht hat zu Mord und Totschlag
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in Düsseldorf

Beitragvon Elviera » 24. Januar 2016, 01:38

In Essen hat es auch einen Aufruf zur Gründung einer Bürgerwehr aufgerufen und zu diesem Zweck ein Treffen im Unperfekthaus Essen einberufen.
Dieses treffen ist wie es aussieht auch stattgefunden und es muss dabei hoch her gegangen sein.
Letztlich wundert mich das auch gar nicht weiter denn für gewisse Kräfte in diesem unseren Lande ist das irgendwie nicht gerade der geeignete Ort.
Man ist zwar offen für jede Art von Diskussionen, aber lest selbst:

http://www.derwesten.de/staedte/essen/buergerwehr-gruendung-unperfekthaus-schliesst-heute-id11486527.html

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon jessica » 24. Januar 2016, 09:23

Ich halte die ganze Sache für gefährlich, denn man weiß ja nie, welche Leute oder Gruppierungen in solchen Bürgerwehren dann auftauchen, wobei die Sicherheit jeden einzelnen nicht gewährleistet ist.
Weiterhin ist denkbar, dass gewisse Leute sich in diesen Bürgerwehren verstecken, um gesetzeswidrige Handlungen durchzuführen. Dass dabei die rechtsradikale Szene eine sehr große Rolle spielen kann, glaube ich sehr stark.
Ich würde jedem abraten, sich zu stark in diesen Bürgerwehren zu engagieren, denn ich glaube mal, dass dadurch einige in die rechtsradikale Szene abrutschen.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 24. Januar 2016, 12:55

Hallo Jessica,
ich würde viell. sogar noch weitergehen und behaupten das wahrscheinlich die Meissten aus dem rechten Lager kommen würden.
Wer sich da auch noch stark machen würde sind die Motorradgangs, Hooligans,und div. andere Vorstadt-Rambos die sich nur rumprügeln wollen.
Eine Seriöse Security-Firma würde im Fall der Fälle auch mehr in Richtung Deeskalation hinarbeiten. Nur um das auch in kritischen Situationen zu können muss man entsprechende Persönlichkeit verfügen und vor allen Dingen auch entsprechend ausgebildet sein.
Pubertierende die sich abenteuerlicherweise ausprobieren wollen, ewig pubertierede Moped Desperados, deren Leumund auch nicht immer der Beste ist, oder Schlägertypen vom Fussballplatz haben in so einem Job nichts verloren und werden in den entsprechenden Firmen schon bei der Bewerbung ausgesiebt.
Und ehrlich gesagt, wenn solche Leute mich beschützen sollen dann würde ich mich ohne diesen Schutz sicherer fühlen denn solche Quellen dürften den einschlägigen Kreisen längst bekannt sein!
http://www.focus.de/finanzen/recht/erschreckende-entwicklung-handgranate-fuer-10-kalaschnikow-fuer-150-euro-illegaler-waffenhandel-blueht_id_5233743.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201601241112

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 26. Januar 2016, 01:43

Neues vom Unperfekthaus in Essen.
Maketingstrategen meinen doch tatsächlich das an es ein wen sensibler hätte handhaben sollen.
http://steadynews.de/marketing/wenn-die-weisse-armee-fehlt-das-uph-im-shitstorm
Ich jedoch denke des hier um 2 völlig verschiedene Zielgruppen handelt, von denen die Eine nie eine d es UPH war und wohl auch nie sein wird.
Künstler Und Freidenker auf der einen Seite und- na ja was auch immer, das verträgt sich nicht. Kommen die Einen dann bleiben die anderen weg, so einfach ist das und von daher denke ich ist die ganze Diskussion über Marketingkonzepte völlig unnötig solange man weiss was man will und wo man mit so einem Konzept wie das des UPH pol. hingehört.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Goldmarie » 27. Januar 2016, 15:20

Aber das UPH schließ ja am Freitag. Nur am Freitag oder länger? Wie lange?
Das geht aus dem WAZ-Artikel nicht hervor.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 28. Januar 2016, 00:50

So weit ich es verstanden habe war es nur am Freitag nach der Veranstaltung zwecks Gründung einer Bürgerwehr geschlossen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 31. Januar 2016, 17:28

Stockholm: Maskierte machen Jagt auf Flüchtlinge!
So was kann doch keiner wirklich wollen! Oder?

http://www.rp-online.de/politik/ausland/schweden-dutzende-maskierte-machen-in-stockholm-jagd-auf-fluechtlinge-aid-1.5730239

Wenn allerdings der einfache Bürger, also unausgebildete Kräfte am Werke sind kann es leicht geschehen das es entgleitet und am Ende steht dann so was!
Was wenn nun die Gejagten ihrerseits nun auch sagen: Wir wehren uns nun auch selber weil der Staat offensichtlich nicht in der Lage ist uns zu schützen?
Wäre es eigentlich nicht genau so ne logische Konsequenz wie die Bildung einer Bürgerwehr?
Merkt ihr wie brisant das ist?
Aber hier ist nicht nur die Besonnenheit und Einsicht der Bevölkerung, egal welcher Herkunft Religion und Nationalität gefragt, sondern auch die der Politik en ist es nämlich erst mal so weit dass Bürger und Asylantenwehr ernsthaft aufeinanderprallen dann werden wir uns noch wundern welche Dimensionen Unsicherheit auf den Strassen annehmen kann. Die Polizei dürfte dass dann vielleicht auch nicht mehr so ohne Weiteres in den Griff bekommen, und was das dann heisst das dürfte jedem klar sein.

Es ist also wirklich an der Zeit dass was geschieht, und mit einiger Besorgnis blicke ich derzeit nun auf den Karneval.
Wenn da wieder was passiert dann mag ich mir gar nicht ausmalen wie es dann weitergeht.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Charon » 10. Februar 2016, 00:43

Nur NRW ? Nur Ballungsgebiete ? Mitnichten. Hier ein kleines Update......Bayern macht wohl auch Ernst:

http://www.pnp.de/region_und_lokal/land ... Ernst.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 10. Februar 2016, 01:49

Ehrlich frage ich mich schon lange wie die Bayern damit umgehen werden. Was ist mit der bayrischen Identität und der wirklich langen Tradition?

Wir im Ruhrgebiet haben so etwas nicht, sind wir doch von je her ein Schmelztiegel vieler Nationalitäten gewesen, und unsere Tradition reicht gerade mal bis zum Beginn der Industrialisierng. Vordem waren die Ruhrgebietsstädte alle kleine Dörfer von deren Existenz niemand was wusste. Erst durch die Zuwanderung aus allen Gegenden Deutschlands und ganz Europa wurden daraus nennenswerte Städte.
Das ist z.B. in Bayern ganz anders, dort gibt es so was wie ein ethnisches Zusammengehörigkeitsgefühl, eine eigene Tradition und was sonst noch so dazugehört. Es ist eine bayrische Identität eben, und die wird wenn es so weitergeht, wohl auch aufgeweicht werden.
Wie werden die Bayern langfristig wohl damit umgehen?

Könnte es möglich sein dass so was (wenigstens teilweise) "eigentlich" hinter der Gründung dieser Bürgerwehren in Bayern steht?

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 17. Februar 2016, 10:47

Es gibt sie ja schon länger, aber seit einigen Wochen, so jedenfalls mein Eindruck, machen sie verstärkt von sich reden und expandieren wie es scheint ohne Ende .
http://www.focus.de/panorama/welt/rockergruppe-verbreitet-sich-rasant-bis-zum-letzten-tropfen-blut-so-gefaehrlich-ist-der-osmanen-germania-boxclub_id_5289995.html

Ist es nur eine weitere der seit Jahrzehnten bekannten üblichen Moped-Gangs ewig Akzellerierender die schlichtweg vergessen haben erwachsen zu werden, sich deshalb von wenigen Grosskriminellen hervorragend vor ihren Karren spannen und für ihr Geschäft missbrauchen lassen?

Oder formiert sich hier schon eine muslimische Gegenbewegung die man zu gegebener Zeit entsprechend mobilisieren kann?
Vergessen wir aber auch nicht dass sich so was nicht nur wirtschaftlich missbrauchen lässt, sondern auch politisch.
Zu gegebener Zeit muss man den Verein lediglich entsprechend doktrinieren- das ist alles, mehr bräuchte es nicht.
Moped- Gangs und derer Mitglieder sind nämlich nicht die Charge die gewissen Demagogen viel Widerstand entgegen zusetzen hätten.

https://www.youtube.com/watch?v=psfMLKIjGTY
Wenn man nur wüsste wie man das nun einordnen soll.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Charon » 18. Februar 2016, 01:01

Und was, wenn diese Gang gezielt auf junge männliche Flüchtlinge zugeht und denen "Angebote zur sportlich aktiven Freizeitgestaltung" macht, was natürlich mit einer Rekrutierung für eine muslimische Gegenbewegung verbunden wäre ? Flüchtlinge sind sicher auch sehr selbstunsicher in der Fremde und lassen sich daher wohl von "Glaubensbrüdern" recht leicht beeinflussen......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 18. Februar 2016, 01:45

Und weil unter Glaubensbrüdern vieles leichter ist in der Fremde wird man diese sowieso suchen.
Das ist auch der Grund warum sich eine Residenzpflicht der Zuwanderer auch nicht wirklich umsetzen lässt, was wiederum bedeutet dass sich alle Zuwanderer grössteteils auf die muslimischen Ballungsgebiete konzentrieren werden wo sie über kurz oder lang auch werden Wohnen wollen. Einfach nur weils dort für sie leichter ist.
Daraus resultiert logischerweise dass die Ghettos die wir haben um ein vielfaches anwachsen werden.
Das so was natürlich dann der ideale Tummelplatz für Gangs aller Art ist das ist nicht neu. Und neu ist auch nicht das in die entsprechenden Stadtteile auch jetzt schon die Polizei nur sehr widerwillig besser möglichst gar nicht reinfährt. In meiner Heimatstadt ist da jedenfalls ein offenes Geheimnis das dort andere das Sagen haben.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Goldmarie » 19. Februar 2016, 00:57

Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 19. Februar 2016, 01:32

Hallo Maria,

Die Kunde höre ich wohl...
Das letzte Mal als die Polizei in Marxloh was reissen wollte war innerhalb von 5 Minuten der Streifenwagen von mehreren Hundert Leuten umringt, die keinen Zweifel daran aufkommen liessen was geschehen würde wenn sie sich nicht ganz schnell vom Acker machen würden.
In Düsseldorf in den letzten Dezemberwochen das Gleiche, direkt bei Sophie, nur eine Strasse weiter. Wäre beinahe da reingeraten.
Was denkst du wohl was die Bullerei macht ? Etwa mit ner Hundertschaft wiederkommen?
Was dann passiert darüber will ich gar nicht nachdenken.

Dort ist rechtsfreier Raum, jedenfalls soweit es unsere mitteleuropäischen Vorstellungen von Recht betrifft.
Auch wenns viele bestreiten und die Zeitung über so was nur selten berichtet.
Aber erinnerst Du Dich noch an Petra unseren Kriminalkommissar? Die war nur kurz bei uns, die gehörte zu den Umringten und war letztendlich froh dass se dort wieder lebend rausgekommen ist.

Wäre wirklich mal interessant zu sehen wie das in der Praxis aussehen wird wenn sie dort den Rechtsstaat durchzusetzen versuchen, und ich glaube ich habe da schon ne Vorstellung wie das laufen und letztlich ausgehen wird.

L. G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Charon » 17. September 2016, 01:24

Ich denke mal, das passt hier bei den (rechten) Bürgerwehren noch am besten:

Es geht schön langsam los ! Bis jetzt wurde ja von den Rechten fast immer nur irgendwelchen noch unbewohnten Asylantenheimen der rote Hahn aufs Dach gesetzt, oder aber die rechten Gruppen demonstrierten relativ gewaltfrei, siehe z.B. Pegida. Nun geht der Konflikt gewaltsam auf die Straße und es gibt erste Straßenschlachten. Neben der ersten potentiellen Problemfront "erdogantreue Türken versus Kurden" haben wir jetzt definitiv die zweite, eigentlich recht "klassische" Problemfront an der Backe, nämlich braune Gruppierungen versus Asylanten. Und laut Polizeibericht haben sogar die Asylanten mit dem Schlägern angefangen, d.h. wie von uns vorausgesagt laufen die nicht davon, sondern greifen genauso an wie die Rechten:

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 49790.html

Und wenn diese Lage auch auf andere Städte übergreift, na dann Prost Mahlzeit.

Vielleicht sollten wir wirklich langsam dazu übergehen und einen Strang namens "Wie lang noch bis zum Bürgerkrieg ?" oder ähnlich einrichten, um die Gewalt auf den Straßen zu dokumentieren.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Bürgerwehr in D`dorf und Andernorts

Beitragvon Elviera » 18. September 2016, 01:24

Ich mache das gleich mal, hier gehts mit diesem Thema weiter: http://t-stammtisch-oberhausen-forum.forenworld.at/viewtopic.php?f=66&t=1330

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Zur Lage der Nation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron