Erleuchtungen der Politik und der Presse

Es geht in diesem Bereich darum die pol. Entwicklung in Deutschland und Europa ab Januar 2016 zu dokumentieren

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 4. März 2018, 02:50

Also zunächst kam mir diese ADD ja wie eine Light-Version der AfD vor, aber bei genauerem Hinsehen könnte es schon die von mir befürchtete IDU sein.
Und in dem Falle habe ich so meine Zweifel ob es bei der Light-Version bleiben wird da wahrscheinlich sehr schnell an der im GG verankerten christlichen Ethik (steht in irgendeiner Präambel) als grundlegendes Element unseres Staates gekratzt werden dürfte, alleine aus dem Grunde da es ja auch andere Ethiken gäbe und man mehr Vielfalt bräuchte. :mrgreen:
Wir müssen auch bedenken das diese Partei sehr schnell nach oben kommen dürfte da sie ein leicht zu aktivierendes Wählerpotential haben dürften.
Es ist doch völlig klar das Fremde in der Fremde sich viel leichter solidarisieren lassen, ist doch schon von Natur aus der Schulterschluss enger als in der deutschen Bevölkerung.
Dazu kommt noch die Tatsache das die Einflüsse der Moscheen recht gross sein dürften da so gut wie jede dieser arabisch geprägten Kulturen auf Autorität basieren.
Und wie gross dieser Einfluss ist, das haben wir auf der Friedensdemo gegen die sich die Ditib im letzten Sommer in Köln gestellt hat gesehen.
Man sollte also nicht politische und/ oder soziale Notwendigkeiten nicht mit Faschismus verwechseln
Und die Essener Tafel?
Nun da hat man genau das getan, woran es in diesem Lande nun wirklich kränkelt.
Man hat das Problem beim Namen genannt und schon ist die Staatsanwaltschaft auf dem Plan. Das hätte der Betreiber beachten sollen wie die anderen Tafelbetreiber es auch getan haben. Sie haben sich gar nicht zu dem Problem geäussert sondern es vorgezogen nach fadenscheinigen Ausreden zu suchen um ihre Massnahmen, wenn auch falsch, so aber doch politisch korrekt zu begründen damit ihnen nichts ans Knie genagelt werden kann.

Klar gibt es durch Gemeinnützigkeit zahlreiche Steuervorteile, und auf den ersten Blick hat es auch nur Vorteile. Aber wenn man nicht 100% nach den Regeln handelt so hat man sich gleich bei der Steuerfahndung verdächtig gemacht, und ist damit für so gut wie jeden angreifbar, er muss lediglich Strafanzeige stellen.
Und wohlgemerkt, hier geht's nicht um irgendwelche ungerecht behandelten Leute, sondern lediglich um Geld- sonst nix.
Hätte die Tafel auf die Gemeinnützigkeit verzichtet so hätte sie nach eigenem Gutdünken die Entscheidung mit ihrem Hausrecht und der Vertragsfreiheit begründen können und gut wärs gewesen. Das Gezeter irgendwelcher Leute hätte keine Rolle gespielt und spielt es auch jetzt nicht, sondern man hat sich nur ne Blösse gegeben und deshalb kann man gleich in die Kerbe reinhauen wovon auch gleich rege Gebrauch gemacht wird wie man sieht.
Es heisst schliesslich Gemeinnützigkeit, und das bedeutet nützlich für Alle, und genau dafür gibs ja die Steuervorteile.
Schliesst man jedoch jemanden aus, oder sogar ne ganze Gruppe, dann hat man sofort die Gemeinnützigkeit verloren. Meldet man dann die Gemeinnützigkeit nicht Stante Pede ab so hinterzieht man Steuern. So einfach ist das, einfach nur mal der Vollständigkeit halber erklärt.
Es bleibt also zu überlegen ob die Geschenke welche die Danäer bringen unterm Strich wirklich was wert sind oder ob sie nicht mehr Ärger machen und damit u.A. auch Kosten verursachen, als man letztlich an Kosten durch die Gemeinnützigkeit einspaart.
Oder wie ich immer sage: Wer fördert der fordert.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 4. März 2018, 10:27

So langsam lassen sie offensichtlich die Hemmungen fallen, hatte man zuvor noch gewisse Bedenken so scheinen sie nun keine Rolle mehr zu spielen.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/alternative-fuer-deutschland-pegida-kooperationsverbot-gekippt
Ob das wohl die Antwort auf die ADD sein könnte?
Wie auch immer, man beginnt sich (ebenfalls?) zu verbünden.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Charon » 5. März 2018, 01:47

Blick in die Vergangenheit:

Da hört man auf der einen Straßenseite die Trommeln der aufmarschierenden SA, und aus vielen Kehlen schmettert man das Horst-Wessel-Lied hinüber zur anderen Straßenseite, von der bereits die Schalmeienklänge der Internationalen zu hören sind, weil dort die Linken aufmarschieren. Wie es dann gescheppert hat und wie die Geschichte weiterging, das wissen wir nur allzu gut !

Und jetzt die nahe Zukunft, sagen wir mal so um 2020/21 rum:

Und wieder marschieren auf der einen Seite die Braunen auf und schmettern nationalistische Lieder, während es auf der anderen Straßenseite diesmal aber keine Schalmeienklänge und keine Internationale gibt, sondern da ist was anderes zu hören, eventuell könnten das diese smal religiöse Parolen sein, die da skandiert werden. Und wie die Geschichte weitergehen könnte, da sagen vielleicht die Geschichtsbücher die Zukunft voraus...

Es ist in der Tat im Bereich des Möglichen, dass man sich auf beiden Seiten zu formieren beginnt, während eine blutleere und ideenlose GroKo ein lethargisches "Weiter so!" praktiziert.

Die AfD hat es binnen 4 Jahren (2013-2017) -also innerhalb einer einzigen Legislaturperiode - geschafft, von null weg in den Bundestag zu kommen. Wie mag das erst bei der ADD aussehen, die völlig ohne Gegenwind heimlich in Moscheen und Flüchtlingsunterkünften Anhänger rekrutieren kann, da diese Räume von der Allgemeinheit nicht betreten werden und die Rekrutierung wohl ausschließlich in türkischer oder arabischer Sprache erfolgen könnte ? Und im Falle einer Radikalisierung dieser Partei die Strafverfolgung und der V-Schutz viel weniger zupacken werden als bei den Braunen, da man sofort das Zücken der Rassenkarte befürchten muss ?

Tja, wo mag da die ADD wohl am Ende dieser Legislaturperiode stehen ?

LG,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 22. März 2018, 01:17

Und wieder eine Erleuchtung der Politik, diesesmal ist es die Merkels Regierungserklärung
Als wir vor 2 Jahren genau davor warnten hat man uns den Aluhut aufgesetzt und dort hingestellt wo wir ganz sicher nicht hingehören.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-gibt-regierungserklaerung-land-gespalten-union-gespalten-a-1199206.html
Und nun?
Ich fürchte so was werden wir schon in naher Zukunft noch öfter feststellen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Charon » 23. April 2018, 01:52

Hossa, schon wieder eine Erleuchtung bei Mutti. Offensichtlich muss sie zugeben, dass es doch nicht so einfach ist mit dem " Wir schaffen das! ", da mit der Zuwanderung aus dem arabischen Kulturkreis doch auch Gedankengut mit eingewandert ist, das sich Deutschland aufgrund der eigenen Geschichte wohl am wenigsten leisten kann: http://m.spiegel.de/politik/deutschland ... 04228.html

LG,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Charon » 7. Mai 2018, 00:48

Hatten wir nicht vor ca. eineinhalb Jahren von der Vermutung geschrieben, dass so manches Land, aus dem Asylanten gekommen sind, uns deren Regierungen nicht unbedingt ihre rechtschaffenen Bürger geschickt haben, da sie ihre eigenen Staatsbürger oftmals nicht zurückhaben wollen und daher bei Abschiebungen nicht kooperieren ? Und haben wir da nicht vorgeschlagen, man solle da mal den Druck auf diese Länder erhöhen, indem man wirtschaftliche Sanktionen wie zum Beispiel die Kürzung von Entwicklungshilfegeldern verhängt ?

Es scheint sich wohl endlich was zu bewegen, und zwar exakt in diese Richtung : https://www.zeit.de/politik/deutschland ... ittstaaten

LG,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 16. Mai 2018, 02:24

Nachdem man an der Pressefreiheit gekratzt hat schuf man in Bayern ein neues Polizeigesetz das jetzt trotz aller Proteste verabschiedet werden wird. Die 2. Lesung ist durch.
Damit aber nicht genug, man ändert das Urheberrecht das eine Berichterstattung Dokumentation erschwert wird weil es jede Menge Fallstricke gibt über die sich irgendwer nur zu beschweren braucht. Und nun ist auch die Psychiatrie massiv unter Beschuss.
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-04/psychisch-kranken-hilfe-gesetz-bayern-andreas-heinz-interview
Wohlgemerkt alles im ersten Halbjahr von 2018!
Mann-oh-Mann, und wir regen uns über Kreuze in Amtsstuben, Fussballer die sich ein wenig ungeschickt geässert haben, und Lehrerinnen mit Kopftüchern auf.
Sind wir eigentlich noch ganz bei Trost?

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 2. Juni 2018, 12:15

Es ist ja nicht neu dass einflussreiche Persönlichkeiten erst dann Tacheles reden wenn sie ausgeschieden oder aber im Ruhestand sind.
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article175985496/Gruenen-Realo-Kurt-Edler-Wie-der-ideologische-Ballast-den-Gruenen-schadet.html
Es kann ihnen nicht mehr schaden. Um so mehr sollte man diese Stimmen wenn sie sich erheben zur Kenntnis nehmen und das was sie sagen wenigstens mal zu überdenken.
Möglicherweise kommt man dann der Erleuchtung schon ein wenig näher!

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 4. Juni 2018, 01:30

Ist ja irgendwie knuffig.
Da hat es auf einem Musikfestival ne Massenprügelei gegeben und bei den zum Teil vermummten Angreifern habe es sich um Deutsche und um Ausländer aus unterschiedlichen Milieus gehandelt.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/polizisten-nach-musikfestival-angegriffen/ar-AAyamzF?ocid=spartandhp

Nun ist es aber so dass ich solche Gemeinsamkeiten, besonders bei der Musik bisher noch nie beobachtet habe. westlliche Musik scheint nämlich den morgenländischen Ohren genau so weh zu tun wie umgekehrt. Ein gemeinsam besuchtes Konzert? Das erscheint mit daher sehr unwahrscheinlich.
Nun frage ich mich wer die Ausländer waren. Holländer vielleicht? Oder irgendwelche Inhaber deutscher und nichtdeutscher Pässe?
Weiter heisst es:
"Diese Tat stellt nicht nur einen ungeheuerlichen Angriff gegen die eingesetzten Beamtinnen und Beamten dar; es ist zugleich auch ein Angriff gegen unseren Rechtsstaat und unsere Gesellschaft."
Starkes Stück also, nur frage ich mich warum man das wenn wieder mal in Marxloh ein Auflauf entsteht, und die Polizei sich nur noch zurückziehen kann um eine weitere Eskalation zu vermeiden kommentarlos akzeptiert, und das keinen Angriff auf unseren Rechtsstaat darstellt, sondern einfach nur Alltag ist. Die beweisenden Links erspare ich mir jetzt, ist immer das Selbe....., seit Jahren.

Irgend etwas ist da doch nicht stimmig an dieser Berichterstattung.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 5. Juni 2018, 01:24

Hab doch gleich gewusst dass da etwas nicht stimmen konnte mit den sog. unterschiedlichen Millieus.
Inzwischen hat sich herausgestellt dass es einfach nur um eine post-Konzerteskalation handelte weil einige Leute mit dem Abfeiern kein Ende finden konnten.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/viel-alkohol-und-sehr-viel-verrohung/ar-AAydnJ3?ocid=spartandhp

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 9. Juni 2018, 16:20

Den Fall Susanna F. und Kandel noch mal breitzutreten, darin sehe ich keinen Sinn, dass hat die Presse schon zur genüge getan.
Aber endlich mal werden Ross und Reiter genannt und auch die Problematik auf die wir hier schon seit Jahren hinweisen. Der Witz aber ist dass nicht nur seit Sylvester 2016 bekannt ist worum es geht, sondern schon ende der 70er war es nicht mehr ratsam für Frauen die alleine unterwegs sind Discos zu besuchen die einen hohen Auländeranteil, in meiner Heimatstadt waren es überwiegend Türken, zu besuchen. Jeder wusste das, spätestens nachdem man ein Mal in so einen Laden reingeraten war hatte man begriffen das man so was besser nicht tun sollte. Und es handelte sich dabei keinesfalls um eine rassistische Einstellung, sondern man war dort nicht sicher. Als Mann nicht, und als Frau schon mal gar nicht.

Jeder wusste das, und keinesfalls nur die Ethnologen. Hier ist 30 Jahre später die erste Aussage dazu die ich diesbezüglich zu lesen bekomme:
https://www.welt.de/politik/ausland/article177254820/Forscherin-zum-Fall-Susanna-F-Das-ist-jetzt-kein-Einzelfall-mehr.html
So langsam kann man nicht mehr an den Tatsachen mit Beschwichtigungen vorbeidiskutieren, jedenfalls nicht dann wenn Politik und Presse nicht den Rest von Glaubwürdigkeit auch noch verlieren wollen.
Auch wird es Zeit entsprechend darauf zu reagieren denn man kann Leute die aus dem Mittelalter kommen nicht ohne entsprechende Integrationsmassnahmen sich selbst überlassen, dass sie sich wie bisher ins nächste Ghetto verziehen, und gegeben dadurch auch weiterhin im Mittelalter verbleiben. Irgendwann verlassen sie diese Ghettos mal und treffen dann auf Europa und das 21. Jahrhundert, und zwar ohne dass ihnen jemand erklärt hat wie Europa und das 21 Jahrhundert überhaupt funktioniert in welchem sie fortan würden leben müssen.

So sind nun mal die Tatsachen und Ich kann mich nur noch wundern über so viel Ignoranz in der Politik.

E.G Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu Zur Lage der Nation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron