Seite 1 von 1

Wahlrecht für Ausländer

BeitragVerfasst: 9. Februar 2016, 16:15
von Elviera
Ich lasse das vorerst noch mal unkommentiert .

http://www.welt.de/politik/deutschland/article127368844/Wahlrecht-fuer-Auslaender-spaltet-die-Koalition.html

Gerüchten zufolge strebt Frau Merkel sogar das umfassende Wahlrecht für Ausländer an, und der Sinn dieser Massnahme sollte klar sein.

[url]
http://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Gesell ... _node.html[/url]

L.G. Elviera

Re: Wahlrecht für Ausländer

BeitragVerfasst: 10. Februar 2016, 12:38
von Levanah
wie ist das, herr özoguz, darf ich denn in der türkei wählen und mitbestimmen, wenn ich als schweizer staatsbürger dort lebe und steuern zahle?

bei uns ist da die haltung, abgesehen von ein paar rot-grünen ausnahmeköpfen, klar: wer hier politisch mitreden will kann sich nach angemessener frist und integration von den schweizermachern einbürgern lassen.
dann hat er sämtliche rechte und pflichten eines eidgenössischen staatsbürgers, und er gibt mit seinem einbürgerungsbegehren auch zu verstehen, dass er ein dauerhafter teil unserer kultur und gesellschaft sein will.

für die geleisteten steuern und beiträge erhält jeder in der regel auch dienstleistungen vom staat. zuwanderer benutzen genauso unsere strassen, den öv, haben auch fliessend wasser in der wohnung etc. etc.
und man darf hier den staat und die regierung auch als zugewanderter offen kritisieren, ohne das risiko irgendwo in einem dunklen loch zu verschwinden und dort zu vermodern.

:hallo:
levanah