Burkiniverbot in Frankreich und Vollverschleierung in Europa

Es geht in diesem Bereich darum die pol. Entwicklung in Deutschland und Europa ab Januar 2016 zu dokumentieren

Re: Burkiniverbot in Frankreich und Vollverschleierung in Eu

Beitragvon Charon » 17. Januar 2017, 01:02

Scheibenkleister, habe heute wieder mal meine Pillen einzunehmen vergessen, deshalb muß ich wieder den Aluhut aufsetzen. :P

Man denke mal drüber nach, ob denn eine einzelne Maßnahme ausreichend ist, um ein etwas komplexeres Problem (wie z.B. den gewaltbereiten Islamismus) im eigenen Land zu lösen. Ich denke mal nicht, sondern ich gehe davon aus, dass hier eine Regierung i.d.R. ein Maßnahmenpaket schnürt bzw. schnüren muß. So ein straffes Burkaverbot wie in Marokko ist schon ein ganz netter Baustein eines solchen Pakets, damit mache ich es den Fanatikern schon etwas ungemütlich. Aber hat Marokko nicht bereits eine weitere Maßnahme durchgeführt, um die Fundis aus dem Land zu jagen ?

Man sehe sich das aktuelle Verhalten Marokkos mal an: Das Land weigert sich konsequent die eigenen Bürger, welche mit der Flüchtlingswelle nach Europa gekommen sind, wieder aufzunehmen ! Ich sehe aber keinen Grund, warum Marokko geflohene Neurochirurgen und Elementarteilchenphysiker nicht wieder aufnehmen will.....wohl aber Leute, die in der Heimat unerwünscht sind. Und das Burkaverbot zeigt, dass radikale Islamisten in Marokko unerwünscht sind. Was mache ich aber, um die bereits im Lande befindlichen Fundis von der Backe zu bekommen, und zwar ohne aufgrund zahlreicher Verhaftungen etc. als barbarische Diktatur dazustehen ? Richtig, ich mache dem betreffenden Personenkreis die Ausreise (in diesem Falle nach Europa) schmackhaft und weise aber gleichzeitig darauf hin, dass eine Rückkehr nicht nur unerwünscht, sondern auch durch die Regierung unmöglich gemacht wird. Im Klartext: Ich werde sozusagen zum Terroristenschleuser und drücke das Problem mit dem Islamismus Europa aufs Auge. So greifen die Maßnahmen schön ineinander........Marokko exportiert zwar keine Burkas mehr, dafür aber deren Trägerinnen plus deren männliche Beschützer.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Burkiniverbot in Frankreich und Vollverschleierung in Eu

Beitragvon Karla22 » 27. Februar 2017, 15:31

Hallo!
Ich finde so ein Burkini- und Vollverschleierungsverbot ja anundfürsich vernünftig, vor allem wen es darum geht sich in der Öffentlichkeit zu zeigen.
Allerdings hat, wie man hier lesen kann, jetzt ein deutsches Gericht befunden dass die Burkini doch zulässig ist. Was ich jedoch an der ganzen Sache sehr bemerkenswert finde ist dass es inzwischen auch schon junge Frauen gibt die sich strikt gegen das Tragen einer solchen Burkini aussprechen.

lg Karla
Karla22
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1
Registriert: 25. Februar 2017, 09:50
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich

Re: Burkiniverbot in Frankreich und Vollverschleierung in Eu

Beitragvon Elviera » 28. Februar 2017, 12:01

Hallo Karla, zunächst erst mal herzlich Wllkomme bei uns.

Es stimmt, in letzter Zeit tauchen Burkinis am Badestrand ab und an mal auf, ich wohne ganz in der Nähe eines Badesees daher habe ich es immer gut beobachten können. Normale Badekleidung, egal ob Badeanzug oder gar Bikini, bei Frauen oder Mädchern mit dunklen Haaren und dunklen Augen jedoch noch nie.
Bis vor kurzem aber sind Muslimfrauen in voller Montur noch ins Wasser gegangen, und das dürfte in Hallenbädern aus hygienischen Gründen ein Problem sein.
Dieses Argument der Hygiene ist ja nicht wirklich zu verstehen, sind wir doch alle schon mal im Hallenbad ausgelaufen. :oops: Und das da keiner versucht sich rauszureden. ;)

Aber bei einer Ausweiskontrolle ist das nicht mehr ainzusehen, und wenn ich zu meiner Zahnärztin gehe dann möchte ich genau wissen dass es auch die Zahnärztin meines Vertrauens ist. Woher weiss ich das bei Vollverschleierung wo günstigstefalls die Augen zu seheh sind? Wie istes vor Gericht? da kann doch jeder sagen dass er die Frau wäre die sie behauptet zu sein!
Auch wollte ich mir mal ein Papprohr schnappen, draufschreiben: "Das hätte auch einer Kalaschnikow sein können".
Dann eine Burka übergestülpt und ins Rathaus, auf irgendeine Demo, oder sonst in irgend ein öffentliches Gebäude gegangen.
Dazu dann vorher noch ne Pressemiteilung geschrieben, und dann mal sehen was passiert. ;)
ÖÖÖH- ich glaube ich lasse das doch besser, besonders in Zeiten wie Diesen wo es offensichtich erforderlich ist den Karneval mit Maschinenpistolen Zu beschützen. So geschehen in Düsseldorf.

Das sind aber nur die praktischen und rechtlichen Argumente, als weiteres Problem sehe ich gewisse Umgangsformen, denn wir sid es gewohnt den Leuten mit denen wir uns unterhalten auch ins Gesicht zu sehen. Tut mam das nicht gilt das als Unhöflichkeit und zeugt nicht gerade von guten Umgangsformen. Darüber hinaus wird es körpersprachlich als Unaufrichtigkeit und nicht vertrauenswürdig interpretiert!
So is`dat numa in unserem Kulturkreis und wir müssen uns wirklich fragen inwieweit eine Vollverschleierung in unserem Kulturkreis tolleriert werden kann und/oder toleriert werden sollte.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3569
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Burkiniverbot in Frankreich und Vollverschleierung in Eu

Beitragvon Charon » 9. Juni 2017, 20:44

Österreich greift durch, was das Thema Vollverschleierung anbelangt: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 53994.html

Am 15. Oktober sind in Österreich ja vorgezogene Neuwahlen, von daher riecht mir die neue "Anti-Burka-Regelung" nach einem Manöver, um ein braunes Ergebnis bei den Neuwahlen zu verhindern. Ob solche Manöver aber auf längere Sicht den Rechtsruck verhindern können, ist fraglich, denn es könnte durchaus sein, dass die braune Kugel schon rollt und nicht mehr zu stoppen ist.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2322
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu Zur Lage der Nation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron