Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Es geht in diesem Bereich darum die pol. Entwicklung in Deutschland und Europa ab Januar 2016 zu dokumentieren

Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 9. September 2016, 01:08

Aufgescheucht durch das Wahlergebniss letzten Sonntag in Mecklenburg Vorpommern (AFD 20,8%) hat man nun wohl begonnen zum Angriff zu blasen.
Merkel versuchte der AFD Konzeptlosigleit ans Knie zu nageln, vergass dabei aber zu erwähnen das sie so wie es sich darstellt selber keins hat.
Oder hat jemand was davon mitbekommen was das Ziel ihrer derzeitigen Poltik sein, wo der Weg uns hinführen oder wie Deutschand ihrer Auffassung in 5 jahren aussehen soll?
http://www.focus.de/politik/videos/rede-im-bundestag-mit-einem-einzigen-satz-wies-merkel-seehofer-und-gabriel-gleichzeitig-zurecht_id_5907168.html

Auch die CSU kam mit einem 16 seitigen Forderungspaket wobei viele dieser forderungen sowieso nicht wirklich haltbar sein würden.
Zum Beispiel soll in Zukunft Flüchtlingen aus den christlichen Kulturkreis den Vorrang gegeben werden. Auch soll es eine Aufnahmebegrenzung von 250 000 geben.

Das alles riecht verstärkt nach Wahlkampf, und wie üblich bleibt abzuwarten welche der Versprechungen wie und auf welche Weise. d. h. wenn überhaupt umgesetzt werden.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 9. September 2016, 01:49

Mutti wirkt autoritär, scheint trotz Wahldebakel nicht von ihrem Kurs abzuweichen und macht wieder mal die moralinsaure Kiste auf. Nur, wer wird ihr da noch folgen ?

Und vor allem, was hat sie vor, sollte sie 2017 tatsächlich nochmal für vier Jahre Kanzlerin werden ? Etwa statt als Angela Merkel als "Fatima Konstantine Merkel die Große" die "Merkelianische Wende" einläuten und in die Geschichte eingehen ? Das wäre dann ja ein "genau durchdachter Plan".... :lol: :lol: :lol:

http://www.merkur.de/bilder/2015/10/06/ ... Lxf0NG.jpg

Den zweiten Vornamen hätte sie in diesem Falle selbstbewußt wie sie ja ist von einem historischen Vorbild geklaut:

http://www.schroediwi.de/arcorspiegel/k ... ns/002.jpg

Sorry, aber manchmal bleibt einem nur noch galliger Humor.......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 5. Oktober 2016, 02:10

Oh, oh, ich habs ja trotz aller vorhergehenden entrüsteten Dementis seitens der Union geahnt, dass man sowat doch mal in Betracht ziehen könnte:

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 27555.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 16. Oktober 2016, 01:42

Nicht nur in Sachen Bundeskanzler entscheidet sich im nächsten Jahr was, sondern auch der amtierende Bundespräsident scheidet bald. Und obwohl es mir eigentlich auch wuppe ist, welche Religion ein Bundespräsident ausübt (solange seine Religion im Privatbereich bleibt !), so halte ich diesen Vorschlag angesichts der aktuellen politischen Situation einfach nur für undiplomatisch und unklug. Vorhang auf für Konstantin den Großen, Version Nummer 2: http://www.focus.de/politik/videos/sche ... 75013.html

London hat ja auch nen muslimischen Bürgermeister, den ersten seiner Art. Und der hat Wahlkampf mit rein weltlichen Themen gemacht und versprochen, eher linksgerichtete Politik für die "kleinen Leute" zu machen. Kaum war er gewählt und im Amt, hat er jedoch die religiöse Katze aus dem Sack gelassen und statt weltlicher Realpolitik drückte er erst mal ein komplettes Verbot für Werbung durch, in der zu viel nackte weibliche Haut zu sehen ist, und dazu gehören z.B. Frauen in westlicher Bademode.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 16. Oktober 2016, 02:46

So läuft das ja immer, ich kenne es nicht anders.
Aber davon mal abgesehen halte ich das einfach nur für einen Bestandteit der anstehenden Schlacht zur Kanzlerwahl.
Was immer damit bezweckt oder ergründet werden soll, die Kommentare zu diesem Beitrag jedenfalls werden wohl nicht nur von uns gelesen.

L,G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 9. Januar 2017, 01:00

Die Wahlkampf-Schoten der Grünen werden auch immer schriller. Sieht fast so aus, als hätten wir hier wieder ne Partei, die nicht gewählt werden will. :lol: :lol:

Das Gesundheitssystem knirscht an allen Ecken und Enden, die Beiträge steigen und steigen und auch die Kommunen sind klamm ohne Ende, aber sowat hier soll bezahlt werden ?????? Da haut es einem echt den Kitt aus der Brille: http://www.focus.de/politik/videos/grue ... 62943.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 9. Januar 2017, 01:07

Dabei hatte ich mich gerade gefragt wann die Schlacht denn nun beginnen würde, denn nach einem allerersten Vorstoss vergangenes Jahr ist es wieder ruhig geworden.
Da melden sich doch just am heutigen Tage die Grünen zu Wort und zwar in altgewohnter Weise.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/sex-mit-prostituierten-fuer-alte-auf-rezept-14609926.html

Ja, so kennt man sie!
Aber ich frage mich ob solche Wahlkampversprechen heutzutage nicht doch eher dahin geschoben werden wo sie eigentlich auch hingehören?
Die Uhr ist nach 1980 nicht stehengeblieben und solche bizarren Forderungen könnten heutzutage leicht den gegenteiligen Effekt haben.

LG. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 9. Januar 2017, 01:27

@ Elviera: Da hat wohl der heilige St. Telepath wieder zugeschlagen, siehe mein letzter Beitrag ?

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 9. Januar 2017, 02:48

Warst halt wenige Minuten schneller.
Aber geschrieben ist geschrieben, und abgesendet ist abgesendet.
Hier wird nix unterschlagen oder gelöscht, das gilt für alle, und damit natürlich auch für mich.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 15. Januar 2017, 01:32

Bis jetzt hat die AfD ja glücklicherweise nur mit politisch unerfahrenem und nicht gerade vor Kompetenz strotzendem Personal geglänzt und ist deshalb mit nahezu traumwandlerischer Sicherheit in jedes Fettnäpfchen getreten. Hoffentlich bekommt sie pünktlich zum Wahlkampf nicht noch mehr Unterstützung und unerwarteten Rückenwind von politisch erfahreneren Personen: http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 51899.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 15. Januar 2017, 02:16

Bis jetzt arbeiten sie noch ziemlich unprofessionell aber trotzdem reichlich wirksam.

Ein neueres Plakat der AFD sagt z.B. aus was einem Hartz4 ler täglich zur Ernährung zur Verfügung gestellt wird.
Ganze 4,75 Eu sollen es sein während angeblich für einen Asylanten ganze 14,00 Eus zur Verfügung stehen sollen.
Wie gesagt sollen... Wie sich diese Summe zusammensetzt, darüber schweigt man sich aus.
Auch darüber das darin die Unterbringugskosten möglicherweise enthalten sein könnten. Verm. auch sein werden.
Klar das die Hartz4 Seele dabei hochkocht, und dazu braucht es keinen Berufspolitiker angesichts der Arbeitslosenzahlen.

Darüber hinaus denkt man gerade wieder mal über ein Verbot der NPD nach und ich stehe mit offenem Mund völlig fassungslos da.
Ist denn denn niemadem klar das die 4 bis 5% NPD Wähler, immerhin auch im Bundesdeutschen Mittel sofort zur AFD abwandern würden?
Damit wäre dann die AFD bei etwa 20 %,, mancherorts sogar weit darüber.
Das alleine wäre schon die Katastrophe an sich, aber wenn dann noch Unterstützung von erfahrenen Berufspolitikern, dazu käme, das wäre dann der Supergau.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Goldmarie » 15. Januar 2017, 18:22

Ich weiß auch nicht, wo die Zahlen her kommen, aber ich kenne einen konkreten Einzelfall: Eine H4-Bezieherin hat mal gerade 278 € zur freien Verfügung, das sind nicht einmal 10 € am Tag. Jetzt ist ihre Wohnung gekündigt worden, für die neue Wohnung soll sie drei Monate Kaution bezahlen und die will das Jobcenter nicht übernehmen. Wenn sie Pech hat, steht sie auf der Straße...

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 20. Januar 2017, 01:29

Hatte ich nicht vor über einem Jahr irgendwo geschrieben, dass genau dieser Mann gefährlich ist, da er über jene Art von Charisma verfügt, welche man aus der Geschichte nur zu gut kennt und welche die AfD noch bräuchte zum Erfolg ? Hier isser wieder, und jetzt dreht er so richtig auf: http://www.focus.de/politik/deutschland ... 20136.html

Hoffentlich übersteigert der das Ganze so weit, dass es wieder mal so richtig Zwietracht in der AfD gibt, und das mitten im Wahlkampf. Oder ist das überhaupt noch möglich, denn die in diesem Artikel beschriebenen Reaktionen des Publikums auf diese Rede lassen Schlimmes erahnen ?

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 20. Januar 2017, 02:25

Wo da gerade von Demagogen der Vergangenheit die Rede ist...
Das mit dem Mahnmal kann man auch anders verstehen, und wie ich die Demagogen anderer Parteien so kenne werden auch die natürlich bei der Interpretation die anderen Parteien eine griffige Rhetorik anzuwenden wissen um ihr eigenes Ding voran zutreiben.
Das ist Meinungs- und Redefreiheit, das ist Demokratie!
Aber eines ist wohl unbestrittene Tatsache:
Mal ganz neutral besehen und stellen wir uns doch einmal vor wir kennen die AfD und die Nazis nicht.
Was sollen wir von einer Regierung denken die ein Denkmal in Auftrag gibt das den eigenen Landeskindern sagt:
Schämt Euch dafür dass ihr Bürger unseres Landes seid?
Wo weltweit gibt es so was ein 2.Mal?

Um mit dieser Propaganda AfD Wähler zur Umkehr zu bewegen oder ad Asurdum zu führen?
Ob das wohl gelingen kann?
Ich denke das Gegenteil dürfte der Fall sein, schlimmer noch könnte es Leuten die bisher Wahlverrdrossen, also neutral waren auf die rechte Seite ziehen, weil sie sich durch die Argumentationsführung der derzeitigen Regierung verarscht fühlen.
Nee, man hätte ganz speziell zu dieser Aussage besser schweigen sollen.

Zwietracht wird es bei der AfD deshalb jedenfalls wohl kaum geben, im Gegenteil, die lachen sich ein Mal mehr ins Fäustchen.
Ansonsten aber scheint es schon ein wenig im Gebälk zu knischen bei der AfD, und es bleibt abzuwarten wie sich das entwickeln wird.
Nur denke ich selbst wenn die AFD kurz vor der Wahl zusammenrechen würde das sich sofort andere Altternativen bilden werden. Die können sich Das die Wählerschaft sich gerecht untereinander aufteilen wird und das Problem Rechts für dieses Mal vom Tisch ist, das könnte schon so sein.
Für dieses Mal aber nur, denn das Problem an sich bleibt.
Die Rechten werden sich allenfalls die Wunden lecken, dazu haben sie 4 Jahre Zeit, und dann werden sie wohl erneut zuschlagen.
Aber dann fürchte ich reden wir nicht mehr über 15% im Mittel.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 21. Januar 2017, 01:49

Tja, genau das macht die Höcke-Argumentation so gefährlich. Immer mehr Menschen haben schlicht und ergreifend genug davon, ständig für Ereignisse, die vor ihrer Geburt stattgefunden haben, die Schuld zugeschoben zu bekommen. Und immer mehr Menschen haben verstanden, was es mit der "Faschismuskeule" auf sich hat. Diesen Menschen kann man deswegen keine faschistoide Geisteshaltung unter die Weste jubeln, aber dieser Höcke hakt eben genau da ein, spricht ihnen somit aus der Seele und sackt so viele von ihnen ein. Rattenfänger eben.

Und, liebe Demagogen von welcher Seite auch immer: Die Einengung der deutschen Geschichte auf das "Dritte Reich" und den Holocaust, gepaart mit vorwurfsvollem Tone, fördert kein gesundes Geschichtsbewusstsein, sondern zerstört das Selbstbewusstsein. Und wer kein Selbstbewusstsein hat, der traut sich nicht selbst zu denken, sondern überlässt das Denken lieber einem (vermeintlich) starken Leithammel, zu dem er aufblicken kann und von dem er sich gebauchpinselt und "verstanden" fühlt. So einfach kann man jene Kausalkette beschreiben, die aufzeigt, wie die Faschismuskeule zu neuem Faschismus führen kann, statt ihm entgegenzuwirken. Und die AfD weiß das und nutzt das aus !

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 21. Januar 2017, 02:37

So is` dat mit dat!
Begreift das vielleicht mal einer?

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon jessica » 21. Januar 2017, 11:08

nun hat es ja der rechtextreme Donald Trump geschafft Präsidemt zu werden. Was ist aber, wenn es hier In deutschland auch so abgeht.
Die AfD wird alles daran setzen, um noch mehr Unfrieden zu schüren. Dies wurde ja auch Ende vergangenen Jahres schon gesagt.
Wenn das geschieht, glaube ich, dass die AfD bei der Bundestagswahl über 20 % kommt, weil es hier genug Leute gibt, die ihrer Stimme dieser Partei geben wird.
Was das aber bedeutet, sehen die Menschen gar nicht, weil sehr viele gar nicht die Zeiten des driiten Reches mitgemacht haben.
Ich bin einmal gespannt, was bei den Wahlen in Frankreich und den Niederlanden herauskommt.
Ich sehe nur für alle schwarz, denn die eizigen, die davon wirklich etwas Gutes sehen, sind die Superreichen.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 21. Januar 2017, 13:16

Kaum bemerkt, jedenfallls nicht von mir, haben sich die rechten Grössen Europas offensichtlich an einen Tisch gesetzt und sich geeinigt.

Gerade jetzt zur Stunde sind Le Pen, Wilder und Petry am deutschen Eck in Koblenz an die Öffentlichkeit getreten, und lassen markige Sprüche vom Niedergang einer Kultur ab, und einer "neuen Zeit" die kommen und die "gross" sein wird.
http://www.focus.de/politik/videos/umstrittener-rechtspopulisten-auflauf-petry-le-pen-wilders-salvani-1000-rechtspopulisten-treffen-sich-in-deutschland_id_6525377.html

Ich weiss nicht wie es Euch so geht, aber dass es schon so weit ist, das ist völlig an mir vorbeigegangen, und auch von dieser Einigungsstrategie der Rechten habe ich nichts mitbekommen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 22. Januar 2017, 00:59

In der Tat seltsam, dass man von so einem internationalen rechten Kaffeekränzchen im Vorfeld so gar nichts in der Presse erfahren hat. Ob man da wohl Bammel vor richtig organisierten, großen Gegenveranstaltungen vor der Haustüre hatte ? Ich habe ja auch erst heute im Autoradio von diesem Treffen erfahren.

Aber wenn man sich mal ansieht, wie sehr die europäischen Länder sich an Amerika orientiert haben.....das hat nicht nur Deutschland so gemacht. Und jetzt sagt der große Meister jenseits des großen Wassers eben, dass der Walzer rechtsrum getanzt wird. Ich kann mir da schon so eine Sogwirkung durch die Trump-Wahl vorstellen, die dazu führt, dass die Rechten in den einzelnen europäischen Ländern sich plötzlich organisieren und ausrichten wie Eisenfeilspäne in einem Magnetfeld. Und damit wäre die große Chance vertan, sich aufgrund der Trump-Wahl von den USA zu distanzieren und abzunabeln.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 10. Februar 2017, 01:16

Sollte man so langsam wach werden und begreifen dass die Wahl übel ausgehen könne wenn nicht langsam was geschieht?
https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2015/09/2015-09-29-asyl-fluechtlingspolitik.html
Mal sehen ob mehr dahintersteckt als Lippenbekenntnisse die mehr dem Wahlkampf geschuldet sind als irgendwelchen Notwendigkeiten.
Ich denke mit der Umsetzung sollte man nicht zu lange rumknüngeln, denn an das "wir schaffen das" glaubt wohl inzwischen niemand mehr.
Die Bürger wollen jetzt Taten sehen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 14. Februar 2017, 00:43

Bravo, AfD ! Mitten im Wahlkampf arbeitet ihr emsig daran, euch selbst zu zerlegen :mrgreen: : http://www.focus.de/politik/deutschland ... 41178.html

Weiter so, dann wird da vielleicht doch noch ein Schuh draus in Sachen weiterer Spaltung der Partei. :D

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 14. Februar 2017, 02:11

Jo, die brauchen keine politischen Gegner, die Haben sich selber. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Aber mal ehrlich, was hat er denn schon geagt?
Der Tatsächlichkeisbeweiss ist jederzeit anzutreten das kein Volk der Welt so was hat.
Wer will das denn bestreiten?
Ich verstehe das ganze Palaver nicht wirklich, ausser-wars die blaue Roth vonne Grünen, wo jetzt blond ist die so was in der Art gesagt hat, und die AfD darauf voll angesprungen ist.
Nicht mal den Wortlaut des Vorwurfs haben sie geändert. Man wie deppert muss man eigentlich sein?
Nee die brauchen wirklich keine Feinde solange sie sich selber haben.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 16. Februar 2017, 01:40

Ich weiß nicht, wo das sonst noch rein passen könnte. Es geht um ne aktuelle Entwicklung in einer der etablierten Parteien, die wir auch schon prognostiziert haben. War ja vorhersehbar, denn wenn eine Personengruppe zahlenmäßig groß genug ist, dann macht sie auch ihren Anspruch auf politische Teilhabe geltend. Und Mutti trägt mit ihrer Politik wohl dieser Entwicklung bereits Rechnung ?

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 73404.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 3. März 2017, 02:08

Und während die AfD sich selbst zerschießt, sagt Mutti nach wie vor "Weiter so, wir schaffen das !" Man will es kaum glauben: http://www.focus.de/politik/deutschland ... 30641.html

Ich tippe ja fürn Herbst schön langsam auf rot-rot-grün.......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 20. April 2017, 00:59

Während die Altparteien langsam aber sicher in den Wahlkampf-Modus wechseln und ihre Spitzenkandidaten gekürt haben, übt sich die AfD noch immer in Selbstzerstörung. Jetzt hat sogar die Petry das Handtuch geworfen: http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 43906.html

Die brauchen in der Tat keine politischen Gegner mehr, die sind sich selbst Gegner genug. :D

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 20. April 2017, 01:31

Ich denke aber dass es mit der AfD trotzdem ne windige Sache wird, denn die meissten der Wähler dieser Partei, so jedenfalls mein Einduruck, sind ideologische Wähler, und denen ist der Spitzenkandidat ziemlich egal denn sie wählen das Parteiprogramm, nicht denjenigen der es bekannt gibt oder vertritt.
Das ist ausser bei kleinen Splitterparteien, da wars eigentlich schon immer so, aber bei Parteien welche di 5% Marke knacken ist es eigentlich auch eine neue Erscheinung.
Bisher war es im Bereich der Spitzenparteien immer auch ein Stück weit ne Persönlichkeitswahl, aber wie es aussieht könnte auch das anders werden.
Eigentlich wäre es ja auchwünschenswert wenn ein Volk seinen Vertreter nach anderen Kriterien auszuwählen als lediglich nach seinem freundlichen Gesicht.
Schade dass es nur bei den unbedeutenden Parteien bsher so war un ausgerechnet die AfD damit jetzt den Anfang macht. D.h. wenn es denn tatsächlich so sein sollte dass diese Entwicklung ganz allgemein zukünftig in diese Richtung gehen sollte.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 21. April 2017, 02:02

Samstag veranstaltet die AfD ihren Parteitag in Köln und die Stadt bereitet sich auch entsprechend darauf vor. Besonders im Hinblick darauf dass angekündigt worden ist dass einige linksextreme Gruppierungen ihr Kommen auch angesagt haben und einige davon haben ebenfalls angekündigt dass sie zwecks Prügeleien ein wenig länger zu verweilen gedenken.
Köln reagiert darauf genau so wie zu Sylvester 2016/2017 und richtet sich entsprechend ein.
Entlang der angemeldeten Demonstrationsstrecken vernagelt man breits Schaufenster und Glassfassaden.
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/afd-parteitag-ausnahmezustand-in-koeln-aid-1.6767019
Ob die AfD ihre innenpolitischen Querelen so weit bereinigen können? Ich denke das sie es zumindest versuchen werden, aber die Chancen dazu? Völlig unklar, denn keiner weiss so genau was Petry mit ihrem Rücktritt als Spitzenkandidatin bezwecken will und was das Ziel dieses Manövers ist. Aus diesem Grunde wage ich da auch keine Prognose.
Spekulationen gibt es viele, auch dass sie damit Druck auf die Partei ausüben will denn ohne Spitzenkandidatin ists Essig mit dem Wahlkampf 2017. Ob sie sich da nicht wichtiger nimmt als sie ist? I
Ich denke nach Contest wird man klarer sehen, und wer weiss, vielleicht ledern sie sich derart dass die AfD in wenigen Tagen genau so Geschichte ist wie der Reichsparteitag in Nürnberg. :mrgreen:

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Charon » 22. April 2017, 01:09

Der Abgang der Petry vertreibt keineswegs die rechte Ideologie aus den Köpfen der AfD-Anhänger, von daher wäre es m.E. in der Tat recht naiv, angesichts der Streitereien in der Partei gleich die Sektkorken knallen zu lassen und Entwarnung zu geben was die Bedrohung von rechts betrifft.

Allein der Blick auf den bisherigen Werdegang der Partei verheißt nichts Gutes: Die Petry war ja bereits die zweite Person auf dem AfD-Thron, denn vorher war da Lucke. Und der Streit zwischen den beiden endete mit einer Spaltung der Partei, durch welche Lucke mit den gemäßigteren Anhängern in der politischen Bedeutungslosigkeit versank, während die Petry die AfD weiter nach rechts rückte und sehr schnell bekannt machte.

Und jetzt ? Der aktuelle Zwist wurde im Endeffekt durch die provokanten Reden Björn Höckes vom Zaun gebrochen und man zankte sich darum, ob man Höcke wegen seiner extremen Gesinnung aus der Partei werfen sollte. Also ein Streit zwischen der Petry-Fraktion und der noch radikaleren Höcke-Fraktion, so siehts zumindest aus, denn hätte Höcke nur sehr wenige Fans, dann hätte ein schnörkelloser Rauswurf Höckes die Partei nicht gejuckt und er wäre recht schnell und schmerzlos gekickt worden. Sieht also verdammt danach aus, als würde die AfD nun vollends in die tiefbraune Ecke abgleiten. Und sollte tatsächlich Höcke wie der Geist aus der Flasche plötzlich in einer führenden Rolle auftreten, dann wirds sogar nochmal brandgefährlich, denn er hat das Charisma des Rattenfängers, welches die Petry nicht so hatte.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 23. April 2017, 01:52

Jetzt ist die Katze aus dem Sack.
Nicht nur das klar ist was Petry für Vorstellungen hatte was die Zukunft der Afd ist, sondern auch wie die Mehrheit der AfD sich die Zukunft Deutschlands vorstellt.
Das aber ist weniger daran zu erkennen was sie auf ihrem Parteitag gesagt haben, sondern viel mehr haben sie die ihre Taten für sich sprechen lassen.
Um es gleich zu sagen, Petry ist auf ganzer Linie abgeseift worden.

Sie wollte ja einen relativ mässigen Kurs einschlagen, zunächst jedenfalls, um die bürgerliche Mitte als Wählerpotential abgreifen zu können.
Leider aber hat sie da die Rechnung ohne ihre Volksgenossen gemacht, denn die gedenken einen fundamentalistischen Kurs zu verfolgen der den meissten aus der bürgerlichen Mitte aber doch wohl zu extremistisch sein dürfte.
Und damit hat die AfD ihre Maske einen kurzen Moment gelüftetund ihr wahres Gesicht gezeigt haben, und das dürfte die AfD einiges an Wählern und Sympathisanten gekostet haben. Dass sie dadurch in die bedeutungslosigkeit unter die 5% Marke rutschen wage ich aber noch nicht zu hoffen, das wäre jetzt doch ein wenig Naiv. Doch längerfristig wird das seine Wirkung nicht verfehlen, es sei sie kommen zur Besinnung und schlagen irgendwann Petrys realpolitischen Kurs wieder ein, denn auch aus Sicht der AfD wäre der nämlich der Richtig gewesen.
Zumindest so lange bis man stark genug geworden wäre.
Aber wie das bei der Schiffahrt uner Segeln so ist: Wenn man zu hart am Wind sehgelt dann kommt es leicht zu einem Strömungsabriss. Und das bedeutet: Mann mus erst mal wieder Abfallen und erneut Fahrt aufnehmen bis man wieder anluven kann. Und das kostet Zeit.
Könnte also gut sein dass für die AfD diese Legislaturperiode gelaufen ist. :D Mal schauen ob es jetzt zu diesem Stömungsabriss kommt.
Es böte sich nun noch die Möglichkeit der Aufspaltung in Fundis und Realos an, wie damals die Grünen auch gemacht haben, aber bei der inneren Zerissenheit der Partei ist das glaube ich keine so gute Idee denn die Aufspaltung könnte dann leicht aus dem Ruder laufen und wesentlich weiter gehen als eigentlich erwünscht. Ausserdem würde das bedeuten dass man sich völlig neu organisieren und strukturieren müsste, jedoch fehlt so kurz vor der Wahl dazu die Zeit. :mrgreen:
Nee also wirklich, ein politisches Meisterstück war das jetzt wirklich nicht. Die brauchen keine Feinde solange sie sich selber haben.
Eines jedoch einiges kann meine Prognose doch noch Lügen strafen, nämlich wenn der Durchschnittsbürger faschistoider ist als ich denke oder aber dümmer ist als ich es mir vorstellen kann. Aber irgendwie ist das doch das Gleich, und wenn man sich hinter so einer Partei positioniert?
Ööh Jo- nöch? :mrgreen: Aber die NRW- Wahl wirds tendentiell zeigen welchen Kurs das Ganze bei der Bundestagswahl nehmen wird.

L.G. Eure bis an die Ohren grinsende Elviera :rofl: :gut: :happy:
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die Schlacht beginnt. Bundestagswahlkampf 2016/2017

Beitragvon Elviera » 8. Mai 2017, 01:42

Schleswig Holstein hat heute gewählt und die CDU hat das Rennen gemacht. Hat sich was mit Schulz Effekt und Merkel wird über alle 4 Backen grinsen.
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/wahlen/cdu-gewinnt-wahl-in-schleswig-holstein/ar-BBAOG2D?li=BBqg6Q9&ocid=UE07DHP

So ganz verständlich ist mir das Ergebnis, besonders im Hinblick auf die Merkelpolitik zwar nicht. Aber nun gut, das Ergebnis ist wie es ist und tröstlich ist dass die AfD mit 5,5% nicht so stark im Landtag vertreten sein wird wie vonVielen viel. befürchtet.
Doch mit 2 oder 3 Sitzen haben sie in Schleswig Holstein auch den Fuss in der Türe


L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu Zur Lage der Nation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron