Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Es geht in diesem Bereich darum die pol. Entwicklung in Deutschland und Europa ab Januar 2016 zu dokumentieren

Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 17. Januar 2017, 02:29

Hier noch mal der Entwurf des Parteiprogramms der AFD vom Januar 2017
Download: https://correctiv.org/media/public/a6/8e/a68ed5e4-32a8-4184-8ade-5c19c37ff524/2016_02_23-grundsatzprogrammentwurf.pdf
Und das könnte in der Praxis bedeuten: https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2016/03/14/das-afd-programm-entschluesselt/
Über die Quelle kann ich nichts sagen, deshalb geniesse ich das vorläufig auch nur mit einigem Vorbehalt und distanziere mich daher natürlich von der Organisation und deren Ideologien, besonders was den Link zu „Neue Rechte“ betrifft, der mir schon ein wenig dubios vorkommt.
Sollten die Rechtpoppulisten nun beginnen sich gegenseitig zu beharken?
Schön wärs ja, duvido ad Impera. :mrgreen: Aber wehe wenn die sich irgendwann mal einigen sollten. :o :shock: :?
Aber wenn das dort geschilderte Vorhaben dem tatsächlichen Vorhaben der AFD entspricht dann gnade uns und allen und all Denen die sich haben blenden lassen Gott.
Alttenativ wäre dann da noch die letzte Hoffnung die Tatsache dass bald Wahl ist und aufgrund dieser Tatsache oftmals die Politiker kein gutes Haar an den gegnerischen Parteien lassen.
Im Nachhinein wird dann immer alles nur halb so heiß gegessen wie es gekocht worden ist? Deshalb vielleicht auch die Bemerkung „subjektive Analyse?“
Wollen wirs hoffen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Charon » 18. Januar 2017, 00:58

Ufffz.....nochmal Glück gehabt, das NPD-Verbot ist nicht durchgegangen: http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 30387.html

Die NPD jetzt zu verbieten, einen schlechteren Zeitpunkt hätte man gar nicht wählen können, denn man muß damit rechnen, dass die NPD-Anhänger im Falle eines Verbots allesamt AfD wählen würden. Mit dem aktuellen Urteil bleibt zumindest ein Spaltkeil erhalten. Schön wärs, wenn sich noch weitere Keile in die AfD treiben ließen......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 18. Januar 2017, 01:54

... wobei mir aber wieder mal der Unterkierfer untergeklappt ist.
In der Urteilsbegründung hiess es: Die NPD ist inzwischen so kleingeworden das sie bedeutungslos wäre, und ein verbot sich daher erübrigt.

Nun gut, viele sind ja bereits vor Monaten wohl der Empfehlung ihrer Parteiführung zur Pegida oderr AfD überzutreten gefolgt. (Irgendwann im April oder Mai2016 war das.)
Aber die Köpfe der NPD samt ihrer Getreuen stehen auch weiterhin Gewehr bei Fuss. Und sollten Pegida und AFD scheitern so wird auch die NPD wieder reden von sich machen. Wetten?
Auch könnte es sein dass sie nur in Warteposition parken, und der Dinge harren welche die Entwicklung der nächsten Jahre so bringen wird. Aber langfristig denke ich haben nicht nur wIr die AFD Und Pegida zu fürchten, sondern auch immer noch auch die NPD.
Die NPD ist nämlich um etliches radikaler, und ich bin mir fast sicher das die immer noch ihre eigenen Pläne haben und diese auch umsetzten werden sobald AFD und iher Konsorten die heissen Kartoffeln des derzeitigen politischen Umruchs in Richtung Rechts aus dem Feuer geholt haben.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Charon » 19. Januar 2017, 01:04

Elviera hat geschrieben:In der Urteilsbegründung hiess es: Die NPD ist inzwischen so kleingeworden das sie bedeutungslos wäre, und ein verbot sich daher erübrigt.


Natürlich ist das jetzt nur spekulativ, aber m.E. ist diese Urteilsbegründung fast schon zu fadenscheinig, denn es sind ja bereits schon rechtsextreme Gruppierungen verboten worden, die zahlenmäßig kleiner waren als die NPD, Truppen wie "Blood & Honour" zum Beispiel. Fast regt sich da ein Verdacht, als hätten die Richter fieberhaft nach irgendeinem Grund gesucht, um die NPD trotz Verfassungsfeindlichkeit nicht ausgerechnet jetzt im Wahljahr verbieten zu müssen. Und der Vater des Gedankens könnte da durchaus auch unser "Spalte und herrsche" sein. ;) Aber wie gesagt, das ist alles natürlich nur Spekulation, denn telepathischen Kontakt zu den Richtern habe ich nicht. :lol: :lol:

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 18. Februar 2017, 02:06

Dat glaupse doch gez nich`?!
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/%e2%80%9enicht-alle-latten-am-zaun%e2%80%9c-abgeordnete-lachen-%c3%bcber-afd-antrag-zur-%e2%80%9eheute%e2%80%9c-karte/ar-AAn2Avv?li=BBqg6Q9&ocid=UE07DHP
Noch plumper geht es doch gar nicht mehr, und es ist in der Tat eine Schande für dieses Haus!
Das aber gilt für alle an diesem Disput Beteiligten!

L. G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Charon » 19. Februar 2017, 01:00

Das wäre die Chance für die Mitglieder der anderen Parteien gewesen, mit kluger Wortwahl zu zeigen, wes Geistes Kind die AfD aufgrund dieser Schote ist. Mit "nicht alle Latten am Zaun" und Büttenreden (die AfD ist alles andere als ein Karnevalsjux !) statt mit Argumenten begibt man sich als Berufspolitiker aufs selbe unprofessionelle Niveau wie die AfD. Schade, wieder mal ne Chance vertan, der AfD so richtig schön öffentlich die Maske vom Gesicht zu reißen, wo sie doch so ne schöne Angriffsfläche geboten hat. So wurde das Ganze zu ner Klamaukveranstaltung......obwohl die AfD diese zugegebenermaßen äußerst bizarre und vor dumpfem Nationalismus strotzende Forderung ganz sicher nicht als Klamauk gesehen hat.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 10. März 2017, 01:25

Irgendwie hatte ich ja gehofft dass die AfD bis zur Wahl mit Selbstzerfleischungen beschäftigt sein würde, und nun meldet sie sich mit altbekannter Inhaltlosigkeit, aber viel Gift und Galle verspritzend zurück.
Schade dass es anders gekommen ist. Aber man wird doch wohl noch träumen dürfen
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahlprogramm-afd-will-kriminellen-migranten-staatsbuergerschaft-entziehen-a-1138035.html

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Charon » 10. März 2017, 01:50

Mein Gott, so fängts an......und plötzlich heißt es: "Wer (krimineller) Migrant ist, das bestimmen wir". Und dann wird jeder ausgebürgert, dessen Nase der AfD nicht gefällt.

Die Rattenfänger pfeifen jetzt wirklich ihre Melodien in voller Lautstärke, selbst Erhöhungen von Hartz IV-Regelsätzen solls unter ihnen geben. Die AfD und ein weiches Herz für sozial Schwache bzw. Arbeitslose.....wenn solche Lügen nicht so gefährlich wären, würde ich mich jetzt weglachen.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 10. März 2017, 02:15

Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?

Et war nich´alles Scheisse bei dä Adolf, dä hat die Abbeitslosen vonne Strasse geholt....
Dabei schrammte das NS- Regime immer um Haaresbreite am Staatsbankrott vorbei, der sich zunächst noch nur durch Konfiszierungen jüdischen Vermögens verhindern lies. Zunächst jedenfalls.
Später erklärte man einige Kunstwerke als entartet, auch nur um sie konfiszieren zu können. Was was wert war hat man im Ausland versilbert und der Staatsbankrott liess sich ein weiteres Mal verhindern.
Was nix wert war hat man öffentlich verbrannt, damit der Bürger den Blödsinn mit der Entartung auch glaubt. Aber nur das was nix wert war. wurde abgefackelt.
Letztlich aber war der Krieg das letzte Mittel um den Bankrott zu verhindern, aber das ist ganz gewaltig in die Hose gegangen.

Mann oh Mann wann wird man je versteh`n
https://www.youtube.com/watch?v=aLAxbQxyJSQ

Fast hätte ich gedacht man hätte verstanden, aber dummerweise halte ich den Menschen immer noch für klüger als er ist.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Goldmarie » 10. März 2017, 03:53

Na, da fällt mir der Spruch von Albert Einstein von der Dummheit und dem Universum ein... :ugeek:

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1246
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Charon » 11. März 2017, 01:41

Elviera hat geschrieben:Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?

Et war nich´alles Scheisse bei dä Adolf, dä hat die Abbeitslosen vonne Strasse geholt....
Dabei schrammte das NS- Regime immer um Haaresbreite am Staatsbankrott vorbei, der sich zunächst noch nur durch Konfiszierungen jüdischen Vermögens verhindern lies.

L.G. Elviera


Die Kandidatin hat 100 Punkte !

Die arabischen Clans hierzulande haben Geld wie Würfelzucker. Aber auch der durchschnittliche ungebildete Parallelkultur-Bewohner hierzulande dürfte auch bei geringem Verdienst etliches auf der hohen Kante aufgehäuft haben, denn das Parallelkultur-Leben fern vom westlichen Konsumismus ist sehr billig, d.h. da bleibt sehr viel fürn Sparstrumpf übrig. Nicht umsonst kaufen die Neubürger ruck-zuck ganze Straßenzüge auf. Es gäbe also dort viel zu holen für den AfD-Staat bei Zwangsenteignungen nach erfolgter Ausbürgerung, um Wohltaten für die erwünschten Bevölkerungsanteile zu finanzieren......und Geschichte droht sich zu wiederholen.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Charon » 12. März 2017, 01:10

Ach ja, noch ein kleiner Nachtrag: Sollte die AfD sowas wirklich planen, dann sollte sie sich vor Augen führen, dass die anvisierte Opfergruppe sich keineswegs verhalten wird wie die Juden unterm Gasmann und sich nahezu ohne Gegenwehr ihrem Schicksal fügen wird ! Vielmehr wird da scharf zurückgeschossen werden und ein Bürgerkrieg ist nahezu vorprogrammiert.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 15. Oktober 2017, 02:12

Die braunen Horden marschieren wieder und verbreiten ihre eigene Auffassung von Redefreiheit, Freiheit der Kunst und Literatur in altgewohnter Manier?
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/tumulte-auf-der-buchmesse-2017-einmal-mehr-polarisiert-ein-h%C3%B6cke-auftritt/ar-AAtr5TK?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

Vielleicht ist diese Befürchtung ja noch verfrüht, aber wenn eine Minderheit derart selbstbewusst und brutal, nur wenige Wochen nach der Wahl mit gerade mal knapp 13% auftritt dann sollten die Alarmglocken schrillen weil nun ja wohl klar ist mit was für Leuten man es da zu tun hat.
Wenn man nämlich so lange wartet ist es zu spät.
https://www.youtube.com/watch?v=fXuaZKSbSSE
https://www.youtube.com/watch?v=fXuaZKSbSSE

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 3. Dezember 2017, 01:32

Nun hatte ich ja die Hoffnung die AfD würde sich auf ihrem heutigen Reichsparteitag ordentlich selbst zerfleischen, aber leider vergebens.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-12/afd-waehlt-joerg-meuthen-zum-vorsitzenden
Nichts dergleichen sondern man hat eine wahrhaft salomonische Regelung gefunden und d. h. das neben den gemässigten Rechten vertreten durch Meuthen auch Gaugland gewählt orden ist die sich nun offensichtlich die Macht im Reiche zu teilen gedenken. D.h. wenn es denn mal wirklich so weit kommen sollte, und hier ist meine 2. Hoffnung, nämlich dass die AfD genau so schnell wieder in dem Sumpf verschwindet wie sie hochgespült worden ist. Die simplen Lösungen die diese Partei für hochkomplexe Probleme anzubieten hat kommt zwar gut bei den Wählern an, aber so was hat trotzdem den Schönheitsfehler dass es nicht wirklich funktioniert. Ich hoffe dass eine Wahlperiode dazu genügt um diesen Beweis zu erbringen.
Doch wie auch immer, zunächst denke ich das mit der Wahl von Gaukland ein weiterer Rechtsruck durch die Partei gehen dürfte.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 21. Februar 2018, 10:00

So langsam scheint es loszugehen, ein wenig zaghaft noch , aber das wird wohl noch anders werden wenn es mit der Zerstrittenheit und Talfahrt unserer derzeitigen Politiker so weitergeht.

Die AfD fordert die Einstellung der Stolpersteinaktion.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 94356.html

Wir sollten mal wieder das LD- Haus in Köln (Sitz der Gstapo) besuchen. Die haben einen schönen Zahlenstrahl, beginnend ab 1922 wo die einzelnen Schritte bis 1945 anschaulich aufgeführt sind.
Wir können nicht mehr so tun als ob wir 1970 schreiben würden und die Welt noch seine Ordnung hatte. Die Welt ist nicht mehr in Ordnung wie dereinst. Folglich sollte die Politik, im besonderen Masse die traditionellen Parteien sich diesen Tatsachen mit geeigneten realpolitischen Massnahmen endlich anpassen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Charon » 22. Februar 2018, 01:24

Den Zahlenstrahl habe ich auch gesehen, und das ist gerade mal ein dreiviertel Jahr her. Und in dieser kurzen Zeit ist bereits sehr viel passiert, was der AfD in die Hände gespielt hat, besonders die scheinbare Verschlafenheit der Altparteien. Ich kann mich gut erinnern, damals hatte ich Angst, dass die AfD ein zweistelliges Ergebnis bekommen könnte. Und heute, nicht mal ein Jahr später, müssen wir darüber nachdenken, ob die AfD nicht bereits zweitstärkste Kraft im Lande ist !!!!!

Wir marschieren also mit nahezu traumwandlerischer Sicherheit wieder diesen Zahlenstrahl entlang, nur dass das Tempo diesmal sogar noch etwas schneller zu sein scheint. 1922 bis 1933, das waren 11 Jahre bis zur Machtergreifung. Die AfD wurde 2013 gegründet..... jetzt haben wir ein noch recht junges 2018, und die AfD liegt laut aktueller Umfragen bereits als zweitstärkste Kraft knapp vor der kränkelnden SPD. Ich möchte gar nicht daran denken, sollte es heuer noch zu Neuwahlen komme n, was da passieren könnte. 2013 bis 2018, das wären dann gerade mal 5 Jahre, also doppelte Geschwindigkeit ! Die Politik hat nicht mehr viel Zeit, da gegenzusteuern.

Man könnte direkt in Versuchung geraten, die Mitarbeiter im ELDE-Haus zu einer kleinen , mahnenden Aktion zu überreden. Parallelen Zahlenstrahl gestalten, der logischerweise 2013 beginnt und die Entwicklung bis jetzt aufzeigt, und dann natürlich regelmäßig aktualisieren. Aber natürlich würde da die AfD zetern und womöglich vor Gericht klagen, weil man sie wieder einmal "in die Nähe des 3. Reiches gerückt hat."

LG,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2484
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 22. Februar 2018, 02:43

Immerhin aber bekennt man inzwischen wenigstens Farbe, jedoch würde mich interessieren wie alt die Studie wirklich ist und wie lange man den Bürgern da was anderes erzählt hat was fatalerweise viele auch noch geglaubt haben. Die Tatsachen sehen anders aus als bisher propagiert, da muss man nur mal die Nachrichten verfolgen und den gesunden Menschenverstand einschalten. Aber das ist schon lange so, das räumt man in dieser Studie immerhin ein.

[url]https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/diw-studie-was-hinter-der-steigenden-zustimmung-für-die-afd-steckt/ar-BBJoXKz?ocid=spartandhp[/url]

Jedoch mit allem bin ich so auch nicht einverstanden. Z.B sagt man dass Afd- Sympathie und Harz-4 nicht im Zusammenhang stehen würde sondern die Armut die Ursache sei.
Hä??? Wissen die eigentlich selber was sie da publizieren? So ganz ernst nehmen sollte man das also auch nicht wie man sieht.

Übrigens will Frankreich gerade sein Asylrecht verschärfen und niemand hat Mutti Merkel gefragt- sie machens einfach.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-02/asyl-frankreich-fluechtlingspolitik-verschaerfung-gerard-collomb

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Die AfD im Einzelnen im Besonderen und überhaupt

Beitragvon Elviera » 6. Juni 2018, 13:48

Nicht dass man diese Vorgehensweise nicht schon genau kennen würde, vergl. Meister Brechts "Furcht und Elend des 3. Reiches." Es geht offensichtlich wieder los!
https://www.news4teachers.de/2018/06/afd-hat-die-jagd-auf-parteikritische-lehrer-eroeffnet-erste-dienstaufsichtsbeschwerde/
Wer jetzt nicht aufwacht dem ist verm. wirklich nicht mehr zu helfen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3763
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Zur Lage der Nation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast