Es tut sich endlich was in Sachen Integration

Es geht in diesem Bereich darum die pol. Entwicklung in Deutschland und Europa ab Januar 2016 zu dokumentieren

Es tut sich endlich was in Sachen Integration

Beitragvon Elviera » 16. April 2018, 01:43

Könnte es sein dass man, nachdem man sich jahrelang geweigert hat die Problematik, was die Integration von Flüchtlingen betrifft, endlich zur Kenntnis zu nehmen?
Ich meine so was ist doch mal eine Massnahme die wirklich was bringen könnte.
[url]https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/bouffier-will-flüchtlingskinder-in-rechtskunde-unterrichten-lassen/ar-AAvTw1m?ocid=spartandhp[/url]
Die Generation der Eltern hat man wohl aufgegeben, denn die kulturelle Prägung dürfte wohl mit der einsetzenden Hochpubertät abgeschlossen sein. Da gibt es im affektiven Bereich nichts mehr zu integrieren. Den Eltern kann man nur noch von der kognitiven Seite beikommen indem man keine Zweifel daran lässt was erlaubt ist und was nicht, und es müssen dann auch entsprechende Sanktionen folgen wenn man ernst genommen werden will. Anders wird es wohl nicht gehen bei einer Kultur die einzig auf Autorität basiert.
Hoffen wir das weitere Massnahmen folgen, denn das alleine wird nicht genügen.
Z.B. Tagesschule mit einem angepassten Religionsunterricht in einer Art gesellschaftskonformen also westlich geprägten "Real- Islam". Wenn die Einflüsse von Eltern und Moschee nämlich nicht ein wenig eingedämmt werden dann dürften alle Massnahmen genau so wirkungslos verpuffen wie in der Vergangenheit auch immer verpufft sind.
Bleibt nur noch zu hoffen dass es dazu nicht bereits zu spät ist.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3778
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Es tut sich endlich was in Sachen Integration

Beitragvon Charon » 17. April 2018, 01:14

In der Tat scheint es so, als würde man tatsächlich um einiges mutiger werden und Dinge ins Gespräch bringen, die vor Kurzem noch undenkbar waren. In NRW etwa denkt man über ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren nach: http://m.spiegel.de/lebenundlernen/schu ... 01636.html

Die Religionsmündigkeit hierzulande beträgt nun mal 14 Jahre und von daher würde so eine Regel die Muslime nicht diskriminieren, sondern vielmehr ist das eigentlich eine Gleichstellung. Ab 14 darf man z.B. entscheiden, ob man aus der Kirche austreten will. Warum sollte es also verwerflich sein, sich erst ab 14 für oder gegen ein Kopftuch entscheiden zu dürfen, zumal ich mich frage, was denn ein Kopftuch vor der Pubertät für einen Sinn haben soll ?

Und Herr Dobrindt möchte die H4-Leistungen von abgelehnten Asylbewerbern kürzen. Ja warum denn nicht, weil man sich sowieso die Frage stellen muss, warum jemand nach erfolglosem Asylantrag nicht zurück in die Heimat muss.

Und zu guter Letzt will Seehofer den H4-Beziehern unter den Asylbewerbern den Familiennachzug eventuell verweigern. Im Endeffekt ist das nichts Anderes als eine Auswahl nach Bildungsstand, denn Analphabeten dürften kaum auf dem Arbeitsmarkt integrierbar sein und daher H4 beziehen. Nur ist davon auszugehen, dass die Familien von Analphabeten auch über keinerlei Bildung verfügen und man somit mit Fug und Recht behaupten kann, dass hier eine Einwanderung in die Sozialsysteme stattfinden würde, während die Angehörigen gebildeter Asylbewerber häufig auch über Bildung verfügen dürften und daher leichter integrierbar sind.

Jedes bekannte Einwanderungsland wie z.B. Kanada oder Australien wählt nach Bildungsstand aus, warum sollte Deutschland das nicht auch dürfen ?

LG,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2499
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich


Zurück zu Zur Lage der Nation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast