Erleuchtungen der Politik und der Presse

Es geht in diesem Bereich darum die pol. Entwicklung in Deutschland und Europa ab Januar 2016 zu dokumentieren

Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 26. Januar 2016, 01:15

Was schreiben wir eigentlich schon seit Jahr und Tag?
Hört auf die Wähler durch unverständliche Politik nach rechts zu treiben!

http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-afd-partei-weitergehen-31306882
So langsam fällt der Groschen wohl, wenn auch Pfennigweise und man kann nur hoffen das es noch nicht zu spät ist!

Und dass die AFD aufgrund ihrer inneren Unstimmigkeiten auseinanderbrechen würde? Daran hat hier auch niemand geglaubt.

Übrigens weiss ich noch nicht wie ich das finden soll wenn uns Leute die aus einer Diktatur kommen, dort zum grossen Teil aufewachsen sind und natürlich auch entsprechend geprägt sind uns hier zeigen wie das in einer Demokratie mit einer Spontan-Demo so funktioniert. :gut:
http://web.de/magazine/politik/russland-deutsche-demonstrieren-auslaendergewalt-31304378
Eigentlich sollte es mich amüsieren, aber es freut mich auch.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Charon » 27. Januar 2016, 01:29

Jaja, und die "Russen-Demo" in Berlin war soweit mir bekannt ist die einzige fernab von Bayern. Es gab zig kleinere spontane Demos dieser Art in diversen bayerischen Städten, d.h. das ganze entwickelt sich wohl zu einem bayerischen Ding. Bei uns gibt es nunmal große russische Gemeinden und auch viele sog. Spätaussiedler. Samstag solls ja schon wieder weitergehen in Bayern mit "Russen-Demos". Finde ich klasse !

Während der deutsche Michel weiter kuscht, immer frustrierter wird und deshalb verdruckst in aller Stille 2017 oftmals sein Kreuzchen bei der AfD machen wird (da die Wahl ja geheim ist, bleibt man da ja anonym. Gell, deutscher Michel ?), bekommt er von Leuten, die bisher nur Diktatur kennengelernt haben, Unterricht in Sachen praktizierter Demokratie. Klasse !

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 27. Januar 2016, 13:10

Interessant was ein jüdisches Blatt berichtet.

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24467/highlight/roggenkamp

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 4. Februar 2016, 15:10

Ich glaube mal, dass unsere Politker aber auch gar nichts verstanden haben, und auch es in Zukunft nicht verstehen werden.
Angela Merkel mit ihrer "Wir schaffen das rede" und auch die anderen Politiker.
Dass sehr viele nun zur AfD übergesprungen sind, war nur die logische Konsequenz.
Ein weiterer Fehler war, dass Frau Merkel nicht einmal wusste, wo sie die ganzen Leute unterbringen sollte.
Dass es da irgendwann knallen würde, war und ist ja wohl nachvollziehbar.
Die AfD war Mitte vergangenen Jahres ja praktisch am Aussterben.
Durch die Politik unserer Regierung hat die AfD in den letzten 6 Monaten einen so großen Zuspruch gefunden.
Die andere Sache ist doch die. Was hat Frau Merkel wirklich in den letzten Monaten gemacht.
Die, die wirklich was getan haben, waren die Freiwilligen und Hilfsorgarnisatioen, die sich für die Belange der Flüchtlinge eingesetzt haben.
Unterkünfte oder Wohnungen sind nun mal nicht vorhanden, weil der soziale Wohnungsbau eingestellt wurde.
Nun soll der soziale Wohnungsbau wieder gefördert werden, was aber nach meiner Ansicht viel zu spät passiert.
Dass dadurch die Kriminalität zugenommen hat, war und ist die logische Konsequenz.
Und natürlich sind da noch unsere eigenen Mitbürgfer, die dann sagen, wieso wird erst jetzt der soziale Wohnungsbau wieder gefördert, wo wir doch selbst so viele Mitbürger haben, die an der Armutsgrenze leben, oder Altersarmut leiden.
Dass dadurch die Leute dem Staat nicht mehr vertrauen, und der AfD ihren Zuspruch bekunden, was ja auch durch entsprechende Umfragen belegt wird, ist doch nachvollziehbar.
Ich habe mal mit jemanden gesprochen, und der sagte mir: Wie viele Asylbewerber hat denn Frau Merkel bei sich wohnen lassen? Keinen. Sie hat alles abgeschoben, und das dem Bundesbürger überlassen.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 17. Februar 2016, 10:26

Eigentlich ist es erstaunlich welche Sorgen manche Parteien angesichts der Lage die Eu betreffend immer noch haben.

http://www.rollingstone.de/unfrieds-urteil-pippi-statt-boris-palmer-was-bei-den-gruenen-schieflaeuft-960701/

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Charon » 19. Februar 2016, 01:48

Ich möchte hier an dieser Stelle nochmal auf unsere Eingangsbeiträge eingehen. Es wurde hier erwähnt, dass es durchaus bemerkenswert ist, dass mit den demonstrierenden Russen ausgerechnet Menschen auf die Straße gehen, die in einer Diktatur erzogen wurden, während der deutsche Michel den Schuss noch immer nicht gehört zu haben scheint.

Bemerkenswert deshalb, weil diese Russen es wohl geschafft haben, die (negativen) Einflüsse ihrer Sozialisation abzustreifen, und sie sind dadurch in der Demokratie angekommen.

Wie schwer es ist den Einflüssen der Sozialisation zu entwischen, davon kann man gerade als TS auch ein Liedchen singen. Wie viele von uns zeigen doch noch viele Verhaltensweisen aus unserer Vergangenheit ! Und häufig ist es uns nicht mal bewußt, dass wir solche Verhaltensweisen zeigen und wir bedürfen deshalb häufig der korrigierenden Hilfestellung durch andere Menschen, die dieses Sozialisationsproblem nicht haben.

Es ist also wohl verdammt schwer, störende Sozialisationseinflüsse loszuwerden. Und mindestens genauso gravierend wie bei der TS dürfte es bei Menschen sein, die in der Diktatur erzogen wurden, denn in totalitären Staaten wird man von Kleinkind an mit Propaganda vollgedröhnt und regelrecht gehirngewaschen.

Diese Einflüsse kann man m.E. in Deutschland durchaus beobachten: Man denke mal darüber nach, warum in Ostdeutschland Parteien am rechten oder linken Rand noch immer signifikant mehr Zulauf haben als im Westen. Und man denke darüber nach, warum z.B. Pegida im Osten so viel Zulauf hat, aber nicht im Westen und warum sich im Osten mehr Menschen der AfD zuzuwenden scheinen als im Westen, obwohl in den östlichen Bundesländern der Migrantenanteil aufgrund der fehlenden 50er und 60er-Jahre Gastarbeiterwellen viel geringer ausfällt. Und es sind vor allem mittlere und ältere Semester, die man z.B. auf Pegida-Bildern sieht, d.h. Menschen, denen in jüngeren Jahren noch ein ordentlicher Batzen DDR um die Ohren gedröhnt wurde. Zufall ? Daran will ich nicht so recht glauben.....

Aber ganz besonders wichtig sollte es für Personen sein ihren Geist von solchen durch Diktatur bedingten negativen Sozialisationseinflüssen zu reinigen, die einen verantwortungsvollen Posten innehaben, wie z.B. in der Spitzenpolitik eines demokratischen Landes. Denn gerade in Krisenzeiten wie wir sie zur Zeit in DE ja haben fallen Menschen gerne in alte anerzogene Denk - und Verhaltensweisen zurück, falls man diese eben nicht ganz abstreifen konnte......und das kann verheerende Folgen haben, wenn es sich hierbei um Top-Führungspersonal handelt, von dessen Vorgehen das ganze Schicksal eines Landes abhängen kann !

Ich glaube wer denken kann, der kapiert......

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 25. Februar 2016, 00:57

Eigentlich gehört das hier nicht rein, aber seis drum.

Solche Aktivitäten würde ich mir viel mehr wünschen. Endlich werden auch mal die Muslime aktiv und haben ein muslimisches Satiere Magazin gegründet.
Es ist ein Youtube Kanal mit dem Titel: Satiere Kalifat. https://www.youtube.com/watch?v=YyohkP3fOno
Wollen wir ihnen viel Erfolg bei ihrem Kampf gegen mittelalterliche Vorstellungen in gewissen Strömungen des Islam wünschen, und ich glaube es macht Sinn diese Aktivitäten auch weiterhin zu verfolgen.
Bin mal gespannt wie lange es dauert bis sie Morddrohungen bekommen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Goldmarie » 26. Februar 2016, 03:20

Bild
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 26. Februar 2016, 10:01

Hallo Maria,
freut mich ja dass es Dir gefällt, aber Du weisst dass Du im arabischen Kulturkreis mit diesem Zeichen ein unmoralisches Angebot gemacht hast?
Wir kennen das in der Art dass man die Hand zur Faust ballt und den Daumen dabei zwischen Zeige und Mittelfinger einklemmt.
Kein Scherz jetze, ist wirklich so und wer in diesen Ländern per Anhalter fährt/ fahren will der sollte das wissen, andernfalls lebt er nämlich gefährlich.

Und es ist auch nur schwer zu akzeptieren dass der gute alte arabische Brauch durch gewisse soziale Netzwerke, und damit von der westlichen Kultur untergraben oder sogar aufgeweicht werden würde.
Eigentlich wärs doch nun Zeit für ne Morddrohung? :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Ich glaube es ist besser man schreibt was man meint, auch wenns vielleicht ein bisschen mühsamer ist kommt es nicht zu solchen Missverständnissen. :D :P :lol:
:hallo:
L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 27. Februar 2016, 13:48

Der Grund warum das jetzt in dem Bereich Erleuchtungen von Politik und Presse steht ist dass mich die Schlagzeile ein wenig ärgert.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/11/cdu-lobt-draghi-enteignung-der-deutschen-sparer-ist-notwendig/

Aber ansonsten? Mal ehrlich, wer hat den daran geglaubt das es den ganzen Asylkram zum Nulltarief gibt?
Immense Summen werden in kurzer Zeit aufgebracht werden müssen, auch längerfristig, besonders im Sozialbereich.
Sicher verdient man auch daran, aber man sollte sich schon fragen wer verdient, und vor allen Dingen auch wie lange kann man daran verdienen.
Und dann ist da noch die Rettung von Griechenland , das waren auch nicht gerade unerhebliche Kosten.
Sicher haben wir daran verdient wenn man der Presse glaubt. Klar- "WIR" waren damals ja auch Papst.
Ach ich auch? War mir eigentlich unbekannt das auch ich Papst war.
Denken wir in diesem Zusammenhang doch mal an den Soli- Beitrag der Widervereinigung. Da habe ich mich auch wahnsinnig gefreut dass ich wiedervereinigt war.
Hätte man aber damals gesagt das wir den Soli-Beitrag 30 Jahre danach immer noch werden bezahlen müssen dann frage ich mich schon ob der Jubel über das vereinte Deutschland immer noch so gross gewesen wäre.
Dabei war doch wohl jedem auch nur halbwegs vernünftig denkendem Menschen von Anfang an klar dass es das auch nicht zum Nulltarief geben würde.

Und dieses mal wird's auch nicht anders sein.
Nur war das vermutlich ein Klacks im Vergleich zu der Kostenwelle die nun auf uns zurollt, und man wird doch mal fragen dürfen wer dafür bluten muss.
Viell. sind es ja die Leute die an der Griechenlandpleite verdient haben? Die müssten doch eigntlich genug Kohle für so was haben.

Aber wenn Mutti meint wir schaffen das dann brauche ich mir ja überhaupt keine Sorgen zu machen, und daher ist der obige Link hier in diesem Strang ja goldrichtig. Ist nämlich alles nur Bangemacherei von Muttis politischen Gegnern, denen offensichtlich jedes Mittel recht zu sein scheint, sogar solche Begriffe wie Enteignung.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Goldmarie » 27. Februar 2016, 23:26

Elviera hat geschrieben:Hallo Maria,
freut mich ja dass es Dir gefällt, aber Du weisst dass Du im arabischen Kulturkreis mit diesem Zeichen ein unmoralisches Angebot gemacht hast?

Stimmt, das habe ich irgendwann mal irgendwo gelesen. Aber zu Fratzenbuchzeiten denkt man da ja nicht mehr dran.
Gehe ich also das Risiko ein, dass mich irgendjemand missversteht! Ist das hier im öffentlichen Bereich?

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 28. Februar 2016, 00:58

Hallo Maria,
zu Frazenbuchzeiten und in Fratzenbuchkreisen denkt man nicht nur nicht mehr daran, sondern dort denkt man überhaupt nicht.
Ich habe nur wenig dort geschrieben, aber das Wenige was ich dort gschrieben habe und die Antworten die ich dort bekommen darauf bekommen habe... du lieber Himmel.
Eigentich weiss das jeder, und trotzdem schreiben die Leute da. Schreiben? Wohl eher nicht, sondern man bedient sich der dort vorgegebener Hiroglyphen.
So was z.B. Bild

Letztlich ist es auch gar nicht mehr wirklich nötig überhaupt schreiben zu können, denn ausser bunten Bildchen und weitestgehend sinnfreien Posings die man genau so gut ungeschrieben lassen könnte ist dort nichts zu lesen.
Darüber hinaus hat man die Auswahl der Hiroglyphen gerade um 4 oder 5 Weitere ergänzt, und das ist doch mehr als ausreichend für das was da gepostet wird meinste nicht auch? :P

Bei genormter Denke und wenn man seine Weissheiten vorwiegend aus dem Bildungs- und Intelligenzblatt bezieht genügt dass, aber wir hier so fürchte ich kommen damit alleine nicht zurecht sondern wir benötigen gelegentlich die deutsche Sprache zusätzlich doch immer wieder noch mal.

Bild Find ich GUUUUUT -JOOOOOOO!

Und weil das ruhig jeder wissen darf stehts auch im offenen Bereichh :) :D :P
:hallo:
L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Levanah » 2. März 2016, 22:24

Elviera hat geschrieben:Darüber hinaus hat man die Auswahl der Hiroglyphen gerade um 4 oder 5 Weitere ergänzt, und das ist doch mehr als ausreichend für das was da gepostet wird meinste nicht auch? :P

die leute haben trotz allem noch sowas wie gefühle, die sie irgendwie ausdrücken möchten. ist doch mal ein anfang für den start vom virtuellen ins reine, echte leben. :lol:

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 3. März 2016, 00:43

Hallo Levanah,
wenn es ein Start wäre, aber ich habe eher der Einduck das es nicht nur stagniert sondern die Leute sich zurückentwickeln.
Viele User auch nicht nur aus dem Tg Board habe ich dort wiedergetroffen, auch Hochbegabte waren dabei. Wenn ich z.B. an Jael und Quick, Franziskus, James und viele mehr denke, alles Leute die gewöhnt waren, Leute sich gut ausdrücken konnten, alles andere als schreibfaul und auch nicht so einfach gestrrickt waren dass sie es nötig gehabt hätten solch Krücken zu benutzen.
Das haben sie in den vergangenen Jahren alle mehr als ein mal bewiesen.
Sie haben sich mittlerweile irgendwie abgewöhnt ganze Sätze zu schreiben. Mit Bildern un Emotion ist es halt einfacher, schneller und bequemer.
Schon nach kurzer Zeit waren sie nicht mehr wiederzuerkennen.
Facebook ist durch seine Einfachheit verführerisch, und ich glaube das saugt einen regelrecht auf.
Jedoch überlegen wir doch mal was dabei alles auf der Strecke bleibt wenn man das so ein paar Jahre beibehält.

Auch muss man bedenken das komplexere Sachen auf diese Art nicht rüberzubringen was zu einer Simplifizierung führt die sich besonders in sozialen Angelegenheiten fatall auswirkt weil durch die Vereinfachung in diesen dort üblichen Kurzmitteilungen nicht mal die Hälfte rübergebracht werden kann.
Irgendwann ist dann das ganze Leben entsprechend simplifiziert? darüber hinus kann man dort nach herzenslust rumtrollen denn moderiert wird nicht. Man kann dort machen was man will undd muss nicht einmal meehr aufpassen was man schreibt. Schlimmstenfalle wird man geblockt, muss sich ein paar neue Freunde suchen und das Spielchen kann von vorne losgehen. Auch kann man nach belieben seinen Nick ändern usw. Es gibt kaum bis gar keine Regeln, kann ganz einfach Bilder einfügen, Urhebeerrechte gelten dort einen Scheissdreck, und daher ist Facebook, Twitter& co halt sehr bequem.

Ich habe vor einigerzeit mal den Begriff: Bequemlichkeitsverdummung gehört, und ich glaube das trifft es ganz gut.

Mal ehrlich, kann so eine Entwicklung denn gut sein?

Übrigens haben viele Foren die Probleme die wir auch haben, und der Grund dafür ist dasses sich bei den Foren m Räume handelt wo man sich der deutschen Sprache bedienen muss. Foren bieten nun mal viele dieser Bequemlichkeiten die es ermöglichen Hiroglyphen zu verwenden nicht.
Auch hat man wenig Motivation dort einen längeren Text als genaue Erklärung zu schreiben, ddenn nach einem Tag ist es so weit nach unten gewandert dass es niemand mehr liest. Folglich fasst man sich so kurz wie möglich da nach kurzer Zeit ja sowieso alles im Nirvana verschwunden ist.

Ach ja nicht zu letzt den Informationsgehalt bei den Ts-Leuten die sich dort kundig machen. Da steht jemand wenige Monate vor der Op und weis immer noch nicht das 30 Stunden für ne Nadelepi nix sind- gar nix. Wenn ich nun zugrundlege dass die Information alles andere die Transition beetreffend genau so fragmentarisch ist? Dann wundert mich die Suizidrate von annähernd 50 % nicht mehr.

Und wenn ich mir überlege wie viele Ts sich bei Facebook beraten lassen und steif und fest glauben dass es genügen würde, wobei noch zu bedenken gilt das die Ts Gruppen dort z.T. an die tausend Mitglieder gross sind? dann wird schnell klar was da in Zukunft auf uns zurollen könnte.


L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 6. März 2016, 02:29

Das glaube ich doch jetzt nicht!

Schon dass die Afd sich ausgerechnet einen Ort für ihre Versammlung aussucht der dem Ns Widerstand nahe steht ist ne Geschmacklosigkeit ohne Beispiel.
Aber das kann man noch toppen, nämlich durch die Reaktion der Stadt Düsseldorf auf den Protest der Bürger.
Lest selber: http://www.neue-duesseldorfer-online-zeitung.de/politik/protest-gegen-afd-von-polizei-eingeschraenkt/

Warum kommt man nicht zu einer Spontandemo zusammen, das ist ein Bürgerrecht das ja vom GG ausdrücklich zugesichert ist.
Man müsste nur zur gleichen Zeit am gleichen Ort sein und auf wundersame aber eben zufällige Weise zusammenkommen.
Und schon würden wir sehen was unsere Demokratie wirklich wert ist.

L.G. Elviera

Wenn ich dazu noch anmerken dürfte:
Es wäre nur Volksverhetzung wenns nicht im GG stünde. Aber in unseren Zeiten sollte man im Hinblick auf unsere politische Zukunft mit solchen Aussagen vorsichtig sein, denn man weiss nie wie es nach den nächsten Bundestagswahlen weitergehen wird. In unserem Land sind inzwischen Kräfte am Werk die mir nicht geheuer sind und auch ganz und gar nicht behagen wollen. Haben diese Kräfte mittlerweile viell. schon au informellen Wegen mehr Einfluss gewonnen als wir denken????
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 6. März 2016, 12:07

Ich glaube auch, was Elviera schreibt.
Was ich nur nicht verstehe, ist, wie man die Meinungsfreiheit so einschränken kann auf polizeiliche Anordnung.
Hat die AfD sich bereits so weit politisch eingeordnet, dass sie jetzt schon die Versammlungsfreiheit über Polizeiorgane einschränkt?
Das darf einfach nicht passieren, denn dadurch wird der Bürger was uns vom GG zugesagt wird, eingeschränkt.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 6. März 2016, 14:01

Was aber noch schlimmer ist, ist die Tatsache, dass auf den Bürger gar nicht gehört wird, sondern von den regierenden Parteien geasgt wird, dass alles richtig ist, so wie es gemacht wurde.
Das führt automatisch zu einer Unzufriedenheit, weil der Bürger entmündigt worden ist.
Eine regierungsform wird deswegen gewählt, um die Interessen des Volkes zu sichern.
Wenn man das nun auf die jetzige Regierung bezieht, geht es nur darum, dass die Interessen von Frau Merkel durchgesetzt werden, und das auch noch vor der EU, wobei Frau merkel die EU auch noch unter Druck setzt.
Frau Merkel hat gesagt, dass die IS in Syrien bekämpft werden muss.
Dies schaffe ich aber mit Sicherheit nicht damit, dass ich das eigene Volk gegen mich aufbringe, wobei dann nachher eine rechtspolitische Partei gewählt wird, und wir in den Grundrechten eingeschränkt sind, was ja jetzt schon bei uns der Fall ist.
Jeder, der auch nur Kritik an der jetzigen Regierung übt, wird einer rechtradikalen Partei zugeordnet.
Der Bürger selbst fühlt sich mißverstanden, weil die Regierung aber auch gar nicht auf die Belange der Bürger eingeht.
Erst 7 Tage vor den Landtagswahlen in 3 Bundesländern wird reagiert,wo die beauftragten Meinungsistitute von ARD und ZDF das Ergebnis bekanntgegeben hat.

Fazit: Die Regierung hat aus der Vergangenheit aber gar nichts gelernt, und hätte auch mal die Bürger dazufragen sollen, und nicht ihre eigenen Interessen mit Gewalt durchsetzen sollen.
Ich will ganz ehrlich sein, denn ich habe Angst vor der Zukunft.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 6. März 2016, 14:11

Hallo Jessica
so was soll- so sagt man jedenfalls- oftmals nicht alleine nur aufgrund der Rechtslage und der Wahrheitsfindung gescchehen sondern aus Staats-Raison.
An den wirklichen Gegebenheiten soll dann nimand mehr interessiert sein. Erinnerst Du Dichh z.B. an Brockdorf, Startbahn West usw. um nur mal 2 Beispiele zu nennen? Gerüchten zufolge solls dort auch so gewesen sein.
Viell. verstehst Du nun meine Vorsicht was diesen Bereich betrifft? Volkssverhetzung , nationalsozialistische Gesinnung und dergleichen bekommt man in diesem Lande verdammt schnell ans Knie genagelt. Und da gehts dann auch nicht mehr um die Wahrheit sondern um die Durchsetzung igendwelcher Interessen, Interessen von der wir allenfalls vermuten können worum es geht.
Wir bekommen nur zu wissen was wir wissen müssen, damit wir denken was wir denken sollen damit auch tun was wir tun solllen.
Wenn nämlih den Bürgern wirklich klar wäre was wirklich los ist in manchen Bereichen unserer Städte, ich glaube das würde Mord und Totschlagg geben.
Neukölln, Kreuzberg, Marxloh ist für die meisten Bürger ja soooo weit weg....! Und deshalb inreressiert sich der Durchschnittsbürger auch nur am Rande dafür, falls überhaupt.
Aber es wird näher rücken , nicht sofort, aber in den nächsten Jahren schon, das ist bei der Masse zugewanderter Musllime eine logische Konsequenz, und das hat man ja auch ganz klar gesagt: Deutschland wird sich verändern, und das wird es in der Tat!
Mir tun die Leute die es sich nicht leisten können aus diesen Stadteilen wegzuziehen richtig leid.
Im Übrigen möchte ich bemerken dass wir diese Tendenz im Ruhrgebiet seit Jahrzehnten beobachten. Wer ees sich Leisten kann zieht in den Süden der Städte Während der Norden der Ruhrgebietsstädte immer mehr verelendet, verkommt wird er billig dadurch für muslimische Käufer interessant. Warum das so ist, und warum ausgerechnet der Norden? Keine Ahnung, aber das ist in ausnamslos jeder Ruhrgebietsstadt so. Und was dort los ist, das ist schon bekannt, aber das ist für die meissten Leute jaaa sooooo weit weg... . Wer kann der ergreift die Flucht und wer Kinder hat der fragt sich irgendwann ob das dass richtige soziale Umfeld ist um Kinder grosszuziehen.
Die ersten Plattenbauen sind auch schon in Vorbereitung, und das obwohl man weiss das sich innerhalb kürzester Zeit daraus sozialle Brennpunkte entwickeln werden. Das haben die Bausünden der 70er Jahre gezeigt. Und bei dem Mieterklientel, wie mag da wohl die Entwicklung sein?
Nur anders ist die Masse der Zugewanderten nicht unterzubringen, und es handelt sich hierbei lediglich um eine vorhersehbare Folge die sich aus der moralischen Verpflichtung ergibt jedem helfen zu müssen. Ich frage mich nur was wirklich dahintersteckt.

Es wird also näher kommen an die Mitte der Bürgerschaft, und die Probleme die damit verbunden sind natürlich ebenfalls, das ist die logische Konsequenz, das agt der gesunde Menschenverstand, und der hat mit Politik nichts zu tun.
Und das ist keine Hetze, das ist nun mal einfach so. Deutschland wird sich verändern, und es sind zu Viele um das auch weiterhin verheimlichen oder totschweigen zu können so wie man es bereits sein 50 Jahren tut.
Es wird wohl eine Grössenordnung werden die man nun mal nicht übersehen kann.

Und wenn jedem Bürger klar wäre wie die Zukunft aussehen könnte dann wärs vermutlich längst zur Explosion gekommen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 6. März 2016, 16:31

So was in der Art ist ja auch nicht zum ersten Mal angedacht worden, solche Überlegungen hat es schon öfter gegeben.
http://www.focus.de/politik/deutschland/islamisches-recht-spd-politiker-will-scharia-gerichte-in-deutschland_aid_709993.htm

Veränderungen halt, und wenn die inzwischen angekommmnen Massen in einigen jahren erst mal politischen Druck ausüben? Auch daran sollte man jetzt schon denken und die Politik mal fragen wie sie sich das denn in der Praxis unserers westlichen Lebensalltages und in unserer westlichen Kultur so vorstellen.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 6. März 2016, 20:53

Hallo Elviera.
Ich bin weder auslanderfeindlich, noch bin ich rechtsradikal.
Ich habe auch wie jeder andere Mensch meine Fehler, und gebe die auch zu.
Das Problem ist aber, dass sehr viele sich keine Gedanken darüber machen, was geschieht, wenn ich dieses oder jenes mache.
Davon können sich Poliker nicht ausschließen, denn die machen auch wie jeder andere Mensch Fehler, und irgendwann kommt der Bumerang.
Unfehlbar ist niemand.
Die Folgen dafür wird man aber bei politischen Parteien erst nach Landtagswahlen, und später bei den Bundestagswahlen sehen.

Sehr viele Menschen sitzen von morgens bis abends vorm Computer, wobei das Nachdenken denen einfach abgenommen wird.
Das ist vor allem bei jungen Leuten der Fall, weil die ja gar nichts anderes kennen, und die Vergangenheit nicht kennen.
Was wirklich gewesen ist, haben die nur vom Hörensagen gehört.
Dann ist ja da noch das Fernsehen.
Was wird denn da gesendet?
Die Leute werden mit unrealistischen Sachen vollgepauert, wobei diese Leute tatsächlich meinen, dass wäre die Realität.
Sendungen, die zum Nachdenken auffordern sollen, gibt es doch gar nicht.

Dass dann Sachen fehlinterpretiert werden, ist doch schon Gang und Gebe.
Eine ehemalige Bekannte sagte mir doch einmal, dass sie wünsche, dass ein kleiner ...... wieder ran müsse.
Ich habe darüber nur noch mit dem Kopf geschüttelt, denn mit dieser Person konnte man einfach nicht reden.
Das war im Übrigen die Person, die mich vergangenes Jahr zusammengeschlagen hat, und ich dann den Kontakt abgebrochen habe, was für mich besser war.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 6. März 2016, 21:47

Ich habe mal von MSN das herauskopiert:
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqg6Q9

Nach meinen Überlegungen wird es so kommen, dass die EU sich auflöst.
England wird damit anfangen.

Was aber in Syrien geschieht, hätte man schon viel eher erkennen und handeln müssen.
Nunmehr ist auch noch die Bedrohung von Rußland da, die ja schon eine Rückkehr zum kalten Krieg angedroht haben.
Rußland gibt vor, die IS zu bekämpfen, aber greifen die Zevilbevölkerung von Lybien zusätzlich an, weil sie sich mit dem lybischen Präsidenten etwas ausrechnen.
Mir kommt es vor wie damals bei der Cubakriese.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 6. März 2016, 22:12

Nun waren ja heute die Kommunalwahlen in Hessen.
Danach lagen bei sehr niedriger Wahlbeteiligung die AfD auf Platz im zweistelligen % Bereich.
Ich habe es kommen sehen.
Was nunmehr in den 3 Bundesländern bei den Landtagswahlen geschehen wird, kann man sich in etwa ausrechnen.

Ich sehe schwarz, weil man gar nicht weiß, was in Zukunft auf uns zukommen wird.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Minka » 6. März 2016, 22:46

Ja die Wahlbeteiligung lag in Frankfurt bei ca. 37 Prozent. Da Hessen ein etwas kompliziertes Wahlsystem hat und dort die Stimmen in 3 Durchgängen ausgezählt werden, wird erst am Donnerstag mit einem endgültigen Wahlergebnis gerechnet. Aber der Trend ist unübersehbar: Die AfD liegt in mehreren Kommunen im zweistelligen Bereich, teils bei 12 %. Oh, Oh, Oh !

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kommunalwahlen-in-hessen-schwarz-gruen-in-frankfurt-vor-dem-aus-afd-zweistellig-a-1080949.html

LG Minka
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Benutzeravatar
Minka
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Oktober 2010, 13:31

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 7. März 2016, 10:45

Neues von der Geschwister Scholl Schule:
Ist schon ein starkes Stück was die Obrigkeit und die Afd sich da erlaubt haben. Und dass keine weitere Symbolik dahintersteckte? Wer das mal glaubt. Ein Wort der Entschuldigung für eine solche Pietätlosigkeit durch die unüberlegte Wahl des Veranstaltungsortes von Seiten der Afd hätte sich schon ganz gut gemacht. Auch wenns gelogen gewesen wäre. Politik halt. Und ebenso hätte sich die Staatsgewalt ja auch mal äussern können, aber nix dergleichen.
Und das ist schon ne deutliche Sprache.
In dem Zusammenhang- ist die Weisse Rose eigentlich inzwischen Rehabilitiert? Viele Widerständler sind das nämlich nicht.

http://www1.wdr.de/mediathek/video/send ... e-100.html

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 7. März 2016, 16:39

Auch ich finde das schon ein Unding.
Wie konnte das die Schule der Afd Nur anbieten. Unverständlich
Was ich aber auch nicht verstehe, dass die Politiker da nicht im Vorfeld reagiert haben.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 7. März 2016, 17:32

Wie nun gelesen habe, hat die Stadt Düsseldorf bewerkstelligt.

http://main.gsg-duesseldorf.de/?p=1696

Dies kann doch wohl nicht wahr sein.
Dass sich die Schule selbst davon distansiert, ist klar, denn alleine die Stadt Düsseldorf ist dafür verantwortlich.
Dass gerade die Stadt Düsseldorf das zugelassen hat, und der AfD diese Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben,
kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Charon » 8. März 2016, 01:10

Laut heutiger Zahlen in den ZDF-Nachrichten liegt die AfD in Hessen bei satten 13%. Und auch das mit den 30% NPD an diesem einen Ort scheint wohl keine Ente zu sein, denn das kam auch in den Nachrichten.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon Elviera » 31. März 2016, 02:53

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum man den Beitritt der Türkei in die EU überhaupt verhandelt, denn dass dort die notwendige Reife fehlt das dürfte doch wohl jedem klar sein.
http://www.chip.de/news/Nach-Zensur-Forderung-So-genial-reagiert-extra-3-auf-erdogan_91654976.html


Man sollte bedenken das die in dem satirischen Clip gezeigten Bilder klar zeigen wie man es in der Türkei mit demokratischen Rechten zu halten pflegt Diese Bilder stammen alle aus Berichten der letzten 6 bis 8 Wochen. Ich denke wir haben sie alle gesehen.
Ich frage mich immer mehr woher Erdogan die Dreistigkeit nimmt zu glauben das Europa die Türkei trotzdem aufnehmen würde, dabei aber keine Gelegenheit auslässt zu demonstrieren dass die Türkei nicht zu Europa passt. Will er Europa langfristig etwa an türkische Verhältnisse anpassen?
Mit der gleichen Dreistigkeit versucht er nun unsere Pressefreiheit zu untergraben, und ich mag mir gar nicht ausmalen was er erst mal veranstalten wird wenn er erst mal ein Mitspracherecht in der Eu hat.
Was geht hier ab? Welche Rolle spielt er in dem ganzen Syrien-Hickhack wirklich, dass da niemand ist der ihm sagt wo es in Europa, und damit auch für die Türkei, so sie denn Eu Mitglied werden sollte langgeht?
Glaubt man etwa er wird Ruhe geben wenn die Türkei erst mal Mitglied ist? Das Gegenteil dürfte wohl der Fall sein, denn unterstützt von den Deutschtürken und den zugewanderten Glaubensbrüdern wird's dann vielleicht erst richtig abgehen.
Ich frage mich langsam immer mehr welche Trümpfe er in der Hand hat von denen wir nichts wissen und viell. auch gar nicht wissen sollen/dürfen dass er sich leisten kann Europa, insbesondere Deutschland zu sagen was demokratische Grundrechte sind und was nicht. Er muss sich seiner Verhandlungsposition schon sehr sicher sein meine ich.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 31. März 2016, 15:32

Ich gebe Elviera da schon recht, aber es kommt ja noch mehr dazu. Schauen wir uns doch mal die AfD an. Ist denn da nicht auch so, dass sie die Pressefreiheit in Frage stellt?
Wenn man sich nämlich das Programm anschaut, fällt mir alles ein.
Im Grunde genommen mögen die keine Bisexuellen, Transexuellen, usw. Gleichwohl soll alles zurückgespult werden, wie in den 50er Jahren. Da konnten Frauen erst ohne Zustimmung des Mannes ein eigenes Konto eröffnen, und einen Beruf ergreifen. Was ist daran anders als das, was in der Türkey abläuft.
Dort werden Frauen vergrügelt, und wie Leibeigene behandelt. Also ist der Unterschied gar nicht so groß.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Erleuchtungen der Politik und der Presse

Beitragvon jessica » 31. März 2016, 15:47

Hier ist das Interview.
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/ ... 68876.html
Es ist unwahrscheinlich, aber Frau Petry konnte oder wollte auf bestimmte Fragen nicht antworten, bzw. wollte auch noch vorschreiben, was für Fragen gestellt werden sollten.
Benutzeravatar
jessica
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 174
Registriert: 24. März 2012, 12:15
Plz/Ort: 24159 Kiel
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu Zur Lage der Nation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron