Neues vom Wilden in Kurdistan

Es geht in diesem Bereich darum die pol. Entwicklung in Deutschland und Europa ab Januar 2016 zu dokumentieren

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 27. Mai 2017, 02:01

Letzten Donnerstag war der Natogipfel in Brüssel an dem auch Erdogan teilnahm. Ich hatte mich schon gewundert dass die Presse nur sehr zurückhaltend berichtet hat.
Gut möglich dass der Grund dieser Zurückhaltung darin zu suchen ist das man so langsam beginnt darüber nachzudenken dass es für Europqa langsam auch an der Zeit wäre dass man seinerseits auch Vorstellungen und Wünsch hat und diese auch zu vertreten gedenkt?
Ensprechende Eingaben, besonders was den Besuch der in der Türkei stationierten Truppen betrifft, sollen im Laufe der Nächsten Woche in den Bundestag eingebracht werden.
http://www.focus.de/politik/ausland/auch-wenn-es-nur-gerede-ist-ploetzlich-aussenseiter-in-bruessel-bekommt-erdogan-macht-der-gemeinschaft-zu-spueren_id_7178570.html

Selbst bei den unterschiedlichsten Vorstellungen was die Verhandlungsergebnisse der einzelnen EU mitglieder betrifft sollte man sich irgendwie einigen, denn die Verhandlungsposition ist denkbar gut.
http://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/antrittsbesuch-im-angesicht-der-krise-bettelfahrt-nach-bruessel-das-steht-auf-erdogans-wunschliste-an-die-eu_id_7169629.html
Das Einzigste was Erdogan bei den Verhandlungen in der Hand zu haben scheint ist dass er die Eu handlungsunfähig darstellen kann.
Aber das würde ihm wohl niemand wirklich abkaufen, denn so wie er sich in den letzten Monaten verhalten hat?

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 4. Juni 2017, 02:00

Wie steht die Jugend in der Türkei eigentlich zu Erdogan?
http://www.focus.de/politik/videos/umfrage-neue-studie-so-denkt-die-jugend-der-tuerkei-von-erdogan_id_7210875.html

Da ist man doch versucht zu sagen: Ei-ei wer hätte das gedacht, aber anderes verwundert gar nicht weils nun mal kulturell bedingt ist.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Levanah » 18. Juni 2017, 20:20

ein vortrag des historikers und friedensforschers dr. daniele ganser an der uni köln vom 3.6.17, der eine interessante betrachtungsperspektive zu erdogans politik bietet
es lohnt sich, sich mal die 2 stunden zeit zu nehmen und über das gesagte nachzudenken

illegale kriege: türkei - syrien

:hallo:
levanah
In der Freude ist mehr Sinn als du je brauchst. Eckhart Tolle

Levanah's Schätze und Peinlichkeiten
Benutzeravatar
Levanah
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 634
Registriert: 25. September 2011, 22:38
Plz/Ort: inter Basilea et Augusta Raurica
Länderflagge: Switzerland (ch)

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 20. Juni 2017, 01:23

Hallo Levanah
hab ich heute gemacht, und ich würde mir wünschen dass sich mehr Leute die zwei Stunden Zeit nehmen und dann auch mal darüber nachdenken würden.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 22. Juni 2017, 01:45

Ein absolut empfehlenswerter Vortrag !

Katar, das fehlende Puzzleteilchen, das dazu führt, die scheinbar irrationale Politik etwas klarer erscheinen zu lassen. Dieser winzige Fliegenschiss auf der Landkarte, von dessen Existenz die meisten Menschen wohl nicht mal wissen, ist voller Erdgas, genau wie Russland, das habe ich bisher nicht bedacht. Dabei war ich vor längerer Zeit diesem Puzzleteilchen intellektuell ja schon auf der Spur, und zwar in einem ganz schrägen Zusammenhang. Ich schaue ja immer gezielt hin, wann mir etwas völlig irrational erscheint in der Politik und versuche, für diesen scheinbaren Dünnpfiff logische Erklärungen zu finden.

Und damals war das der Umstand, dass eine zukünftige Fußball-WM bereits an Katar als Austragungsland vergeben wurde. Katar, ein Land, das nicht mal über eine eigene Nationalmannschaft und über keine geeigneten Stadien verfügt - also nullkommagarnichts mit Fußball am Hut hat - soll das weltgrößte Fußballturnier austragen, da muss doch was faul sein dachte ich. Und prompt wurden dann auch Bestechungsfälle in den höchsten Kreisen der FIFA aufgedeckt (stand dicke in allen Zeitungen) und Bauernopfer wurden gebracht, d.h. da wurde anscheinend die FIFA geschmiert, damit die WM an so ein fußballdesinteressiertes Land wie Katar vergeben wird.

Nur dann habe ich mir eine weitere Frage gestellt: Wer hat denn die Bestechungsgelder bezahlt ? Westliche Regierungen, denn bei der Hausnummer war das nicht "irgendein Mafioso" ? Und seltsamerweise wurde nie erwähnt, wer die Bestechungsgelder bezahlt hat. Übrigens wurde auch am Rande erwähnt, dass der Staatschef von Katar ein glühender Fußballfan ist, wohl der einzige seiner Art in diesem kleinen Ländchen. Da hat man diesem Staatschef mit der Fußball-WM wohl ein äußerst exklusives Geschenk kredenzt, um sich seine Gunst zu sichern ? Aber warum ist dieses Winzland denn so wichtig ?

So weit bin ich damals gekommen, dann ging das Thema Katar irgendwie im Rauschen des Alltags unter. Hätte ich das weiter verfolgt, wäre ich wohl recht schnell auf Katars Bodenschätze gestoßen und die sich ergebende Möglichkeit, Russland auszubooten, indem man Europa mit Gas aus Katar versorgt.

Jaja, da sieht mans wieder, viele Gehirne fördern doch mehr zu Tage als eines.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 26. Juni 2017, 01:21

So gut ist es anscheinend auch nicht um Erdowahns Gesundheit bestellt ? Oder isses wirklich nur der Umstand, dass Diabetes und Ramadan nicht zusammenpassen ?

http://www.focus.de/politik/videos/ista ... 82156.html

Ob man dem Umstand, dass er ausgerechnet während eines Gebets am höchsten muslimischen Feiertag zusammengeklappt ist (Wahrscheinlichkeit 1:365), eine spirituelle Bedeutung zuschreibt, das mag jeder für sich selbst entscheiden. :mrgreen:

Anyway, auch wenn Erdolf zur Zeit nicht so fit ist, seine Polizei ist es leider schon: http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 54190.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 26. Juni 2017, 02:52

Nene- nix Diabetes, Allah gucken!
Und genau der wollte ihm nur zeigen dass er auf dem Holzweg ist, und hat ihm deshalb ordentlich das Zuckerfest versaut. :lol:


Eigentlich war ja nach dem Verbot der Parade nichts anderes zu erwarten. Und wer sich nun noch fragt in welche Richtung die Türkei sich entwickelt dem kann ich aber auch nicht mehr helfen.
Diese Entwicklung wird auch bis zu unseren garantiert echten Türken mit ebenso garantiert echten deutschen Pässen rüberschwappen fürchte ich. Eigentlich isses ja nur die logische Konsequenz der doppelten Staatsbürgerschaft von Leuten die allenfalls aus ökonomischen Günden die deutsche Staasbürgerschaft angenommen haben, ansonsten aber integrationsresistent sind, weil sie im Grunde ihrer Seele nie was anderes waren und auch sein werden als Türken.

Auch so was wie dies hier in dieser Art wird zu uns rüberschwappen, und damit werden sich dann die Lehrer an unseren Schulen auseinanderzusetzen haben
http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerkei-erdoanstreicht-evolutionslehre-aus-tuerkischen-lehrplaenen-1.3558899
Auf die Diskussionen die dann an deutschen Schulen geführt werden müssen, das ist wohl unausweichlich, darauf bin ich jetzt schon gespannt.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 30. Juni 2017, 12:26

Erdogan hat in Deutschland kein Hausrecht lautet die Schlagzeile. Aber warum hätte er bei dem Verhalten unserer Politiker was anderes denken sollen?
Das keine Holland hats vorgemacht was man tun kann, und auch sollte bevor die türkische Propaganda auch im eigenen Land greift.
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/erdogan-hat-in-deutschland-kein-hausrecht/ar-BBDt5zd?li=BBqg6Q9&ocid=UE07DHP

Zwar erscheint es so dass man inzwischen aufgewacht ist, aber es könnte auch gut möglich sein dass man nach der Wahl wieder buckelt.
Offensichtlich füchtet man die AfD wohl doch und diese Furcht hat inzwischen einiges möglich gemacht das ich noch vor wenigen Tagen für fast unmöglich gehalten habe. Z.B die Ehe für alle, angestossen von Merkel selber.
Dabei dachte ich dass eher die Hölle zufrieren würde
Aber Angst verleiht Flügel, das sagt man wohl nicht umsonst.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 1. Juli 2017, 01:43

Ich fürchte, diese Entscheidung könnte tatsächlich dem Wahlkampf geschuldet sein und nach der Wahl wird wieder gekuscht. Und Erdowahn ? Der plant wohl die Sache vollends auf die Spitze zu treiben, d.h. er tritt noch keineswegs in die Phase 3 seiner Verhandlungstaktik ein: http://www.focus.de/politik/videos/bots ... 04756.html

Auftrittsverbot für Erdowahn auf der einen Seite, um konservativere Wähler nicht an die AfD zu verlieren......und auf der anderen Seite das Vorpreschen bei der Ehe für alle, um eher linksorientiertere Leutz anzusprechen: Mutti versucht sich im wahlkampftechnischen Spagat.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 11. Juli 2017, 01:23

Ha!
Wer sagt denn das die Türken kein politisches Bewusstsein und keine Demonstationskultur haben?
http://www.focus.de/politik/videos/protestmarsch-tuerkische-opposition-mobilisiert-hundertausende-fuer-massenkundgebung-in-istanbul_id_7335951.html

Die Türken überraschen mich doch immer wieder, denn solche Masssen haben wir in Deuschland noch nicht auf die Strasse bringen können. Allerdings hatten wir bisher auch noch nie eine extreme innenpolitische Situation.
Der Wilde dürfte kochen und ich denke auch das wohl auch ordentlich fotografiert worden ist. Bin mal gespannt ob es in der Türkei zu einer weiteren Säuberungsaktion kommen wird.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 15. Juli 2017, 01:06

Neue Säuberungsaktion ? Sieht ganz danach aus: http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 57881.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 16. Juli 2017, 01:08

Jetzt scheint er vollends vom Wahn umnachtet zu sein, wer gibt ihm endlich Lithium gegen den Größenwahn ? http://www.focus.de/politik/videos/ein- ... 60020.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 16. Juli 2017, 01:56

Also der wird in seinem Verhalten immer seltamer und ich frage mich wo und wie das endensoll
Hinzu kommt jetzt noch dass es aktuell wieder mal deutschgen Politiken verboten hat deutsche Truppen zu besuchen.
Das ist insofern problematisch da es sich bei diesen Truppen um ein Nato-Kontingent handel ist es ja kein Besuch von deutschen, sondern von gemeinsamen Truppen. Und da die Türkei ja ebenso Natomitglied ist kommt der deutsche esucher ja nicht als deutscher Politiker um deutsche Interessen zu vertreten, sondern er kommt von einem Verbündeten zum anderen Verbündeten.
https://web.de/magazine/politik/tuerkei-erdogan/recep-tayyip-erdogan-raecht-auftrittsverbot-g20-gipfel-32429602
Bleibt nun die Frage wie sich die Nato nun zu Erdogans persönlichem Rachefeldzug stellen wird.
Nur unter dem Strich ist es wohl so dass man mit so was weder verbündet sein sollte noch sein kann das ist inzwischen schon jedem klargeworden. Und wenn der Bosporus nicht wäre dann wäre man das verm. wohl auch schon längst nicht mehr. Für alles Andere gäbe es andere Möglichkeiten, aber an den geograpfischen Gegebenheiten kann an nichts ändern.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 19. Juli 2017, 01:43

Es genügt wohl nicht Demokratie und Menschenrechte mit Füssen zu treten denn jetzt richtet sich der Zorn des Wilden auch gegen Amnasty International. Will er sie nun zu einer terroristischen Vereinigung erklären weil Amnasty International eine weltweite Verschwörung ist und daher nicht in sein Bild von einer demokratischen Türkei passt?
Unter den Verhafteten ist auch ein Vorstandsmitglied der Zweigstelle Türkei.
http://www.sueddeutsche.de/politik/amnesty-in-der-tuerkei-unsere-arbeit-wird-als-straftat-angesehen-1.3592381
Mutti ist wie immer sehr besorgt was die Beziehungen zur Türkei betrifft, während Schulz kräftig Wahlkampf betreibt und endlich strengere Massnahmen fordert.
In der Tat wäre schon seit langem ne klare Ansage fällig, aber das scheut man immer noch, doch ohne diese klare Ansage wird sich Erdogans Verhalten auch nicht ändern. Warum sollte er auch? Er bekommt dochwas er will. Die Gründe sind ja nix Neues, wir habens oft genug erörtert.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 20. Juli 2017, 01:14

Ich plädiere ja auch schon seit längerem für ne klare Ansage......aber glauben dass was passiert, das tu ich erst, wenn ich Taten sehe: http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 58743.html

Es wäre an der Zeit für z.B. wirtschaftliche Sanktionen.......mit Russland ist man da viel weniger zimperlich umgegangen.

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 20. Juli 2017, 01:39

Immerhin hat man im auswärtigen Amt den türkischen Botschafter einbestellt.
Aber das war wohl ziemlich halbherzig, denn man hat zwar angedroht die Zuschüsse welche die Türkei von der Eu bekommt neu zu überdenken, hat aber gleichzeitig darauf hingewiesen dass die Verträge die zwischen der Türkei und Deuschland bestehen davon unberührt blieben.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/tuerkei-sigmar-gabriel-bestellt-tuerkischen-botschafter-ein-a-1158699.html
Also so wie ich die türkische Mentalität kenne wird man davon nicht sonderlich beeindruckt sein.
Aber wir werden ja sehen ob die " umgehende" Freilassung der Inhaftierten Deutschen so wie eingefordert auch erfolgen wird.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Goldmarie » 20. Juli 2017, 15:45

Da passt die Karikatur in der heutigen WAZ ja wie die Faust aufs Auge:
Bild
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 21. Juli 2017, 01:54

Erdogan zeigt sich vom deutschen erhobenen Zeigefinger nicht nur unbeeindruckt, er feilscht auch noch kackfrech wie ein Ferengi: http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 58880.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 21. Juli 2017, 02:56

Das was ichchabbe gesaggt.
Ich verweise auf die 3 Phasen orientalischer Verhandlungstaktik, geschrieben vor einem halben Jahr, oder wars schon ein Ganzes?
Egal- jedenfalls nachzulesen ebenfalls in diesem Strang.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 24. Juli 2017, 12:56

Da schau mal einer an!
http://www.focus.de/politik/ausland/ankara-spricht-von-missverstaendnis-erdogan-zieht-terrorliste-mit-681-deutschen-firmen-zurueck_id_7390895.html

Ich hätte ja nicht gedacht dass er so schnell begreift dass Geuld der Bundestepublik Deutschland auch irgendwann mal ein Ende haben könnte.
Keinesfalls sollte man jetzt nachgeben denn so wie ichdiese Menthalität einschätze würde es dann ziemlich schnell wieder von Vorne losgehen.
Er hatte ja auch einige Rundreisen in der letzten Zeit im arabischen Raum, aber so wie ich das verfolgt habe ist er dort auch abebgeblitzt. Ich vermute daher dass es durchaus kein plötzlicher Sinneswandel ist, sondern dass er versucht alles bis zun Anschlag auszureitzen.
Er muss begreifen dass es dieses Mal verdammt ernst und der Schuss kurz davor ist nach hinen loszugehen.


L.G. Eiviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 25. Juli 2017, 00:39

Die Devise sollte lauten: Weiter hart bleiben und ihn in Phase 3 treiben. Und in der Phase 3 nicht auf sein strategisches Jammern eingehen, sondern weiter Preis vorgeben. Denn der Händler auf dem Basar, der dir von seinen 6 hungernden Blagen erzählt, der hat vermutlich nur 2, und die leben im Wohlstand. Also weiter so: http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 59494.html

lg,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 16. August 2017, 02:06

Offensichtlich schwört man sich nun schon auf der Wahlkampf 2019 in der Türkei ein.
Die absolute Mehrheit ist das erklärte Ziel und wie es aussieht is jedes Mittel recht dies zu erreichen.
http://www.focus.de/politik/videos/bei-feier-zum-akp-jubilaeum-tuerkischer-praesident-erdogan-kuendigt-umfassende-veraenderungen-an_id_7474921.html
Absolute Mehrheit jedoch bedeutet dass alle einer Meinung sind und alles andere wird nach dembisher in der Türkei angewandtem bewährten Muster entsprechend sonderbehandelt.
Ist doch alles ganz demokratisch, warum nur fühle ich mich trotzdem unbehaglich?

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 19. August 2017, 00:52

Das riecht mir nach einem ganz klassischen Vorgehen. Wenn ich bereits gewählt worden bin, dann sehe ich zu, dass ich nicht nur an der Macht bleibe, sondern dass die nächste Wahl erstmal die letzte sein wird für einen längeren Zeitraum. Denn wofür brauche ich denn noch eine Wahl, wenn alle die selbe Meinung haben ?

Im Klartext: Erdowahn führt jetzt wohl eine sogenannte "Säuberung in den eigenen Reihen" durch. Das hat der Anstreicher auch nicht viel anders gemacht. Auch der hat innerhalb der braunen Bande alle aussortiert, die nicht zu 100% seiner Meinung waren oder von denen er geglaubt hat, sie könnten ihm innerhalb der Partei
Schwierigkeiten machen. Man denke da zum Beispiel an das Schicksal der SA.

LG,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 10. September 2017, 01:33

Man glaubt es nicht, die Türkei spricht eine Reisewarnung für Deutschland aus.
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/t%c3%bcrkei-gibt-reisewarnung-f%c3%bcr-deutschland-heraus/ar-AArymHA?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp
Nun wird wohl der Touristenstrom aus der Türkei abreissen und in Deutschland eine Wirtshaftskriese auslösen?
Bedenklicher finde ich die Warnung sich von Orten und Plätzen wo Kundgebungen oder Demonstrationen stattfinden, die von "Terrororganisationen" veranstaltet oder unterstützt und von den deutschen Behörden geduldet werden fernzuhalten.
Da die Bundesrepublik Deutschland nach türkischer Auffassung den Terrorismus generell unterstützt, ganz besonders aber die Gülen Bewegung frage ich mich schon was wirklich hinter dieser Aufforderung steckt und wohin Erdogan seine Landsleute, auch die mit deutschem Pass lenken will.
Und wie lenkbar die sind? Das haben wir an der Friedensdemo letzten Sommer in Köln gesehen, wir haben darübe ganz aktuell berichtet.
Ditib hat empfohlen nicht hinzugehen und niemand ist hingegangen.
Das war zwar nicht besonders klug von unseren türkischen Mitbürgern diesem Aufruf aus der Moschee die ja bekanntermassen Erdogans Sprachrohr ist zu folgen, aber sie haben sich dadurch als ausserordentlich linientreu erwiesen.
Nur leider nicht unserer Kultur und auch ihrer deutschen Heimat gegenüber nicht.
Was läuft hier nur falsch, dafür aber ganz im Sinne Erdogans?

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Goldmarie » 10. September 2017, 01:38

Ich denke, das ist eher eine schlichte Retourkutsche. Reisewarnung gegen Reisewarnung.
Kindergarten eben.

LG
Maria
Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 10. September 2017, 02:02

Eben das glaube ich nicht denn in der Politik gibs keine Emotionen, nur politische Ziele. Ich denke es geht um unseren Wahlkampf denn wenn die türkischstämmigen Wähler nicht zur Wahl gehen dann werden einige der traditionellen Parteien noch mehr Einbrüche zu verzeichnen haben.
Und schaut man sich die Entwicklung in der Türkei so etwa ab 1995 an dann scheint da schon System hinter zu stecken die Türkei schrittweise in die Diktatur zu führen. Ich habs auch gerade erst kapiert.
Ich glaube daher dass das alles System hat, das sind keine Racheakte oder Retourkutschen.
Ist dies auch Tollheit so hat es doch Methode (Pollonius)

Übrigens hat Deutschland bisher nur zur Vorsicht bei Reisen in die Türkei geraten, mit der offiziellen Warnung eiert man seit Wochen schon rum und hat sich offensichtlich nicht getraut sie auszusprechen wohl um die angespannte deutsch- türkische Situation nicht noch mehr zu verschärfen.
Nun ja, anderenorts ist man mit so was, und mit vielem Anderen auch weniger zimperlich.
Wie man ja immer wieder sieht.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 11. September 2017, 01:28

Deshalb hat Erdowahn auch bereits vor der Reisewarnung direkt dazu aufgefordert, nicht die traditionellen Parteien zu wählen, da diese "Feinde der Türkei" seien. Und die halbherzige Warnung vor Türkeireisen seitens Deutschland nutzt er nun als eine Art von Beweis für seine krause Feindestheorie.

Was aber bezweckt er damit ? Ich denke mal folgendes: Wenn die türkischstämmigen Deutschen nicht wählen, dann verlieren die Parteien der politischen Mitte an Stimmen und die politischen Ränder rechts und links gewinnen auch ohne zusätzliche Stimmen an Gewicht. Alleine das riecht schon nach Destabilisierung, aber es könnte noch heftiger ausfallen , denn durch den erneuten Krakeel mir Erdowahn könnte noch mehr Wählern der Kragen platzen und dazu führen, dass diese Menschen AfD wählen.

Die rechten Kräfte könnten also in doppelter Hinsicht gestärkt werden, was zu einer härteren Gangart der Deutschen gegen ihre türkischstämmigen Mitbürger und gegen Muslime generell führen würde. Letztere würden sich dann natürlich, noch zusätzlich angefeuert von Erdowahn , heftig wehren und schon hätten wir Krawalle auf den Straßen und das Land wäre gespalten. Divide et impera, das alte Spiel.

LG,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Goldmarie » 12. September 2017, 00:45

Es soll sich regen, schaffend handeln, / Erst sich gestalten, dann verwandeln; / Nur scheinbar stehts Momente still.
Das Ewige regt sich fort in allen: / Denn alles muß in Nichts zerfallen, / Wenn es im Sein beharren will.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Goldmarie
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 1209
Registriert: 17. Oktober 2010, 02:14
Plz/Ort: 46049 Oberhausen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Charon » 12. September 2017, 01:25

Ein ganz fieses Spiel. Erdowahn provoziert mit einer weiteren willkürlichen Festnahme und die deutsche Politik muss mit so einer Warnung reagieren um die Bevölkerung zu schützen und um nicht als desinteressiert und ignorant dazustehen.

Und sollte der Wilde tatsächlich spalte und herrsche spielen, dann hätte er noch einen weiteren Faktor, der zu seinen Gunsten wirkt. Denn wenn in dem hypothetischen Szenario aus meinen letzten Beitrag Krawalle das Resultat sind, dann stellt sich die Frage, wer damit angefangen hat. Und da hier durch den Rechtsruck wohl die Deutschen mit der Gewalt angefangen hätten, gäbe es plötzlich für die Weltöffentlichkeit wieder den "hässlichen Deutschen".

Ja,ja, Erdowahn wäre hier höchstwahrscheinlich in der glücklichen Position, die schwarzen und die weissen Hüte so verteilen zu können dass es ihm nützt. Und das ist gerade heutzutage sehr wichtig, wo doch die Informationen sehr schnell fließen und die ganze Welt zusieht.

LG,

Charon
"Tatsächlich sind Freiheit und Fähigkeit zum Ungehorsam nicht voneinander zu trennen. Daher kann kein gesellschaftliches,politisches oder religiöses System,das Freiheit proklamiert und Ungehorsam verteufelt,die Wahrheit sprechen."(Erich Fromm)
Benutzeravatar
Charon
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 2317
Registriert: 19. Oktober 2010, 18:32
Plz/Ort: Bayern
Länderflagge: Netherlands (nl)
Geschlecht: männlich

Re: Neues vom Wilden in Kurdistan

Beitragvon Elviera » 12. September 2017, 01:43

@ Maria,
die offizielle Warnung muss vom Bundestag beschlossen und dann vom Auswärtigen Amt offiziell ausgesprochen werden, erst dann spricht die Bundesrepublik Deutschland.
So ist es nur die persönliche Meinung eines gewissen Herrn Gabriel und er alleine ist nicht beschlussfähig.
Es hat also pol. nicht mehr Bedeutung als ob irgendwer sonst so eine Warnung ausspricht.
Es ist ne persönliche Meinung einer Privatperson die zwar im Rampenlicht der pol. Öffentlichkeit steht und hat daher einiges an Gewicht in der Bevölkerung hat, aber das dürfte auf diplomatischer Ebene ebenso bedeutungslos sein wie ein Gerichtsurteil das warum auch immer nicht rechtskräftig geworden ist.
Egal, wie auch immer, Erdogan dürfte da genau so ein Ei drüber kloppen als ob Du oder ich die Reisewarnung ausgesprochen hätten.

L.G. Elviera
Schuft euch durch Strombart über Glenz,
sonat mekelt hartes Lechem ihr.
Benutzeravatar
Elviera
 
Beiträge: 3564
Registriert: 16. Oktober 2010, 00:14
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu Zur Lage der Nation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron